Anzeige
News

Die dümmsten Verschwörungstheorien zum Absturz der Germanwings-Maschine

Chemtrails, die Amerikaner oder Google – Wer hat wirklich Schuld am Absturz von Flug 4U9525?

von Matern Boeselager
25 März 2015, 3:46pm

Der Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen am Dienstag ist eine Tragödie, vor allem für die Familien und Freunde der 144 Opfer und 6 Crew-Mitglieder. Weil Abstürze deutscher Fluglinien ziemlich selten sind (zuletzt starben 1993 zwei Menschen, als ein Lufthansa-Flugzeug schlecht landete), interessieren sich eine Menge Menschen brennend für die Frage, was das Unglück verursacht haben könnte.

Um genau das herauszufinden, wird bereits jetzt der erste geborgene Flugschreiber in Paris ausgewertet. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat ebenfalls Ermittlungen aufgenommen, um aufzuklären, ob möglicherweise menschliches Versagen hinter dem Absturz steckt.

Wenn solche Sachen passieren, teilt sich die Menschheit relativ schnell in zwei Lager. Auf der einen Seite steht die überwältigende Mehrheit der Menschen, die verstanden haben, dass wir jetzt einfach abwarten müssen, was bei diesen Untersuchungen herauskommt. Und auf der anderen? Da stehen die Menschen, die fest davon überzeugt sind, dass so ziemlich alles, was passiert, irgendeinem finsteren Plan folgt. Dass hinter jeder Katastrophe, jeder Kommunalwahl und jeder Kaktee im Nahen Osten eine dunkle Macht steht, der aus irgendeinem Grund immer das nützt, was gerade passiert—auch wenn letzte Woche genau das Gegenteil passiert ist.

Kein Wunder, dass diese Leute sich mit Leidenschaft auf den Absturz des Fluges #4U9525 gestürzt haben. Ganz egal, dass noch nicht einmal die Leichen der Passagiere vollständig geborgen worden sind: Die Facebook-Sherlocks dieser Welt „recherchieren" bereits auf Hochtouren, um herauszufinden, welch dunkles Spiel hier gespielt wird. Und das hier sind ihre Hauptverdächtigen:

Die Franzosen

Die Fakten liegen klar auf der Hand. Der Airbus befand sich über französischem Boden im französischen Luftraum, und mehrere Anwohner haben beschrieben, sie hätten um die Zeit des Absturzes herum drei französische Kampfjets vom Typ „Mirage" gesehen. Die französische Regierung beeilte sich zwar, den Einsatz der Kampfjets mit irgendwelchen langweiligen technischen Details wegzuerklären (die Flugzeuge unterstützten die Rettungsarbeiten), aber das war natürlich zu erwarten.

Das Motiv: Für die meisten Anhänger dieser Theorie scheint das ziemlich auf der Hand zu liegen: Die sind halt Franzosen, die haben uns doch schon immer auf dem Kieker! Möglicherweise sind sie gerade auch neidisch, wie gut wir die Krise überstanden haben, während fast niemand mehr doofe Renaults kaufen will—wer weiß schon, was in so einem neidzerfressenen Franzosen vorgeht?

Chemtrails

Die Chemtrail-Gemeinde ist ebenfalls alles andere als überrascht von dem Ereignis. Auf dem englischen „Informationsportal" Look-up! hat man den Unfall schon überzeugend erklärt. Unter dem Titel „Wieder stürzt ein Passagierflugzeug wie vorhergesehen ab" geht die Webseite drei mögliche Gründe durch, warum das Flugzeug abgestürzt sein könnte:

  1. Die Piloten könnten von den unwissend mitgeführten Planetvergiftungschemikalien vergiftet worden sein und die Kontrolle über die Maschine verloren haben.
  2. Weil jemand per Fernsteuerung (die Chemtrail-Verteilung läuft über Fernsteuerung, damit die Piloten nicht eingeweiht werden müssen) zu viel fiese Barium-Salze auf einmal aus dem geheimen Barium-Tank auf einer Seite des Flugzeugs gelassen hat, hatte die Maschine plötzlich Schlagseite. Dann konnte der Pilot nicht mehr „akkurat auf die Instrumente und das Benehmen des Flugzeuges reagieren" und verlor die Kontrolle.
  3. Über diese Möglichkeit denken die Informationskrieger von Look-Up! schon „seit Jahren" nach: die Mini-Plastik- und Bariumteilchen, die die Flugzeuge ständig insgeheim versprühen, lagern sich teilweise in den Turbinen ab und machen sie nach und nach funktionsunfähig. Das wird aber bei der Wartung nie bemerkt, weil ... Chemtrails.

