Anzeige
Tech

Verschwörungsfreunde fürchten, dass sich am CERN bald „böse Dimension“ öffnet

Dunkle Prophezeiungen zum Teilchenbeschleuniger geistern durch Facebook. Naht das Ende der Welt wirklich?

von Christine Kewitz
10 September 2015, 8:31am

Der Large Hadron Collider des CERN. Bild:flickr, Image Editor | CC BY 2.0

Achtung, es gibt beängstigende Neuigkeiten! Nachdem Anfang September der Large Hadron Collider (LHC) des CERN für Renovierungsarbeiten abgeschaltet wurde, soll der größte Teilchenbeschleuniger der Welt am 23. September nun auch wieder eingeschaltet werden, wie Facebook-Mahner entsetzt festgestellt haben. Was nach einer guten Nachricht für die Wissenschaft klingt (die sich darüber freut, dass der LHC-Betrieb tatsächlich bereits seit dem 7.9. längst wieder anläuft), ist in Wahrheit nichts weniger als der Anfang vom Ende der Welt—wie Verschwörungstheoretiker mit Internetanschluss nun auf der CERN-Facebookseite enthüllt haben.

Dank der kleinen „Überholung" soll der LHC nun schon bald so viel Energie produzieren können, dass ein Schwarzes Loch, ein Dimensionstor oder etwas anderes vergleichbar Fürchterliches entsteht. Dass die Theorie vom Weltuntergang wegen Teilchenbeschleunigung erstens ein alter Alu-Hut ist und zweitens längst widerlegt, hält die Wissenschaftsfeinde nicht davon ab, dem Teilchen-Teufel seit Tagen die Pest an den Hals zu wünschen.

Update 22.9.: Dass der LHC bereits seit dem 7.9. wieder seinen Betrieb aufgenommen hat, und die Welt noch nicht untergegangen ist, hält viele Mahner nicht davon ab, bis zum 22.9. weiterhin energisch vor dem Ende zu warnen: „Gib mal 23. September 2015 bei Google ein! Was los da????" (Im Original natürlich nur stilecht in All Caps)

Die Seite N8Wächter, die gleich einen ganzen Apokalypse-Kalender betreibt, hat den 23. September dann auch sofort als „Save The Date" in die Liste der schrecklichen Ereignisse für September/ Oktober aufgenommen. Wie nicht anders zu erwarten war, hat auch der verschwörungsfreundliche Kopp Verlag längst einige „experimentelle Theorien" zum LHC-Update am Start. Und auch der Honigmann (auf dessen Seite sich Dystopien und Imkereiprodukte die Hand reichen) menetekelt einen von den Illuminaten und dem Vatikan kontrollierten Raumhafenverstärker mit Manipulationsanlage.

Ich hoffe, der Collider explodiert. Und mit ihm alle, die ihn erschaffen haben.

Die Facebook-Mahner stören sich unterdessen an dem Forschungsauftrag des CERN, neue unbekannte Partikel, wie das umgangsprachlich „Gottesteilchen" getaufte Higgs-Boson, zu finden und untersuchen. Vielleicht—da man selber nicht weiß, wovon man spricht—unterstellen viele Kommentatoren den Forschern, dass sie auch keine Ahnung hätten, was sie da eigentlich tun.

Ist das ein Dimensionstor? Bild: pixabay, Activedia | Public Domain

In bester anti-moderner Verschwörungsrhetorik stellt ein Facebook-Mahner dabei gleich das ganze Konzept wissenschaftlichen Fortschritts in Frage: „Stop trying to fuck with things, you know nothing about. For those who think this is actually a step in the right direction you're part of a huge problem." Dass zahlreiche CERN-Entdeckungen bereits zu einigen Fortschritten in der Medizin geführt haben, welche das Leben vieler Menschen verbessern—geschenkt.

Weitere „Beweise" für den LHC-Hass lassen sich selbstverständlich auch mit Hilfe von ein wenig Zahlenmystik finden.

Dazu kommt, dass das CERN auf einer antiken Stadt gebaut wurde, vor dem Gebäude eine Shiva-Bronzefigur steht und Google bei Eingabe der „7. Trompete" (von Jericho) dich direkt zu diesem Ort führt. Ob nun ungewöhnlicher Zufall oder harte Fakten—diese Tatsachen leiten zumindest eine heiße Diskussion ein, die in jedem Fall eine Lektüre voller alarmierender Satzzeichen wert ist!!!!!

Das Fazit der ganzen Geschichte ist also eindeutig:

Und das bitte mit einem herzlichen:

Wobei mir persönlich solch sensible, emotional begabte Kommentare doch um Lichtjahre lieber sind:

Sehr zum Bedauern der Facebook-Underdogs wird sich das CERN-Team—wie auch in der Vergangenheit— den Forderungen einer #StopCern-Kampagne wohl wieder nicht beugen—und dürfte den LHC planmäßig am 23.9. anwerfen.

Tagged:
Tech
Motherboard
cern
maschinen
grusel
motherboard show
Dystopie
Schwarzes Loch