Anzeige
VICE Alps

Illegale Autorennen in Wien

Nachdem wir sie ein paar mal in diversen Werkstätten besuchen durften, konnten wir mal mitfahren. Ab da dann auch mit Kamera.

von Jakob Steiner
06 März 2016, 5:00am

In Wien gibt es schon seit mehreren Jahrzehnten Autorennen am Wiener Gürtel mitten in der Stadt. Durch einen Kontakt kam ich im Herbst 2015 zu einer Gruppe, deren Leidenschaft das Tunen und auch das Testen des eigenen Tunings ist. Dies kann entweder bei kurzen Sprints, Viertelmeilen-Rennen oder schlichtweg während eines Samstagabends am Gürtel getestet werden. Nachdem ich sie ein paar mal in diversen Werkstätten besuchen durfte, konnte ich auch mal mit einem Bekannten der Gruppe mitfahren. Ab da war es OK, dass ich das nächste Mal ein Kamerateam mitnehme.

Die Fahrt über den Wiener Gürtel gehörte dann neben einem beinahe Bus-Absturz in den vereisten Bergen des Kaukasus zu den krasseren Autoerlebnissen in meinem Leben. Nichtsdestotrotz hatte ich es nicht mit Freaks zu tun, sondern mit wirklich sehr höflichen und verständnisvollen Typen, die halt nicht im Kegel- oder Modelleisenbahn-Vereinen ihr Hobby pflegen. Aber sie haben eine Leidenschaft, die ein hohes Risiko mit sich bringt, auch für Unbeteiligte. Laut einer persönlichen Schätzung von Chefinspektor Wassermann von der Verkehrsabteilung der Wiener Polizei, könne man schließlich mit rund zwei Toten pro Jahr rechnen, die auf illegale Rennen in der Stadt zurückzuführen seien.