Es gibts nichts Absurderes als Coverversionen von Rammstein-Songs

Schau dir diese 9 Coverversionen von epischen Rammstein-Songs an und versuche, danach einfach wieder klarzukommen – viel Erfolg!

|
16 März 2017, 4:45pm

Foto: Imago Screenshot von YouTube aus den Videos "Los Colorados - Du Hast" von LosColoradosBand und "Otto Waalkes als Heino - Hier kommt die Tonne" von LizzyGMusic

Rammstein. Allein der Name klingt wie ein Kampfruf, der in allen Ländern dieser Welt das Gleiche bedeutet: brachialer NDH, deutsche, düster-poetische Texte und bombastische Bühnenshows. Dafür werden sie geliebt und deswegen werden ihre Songs überall in jeder erdenklichen Weise nachgesungen. Meist sind das nur schwache Kopien der Originale, aber manchmal sind die Neuinterpretationen so grotesk, dass die unantastbar geglaubten Rammstein-Lieder plötzlich unerwartet albern wirken. Wir haben uns durch YouTube gegraben und zehn völlig hirnverbrannte Coverversionen gefunden:

Casting-Show: "Mein Herz brennt"

Bei der georgischen Version der Casting-Show X-Factor stand 2016 plötzlich ein entrückt wirkender Typ auf der blauen LED-Bühne. Farbige Kontaktlinsen, lederne Metzger-Schürze, übertriebenes Make-up: Der Typ hatte seine Hausaufgaben in Sachen Rammstein-Cosplay gemacht. Und auch den Song "Mein Herz brennt" sang er recht originalgetreu – immerhin musste er ja Deutsch singen. Noch viel erstaunlicher ist eigentlich nur, dass die halbe Jury Rammstein offensichtlich fast ebenso liebt wie der Kandidat und das begeisterte Publikum. Und dann passierte es: Nachdem er lange genug Till Lindemanns Stimme nachgeahmt hatte, setzt er plötzlich zum Kopfstimmengesang an – und es klingt viel festlicher und weniger beschissen als gedacht. Trotzdem hoffen wir, dass sich Lindeman diesen Kniff nicht abguckt.

Kinderchor: "Mutter"

"Mutter" ist ein verflucht verstörender Song – erst recht, wenn du ein Kind bist. Immerhin haben Rammstein in diesem Song ihre schwierige Kindheit verarbeitet, was dazu führt, dass in dem Song das lyrische Ich seine Mutter umbringt, indem er sie ertränkt ("In ihren Lungen wohnt ein Aal"). Welcher Song eignet sich also besser, um ihn von einem Kinderchor mit unschuldig klingenden Engelsstimmen zu singen? Jeder andere. Gerade deswegen klingt das ja auch so schaurig schön.

Acapella-Chor: "Du hast"

Acapella-Chöre sind wie entkoffeinierter Kaffee: Sie ahmen das Original überraschend gut nach, sind aber trotzdem nur ein beschämender Ersatz. Trotzdem respektabel, dass Vixa Vox aus Belgrad bei der österreichischen Casting-Show Die große Chance Rammsteins größten Hit "Du hast" trällerten. Obwohl niemand jemals die betonschweren Riffs mit "Dödödödös" vorgesungen bekommen wollte.

Eigentliches Highlight des Videos ist aber der TV-Regisseur. Der hatte bei der Aufzeichnung richtig Bock auf visuelle Zerstörung und legt die Kamera-Wechsel so perfekt flott auf den Song, dass einige Zuschauer vor Schwindel sicher kurz kotzen gehen wollten. 

Polka-Ukrainer: "Du hast" 

Da stehen und sitzen also vier Ukrainer vor giftgrüner Wand und kackbraunen Vorhang und rappeln mal eben "Du hast" runter – natürlich oberkörperfrei. Danke dafür. Jetzt werden wir jedes Mal beim Hören des Originalsongs an den unangebracht wütend guckenden Sänger denken, der uns irgendwie an Dewey von Malcom Mittendrin erinnert.

Tier-Cover: "Du hast"

Tiercover waren mal der Shit. Kurz nachdem die Welt dank YouTube erkannte, dass Ziegen verdammt lustig schreien können, wurden die immer gleichen Videos zusammengeschnitten, um Songs zu covern. Ein Jahr später hören wir den kleinen Pelzhund "Du hast" krakeelen und kippen nur noch erschöpft zur Seite. 

Kinderband: "Sonne"

Die Geschwister von Children Medieval Band gingen 2012 mit ihrem "Sonne"-Cover viral, als der Sänger 10, die Keyboarderin 9 und die Drummerin 6 Jahre alt waren. Die Kinderband wurden so inbrünstig von Rammstein-Fans geliebt, dass sie sogar vor 10.000 Leuten bei einem Rammstein-Konzert in Denver, Colorado spielen durften. Wir denken daran zurück, wie unsere größte Leistung in diesem Alter war, mal nicht auf Lego zu treten und vor Schmerz elektrisiert durchs Zimmer zu hüpfen und wollen uns verschämt in eine dunkle Ecke verkriechen.

Otto Walkes als Heino: "Sonne"

Ok, das mussten wir sacken lassen. Otto Walkes hat sich mal als Heino verkleidet auf eine Bühne gestellt, um Rammsteins "Sonne" zu covern. Dabei wurde der epische Originaltext in ein klamaukiges "Hier kommt die Tonne" umgedichtet. Ein Lacher für die ganze Familie eben. So sollen Rammstein-Songs ja auch sein, oder?

Tiroler Alpen-Polka: "Du hast"

Wem die Polka-Ukrainer zu krass sind, der ist bei den Tiroler Polka-Lederhosen genau richtig. Wer hier singt, wird zwar nicht ersichtlich, aber dafür lassen die Jungs sich gutgelaunt die Sonne auf die Stirn scheinen und haben die Zeit ihres Lebens. 

Fetisch-Gitarrist: "Asche zu Asche"

Dieser Gitarrist liebt zwei Dinge: seine Gitarre und … seinen Verstärker. Deswegen müssen diese Schätze auch immer voyeuristisch von der Kamera beobachtet werden, wenn gerade nichts im Song zu tun ist. Als ob hier Dauerwerbesendung und Cover-Video zusammengeschnitten wurden. Seht nur, wie der Lack im Licht reflektiert, wie die silbernen Schalter glänzen … Und dann spielt ein knuddeliger Teddybär mit Nietenhalsband am Keyboard und unsere Köpfe platzen, während uns der Gitarrist noch böse anfunkelt.  

Folge Noisey auf FacebookInstagram und Snapchat.