Anzeige
Popkultur

Diese kaltblütige Großmutter soll ihren Mann und eine Doppelgängerin ermordet haben

Die 56-Jährige befindet sich auf der Flucht und ist laut US-Polizei "bewaffnet und gefährlich".

von Drew Schwartz
18 April 2018, 11:38am

Foto von Twitter | Dodge County Sheriff's Office

Keine Ahnung warum, aber irgendwie betrachten wir Großmütter als unschuldige Heilige, die uns Kekse backen und zum Geburtstag nette Karten und nutzlose Geschenke schicken. Das alles macht sie aber nur zu umso effektiveren Mörderinnen. Wenn du nicht aufpasst, bringen dich ihre Kekse noch ins Grab. Oder sie erschießt dich direkt, flieht einmal quer durchs Land, erschießt eine Doppelgängerin, nimmt ihre Identität an und setzt ihre Flucht im gestohlenen Auto fort.

Ziemlich genau das treibt gerade eine 56-jährige Großmutter aus Minnesota. Lois Riess wird dringend des zweifachen Mordes und Identitätsdiebstahls verdächtigt. Die US-Behörden fahnden aktuell landesweit nach ihr.

Die offensichtlich mehr als rüstige Dame befindet sich seit März auf der Flucht. Nachdem ihr Mann David, der eine Wurmfarm für Angelköder betrieb, einige Wochen lang von der Bildfläche verschwunden war, stattete die Polizei seinem Haus einen Besuch ab. Dort fanden sie den 54-Jährigen mit mehreren Schusswunde, wie die Minnesota Star Tribune berichtet. Wie lange er zu dem Zeitpunkt bereits tot war, ist noch unklar. Das Ehepaar hatte in seinem Heimatort, der 2.000-Seelen-Gemeinde Blooming Prairie, einen gewissen Bekanntheitsstatus und war gemeinhin beliebt.

Der Polizei zufolge überwies sich Riess 11.000 US-Dollar von ihrem Mann auf ihr eigenes Konto und floh von Minnesota in den südlich angrenzenden Bundesstaat Iowa. Dort legte die Berichten zufolge spielsüchtige Oma einen Stopp in einem Casino ein. Bevor die Beamten ihr jedoch auf die Schliche kamen, war Riess schon in Fort Myers, Florida. Dort freundete sie sich mit einer ähnlich aussehenden Frau an, in der Absicht, ihre Identität zu stehlen. In Aufnahmen, die diesen Montag veröffentlicht wurden, sieht man Riess und ihre Doppelgängerin, die 59 Jahre alte Pamela Hutchinson, wie sie sich entspannt in einer Bar unterhalten. Ein paar Tage später war Hutchinson tot.

Die Polizisten sagen, dass sich Riess das Vertrauen von Hutchinsons erschlichen hätte und so in ihre Wohnung gekommen sei. Dort schoss sie ihr ins Herz und lehrte ihre Tasche aus. Mit Hutchinsons Ausweis, Kreditkarten und Autoschlüsseln düste sie nach Texas. Dort verliert sich ihre Spur.

Die Beamten beschreiben Riess als "bewaffnet und gefährlich". Angesichts von zweifachem Mord, schwerem Raub, Autodiebstahl und Identitätsbetrug werden im Land alle Kräfte zusammengezogen, um sie zu finden, bevor es weitere Opfer gibt.

"Sie lächelt freundlich und sieht aus wie jede andere Mutter oder Großmutter", sagte Carmine Marceno Hilfssheriff von Lee County Florida, gegenüber NBC News. "Und trotzdem ist sie eine berechnende, zielgerichtete und absolut kaltblütige Mörderin."

Der Sheriff von Dodge County, Minnesota, hat jetzt bis zu 5.000 US-Dollar Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Verhaftung von Lois Riess führen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.