FYI.

This story is over 5 years old.

Taube

Gebratene Taube mit Paprika-Confit nach Witzigmann

Eckart Witzigmann ist kein Spaßverächter, Champagner-Connaisseur und einer der besten und einflussreichsten Köche, die es überhaupt gibt. Also, schieß den Vogel ab und mach dieses Essen!
22.5.15

Portionen: 2

Zutaten

2 küchenfertige Tauben mit Herz und Leber
Thymian
3 Wacholderbeeren
1 EL Pflanzenöl
1 TL Balsamico
1 Schalotte
6 cl Weißwein
etwas Butter

Paprikaconfit:
je 250 g rote, gelbe und grüne Paprika
4 mittelkleine, weiße, milde Zwiebeln
4 junge Knoblauchzehen
ca. 150 ml Olivenöl
1 Aubergine
Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

1. Geschälte Paprikawürfel, Zwiebelstücke und Knoblauch in einen Gusseisentopf geben, salzen, mit Olivenöl bedecken und bei milder Hitze etwa 40 Minuten dünsten, ohne dass das Öl dabei kocht. Abschmecken.

2. Tauben trockentupfen, Taubenleber und -herz in den Bauch geben, etwas Thymian dazugeben und Tauben mit einem Zahnstocher verschließen.

Anzeige

3. Die Taube würzen, in Öl anbraten, im Bräter mit den Wacholderbeeren in den 220° C heißen Ofen stellen und rosa braten (15 bis 20 Minuten).

4. Tauben herausnehmen, mit Folie abdecken und etwa 4 Minuten ruhen lassen.

5. Die Keulen lösen, die Brust halbieren, wer will, kann die Knochen entfernen. Saft aufheben. Restliche Karkassen klein hacken, in der Bratensauteuse leicht anbraten, fein gehackte Schalotte beigeben, anschwitzen, mit Balsamico und Weißwein ablöschen, Saft einreduzieren, mit Wasser knapp bedecken, nochmal einkochen lassen und abpassieren.

6. Die Keulen und Brüste in etwas Butter oder Butterschmalz kross braten. Auberginenscheiben in Öl anbraten. Scheiben aus der Pfanne nehmen, mit Paprikaconfit bedecken, darauf Brüste und Keulen anrichten. Sauce pikant abschmecken und über das Gericht träufeln. Zum Schluss mit altem Balsamico-Essig beträufeln und pfeffern.

Foto: User| Flickr | CC BY 2.0