Anzeige
Popkultur

So haben Joko und Klaas die Goldene Kamera abgeräumt

Wie das GoslingGate entstand, zeigten sie gestern in 'Circus HalliGalli'.

von VICE Staff
08 März 2017, 9:59am

Foto: conradhertzgravemann.com

"I am Ryan Gosling. I dedicate this Award to Joko and Klaas. Thank you very much. In Hamburg sagt man Tschü-hüs." Dieser Auftritt des ausgebildeten Kochs und Gosling-Doubels Ludwig Lehner (27) bei der Goldenen Kamera am Samstagabend, live im ZDF, ließ Fragen offen.

1. WTF, ist das gerade echt passiert? 

Ja. Offensichtlich. Statt Ryan Gosling, 36, kam ein Doppelgänger auf die Bühne und hat die Goldene Kamera Joko und Klaas gewidmet.

2. Welcher der Promis im Publikum reagiert mit dem lustigsten verdutzten Gesicht? 

Auch eindeutig, Barbara Schöneberger gewinnt gegen Hollywoodstars. Vergleicht selbst:

"Soll ich schon lachen oder ist es vielleicht doch Ryan Gosling, der ein paar deutsche Worte gelernt hat?", scheint Nicole Kidman zu denken

"Oh shit", denkt sich Colin Farrell wohl

"Also, das ist doch ..." – Jane Fonda versucht noch zu verstehen.

"Ahhhhhhhhhhhhhhh", Barbara Schöneberger kann es nicht fassen

Aber eins blieb offen: 

3. Wie zur Hölle haben die das gemacht?

Darauf lieferten Joko und Klaas gestern in Circus HalliGalli die Antwort.

Eine Mail von Katharina Dolus (lateinisch: Streich) von der eigens gegründeten Fake-Booking-Agentur Conrad, Hertz & Gravemann (Initialen: CHG) markierte den Anfang des GoslingGates. Innerhalb von 90 Sekunden soll eine Antwort-Mail gekommen sein. Und wie es scheint, hat das ZDF wirklich alles getan, um Ryan Gosling in die Show zu bekommen. Sogar mal eben einen Preis hinzugefügt. Aber seht selbst: 

In der Funke Mediengruppe werden vermutlich gerade viele sehr ernste Gespräche geführt. Sie ist dafür verantwortlich ist, dass Millionen Menschen jetzt wissen, dass ein Preis aus dem Hut gezaubert wird, um ein bisschen Hollywood-Glamour ins deutsche Samstagabendfernsehen zu zaubern. Gegenüber der Welt gestanden die Veranstalter aber ein, der "Prank sei gelungen". Den Preis aber würden sie zurückhaben wollen, um ihn dann dem echten Gosling zu überreichen. Joko und Klaas, das lässt die Sendung am Dienstag vermuten, werden sich wohl kaum darauf einlassen.

Wer eine Fake-Booking-Agentur gründet, einen Fake-Ryan-Gosling auf eine Preisverleihung schmuggelt, mit der Nummer tatsächlich durchkommt und einen Preis abgrast – der wird ihn wohl kaum einfach mit DHL wieder zurückschicken.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
entertainment
Ryan Gosling
Deutschland
prank
Circus HalliGalli
Joko und Klaas
Goldene Kamera