Das Motiv: Es gibt kein Motiv, das Ganze ist nur ein Unfall, der mit dem ultrageheimen Chemtrail-Programm zusammenhängt. Es wird deshalb auch niemals aufgeklärt werden!

Google

Ein paar richtig aufmerksame Füchse haben bemerkt, dass die Datumsangaben bei den Google-Suchergebnissen für Artikel über das Unglück teilweise auf ein Datum vor dem Unglück verweisen. Irgendjemand wusste also schon vorher, dass es passieren würde!

Eine Erklärung wäre, dass die Crawler von Google nicht immer das neueste Datum eines Artikels erfassen. Vor allem bei Live-Tickern benutzen Zeitungs-Webseiten oft ältere Posts und füllen sie mit neuen Inhalten, so dass der Crawler denkt, es handele sich nur um ein Update auf einem alten Artikel. Aber gut, das ist die langweilige Erklärung. Viel wahrscheinlicher ist, dass die geheime Weltregierung (in Kooperation mit Google!) mit einem Artikel bei Welt Online ankündigen wollte, wozu sie fähig ist. Oder so.

Das Motiv: Unklar. Vielleicht war das Ganze eine besonders gewissenlose PR-Kampagne für GoogleNews: So konnten sie beweisen, dass sie schneller als alle anderen sind—teilweise sogar schneller als die Nachrichten selbst.

Muslime

Weniger phantasievoll, aber dafür etwas naheliegender. Muslime haben ja schon das World Trade Center kaputt gemacht (es sei denn, das war doch ein Inside Job), und jetzt machen sie das Abendland kaputt, indem sie es mit Flugzeugen bewerfen. Die Webseite goldblogger.de vermutet jedenfalls stark, dass das Flugzeug „vermutlich durch IS oder andere Islamisten" vom Himmel geholt wurde. Dass zwar alle beteiligten Behörden immer wieder betonen, dass ein Anschlag extrem unwahrscheinlich sei, ist natürlich wieder typische Systempropaganda.

Das Motiv: Terror eben. Was Muslime halt so machen!

Die Amerikaner

Auch das ist eine beliebte Variante. Für viele Deutsche sind die Amerikaner und ihre grausame Nato-Diktatur sowieso die alles beherrschende, rücksichtslose Superpower, die alles tut, um ihre Macht zu erhalten. Und weil den Amerikaner nichts so sehr stört wie die Freiheitsliebe und die Skepsis („Ich lass mich nicht belügen!") des deutschen Volkes, schießen sie eben auch gerne deutsche Passagierflugzeuge ab, um uns einzuschüchtern. Oder vielleicht, um es Putin in die Schuhe zu schieben. Das hat in der Ukraine ja auch schon super geklappt!

Das Motiv: Den 3. Weltkrieg auslösen. Das ist so ziemlich alles, was die Amerikaner wollen. Oder irgendwas von dem, was Stan meint.

Wikipedia

Irgendjemand hat auch bemerkt, dass zwei Tage vor dem Unglück um die 100 Menschen auf den Wikipedia-Eintrag des Örtchens Digne-les-Bains zugegriffen haben—der Ort, in dessen Nähe am Dienstag der Airbus abgestürzt ist. Normalweise interessieren sich kaum 100 Menschen am Tag für Digne-les-Bains, hier ist also eindeutig was faul. Kann es sein, dass Wikipedia das Flugzeug hat abstürzen lassen, damit mehr Menschen sich für die Stadt interessieren? Hat der Bürgermeister von Digne zusammen mit Jimmy Wales den Tod von 150 Menschen geplant, nur um mehr Klicks zu generieren? In der Welt der Verschwörungstheoretiker ist nicht unmöglich.

Das Motiv: Mehr Aufmerksamkeit für Digne-les-Bains erreichen, vielleicht aber auch nur für Wikipedia.

Wer auch immer wirklich hinter dem Absturz steckt, wir werden es wahrscheinlich nie erfahren. Denn das ist das Beste an Verschwörungstheorien: Selbst wenn in den nächsten paar Tagen erklärt wird, warum das Flugzeug abgestürzt ist, wird das niemanden überzeugen, der wirklich die Amerikaner/ die Weltregierung/ die Echsenmenschen dafür verantwortlich macht. Denn eins ist ja bekannt: Es gibt keinen Beweis, den die dunklen Mächte nicht fälschen können. Weshalb man sich seine Informationen auch gleich auf Facebook-Seiten holen kann.

Oder, in Renés unsterblichen Worten: