Anzeige
New music

Jennifer Rostocks neues Video zu „Hengstin“ ist ein wütender Rap-Banger

„Wir leben in ‘nem Herrenwitz, der nicht zum Lachen ist“—Jennifer Rostock mit einem Baller-Beat gegen Sexismus und für starke Frauen.

von Noisey Staff
28 Oktober 2016, 1:52pm

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video „Hengstin" von Jennifer Rostock

Es kann nie genügend Songs gegen Sexismus geben. Nicht, solange sich eine Gesellschaft immer noch herablassend über Frauen auslässt, die ihr Leben selbst bestimmen, die Skate-Profi, Tätowiererin, Bikerin, Rapperin oder eben Sängerin einer Rock-Band sind. Das neue Video zum Song „Hengstin" von Jennifer Rostock nimmt sich jetzt dem leider nach wie vor aktuellen Thema an und zeigt, wozu Frauen alles in der Lage sind. Überraschenderweise beschränkt sich Sängerin Jennifer Weist dabei nicht aufs Singen, sondern zeigt ihre Rap-Skills:

„Es ist seit Hunderten von Jahren dieselbe Leier
Das selbe Lied, zu dem die Chauvis gerne feiern
Sie besaufen sich am Testosteron, bis sie reihern
Ich seh' so viele Männer—und so wenig Eier"

Das dazugehörige Video setzt bekannte Frauen in Szene, die selbstbewusst ihr Ding durchziehen wie zum Beispiel Yo-C, Melbeatz, Visa Vie oder Kim Wibbelt. Und es wird in energetischen Choreos zum wummernden Beat getanzt. Sieht alles verflucht mitreißend aus und passt angemessen bombastisch zu Jennifers wütenden Lines. Dreht mal lauter. 

Und an alle, die sich jetzt fragen, warum sich Frau Weist denn bei diesem Thema unbedingt wieder so splitternackt im Video zeigen muss und weshalb und überhaup​t: Im Interview mit Broadly​ hat sie mehr als deutlich gemacht, was sie von solch oberflächlicher Kritik hält: „Ich bin nun mal zufrieden mit meinem Körper und ich wüsste nicht, warum ich das nicht genauso machen sollte.​"

„Hengstin" stammt vom aktuellen Jennifer Rostock-Album Genau in diesem Ton

Folge Noisey auf Facebook, Twitter und Instagram.