Features

Auf Atzenmodus mit Shacke One, Tiger und G.G.B.

"Wir haben top Writer, top Partys, top Rapper und top Bräute." – Realtalk mit Tiger, Shacke One und G.G.B. in dem vielleicht schönsten Eckbeisl.
15 Juni 2017, 11:40am

Fotos: Valentin Görg

Dicke Rauchschwaden hängen in der Nordberliner 24-Stunden-Kneipe Magendoktor, die hauseigene Stammgast-Fraktion trinkt sich gerade warm oder sitzt an den Spielautomaten, irgendwo läuft Fußball. Die Kneipe muss immer wieder mal für Eckkneipen-Investigativjournalismus herhalten, also trifft es sich gut, dass wir genau dafür hier sind. An einem Tisch haben es sich G.G.B, Tiger und Shacke One bequem gemacht, die euch als regelmäßige Feature-Partner von MC Bomber geläufig sein dürften, aber auch selbst seit Langem selbst daran arbeiten, Nordberlins Platz auf der Karte zu festigen.

Anlass für das Gespräch ist das Cornertape von Tiger & G.G.B., auf dem auch Bomber, Shacke und Pilskills vertreten sind. Das Gratis-Mixtape erscheint am 16. Juni auch auf Vinyl und vereint ungewöhnliche Beats aus 80er-Funk und -Boogie mit klassischem Berliner Battlerap. Das klingt erstmal mutig, ist aber nur bedingt überraschend, denn besonders Shacke schaut tief in die Plattenkisten, legt als "Diskohengst" regelmäßig auf und organisiert die Partyreihe Das Zündet mit.


Munchies-Video: "Die Schrippenmutti von Berlin"


Heute ist er allerdings etwas mürrisch, wahrscheinlich weil er sich zu seinem ersten Interview hat breitschlagen lassen und dann auch noch mit Noisey. "Heut' großer Hype drum, morgen schert sich die Vice einen Scheiß drum", heißt es in "Boss der Panke". Anfangs starrt Shacke apathisch auf das Fußballspiel, kommentiert es einsilbig ("Mehmet Scholl war im Urlaub"), doch der Fluss von Bier, Jägermeister und Futschis erfüllt seinen Zweck und plötzlich sind die Stunden vorbei gezogen. "Aber erstmal eine Runde auf Noisey, oder?"

Noisey: In Zeiten, in denen deutscher Rap entweder der Trap- oder BoomBap-Formel zu folgen scheint, habt ihr euch entschieden, den Funk zurückzubringen. Wie kamt ihr zu den ganzen funky Beats?
Tiger: So richtig ins Rollen kam diese Funksache in der Tiefe erst durch Shacke, Achim Funk und die Das Zündet-_Crew. Ich hab' das vorher schon gefeiert aber wusste nicht, wo ich anfangen sollte, tiefer zu diggen. Ich war dann irgendwann mit Toni Clarke von _Das Zündet einen Abend unterwegs und an einem Späti kam uns die Schnapsidee, ein Album mit Westcoast-Beats zu machen. Damit haben wir dann auch angefangen. Ursprünglich sollte das mit dem Kollegen Sportler passieren, aber das lief irgendwie schleppend und dann haben wir's sein lassen. Dann hab' ich's erstmal selber durchgezogen, Beats gebaut und das Ding war im Prinzip fertig. Und dann ist mein Rechner kaputt gegangen. Kein Backup, das ganze album komplett im Arsch.

Wie lang ist das Tape denn schon in der Pipeline?
Tiger: Schon an die zwei Jahre, weil zwischenzeitig wieder auf Eis gelegt. Ich hab ja früher immer mal wieder aus Spaß Features bei Bomber gemacht. Und dann waren wir einen Abend feiern und da kamen zufällig drei Leute an und haben gefragt, wann denn mein Album kommt. Das war total absurd für mich, aber so kam die Motivation. Dann hat Shacke mir einen Haufen Samples gegeben, die dann die Basis für die ganzen Beats waren. Wir hatten vorher schon Konzepte, das ganze mehr so HipHop-lastig zu machen, aber wir wollten am Ende nicht just another Boombap-Album machen. Also haben wir uns für diesen 80ies- Sound entschieden uns sind froh, dass es den Leuten gefällt.
Shacke: Ich hab euch das die ganze Zeit gesagt.
Tiger: Ja, Shacke war von Anfang an überzeugt davon. Wir hatten immer 'ne gewisse Grundskepsis, weil 'ne niedrige Erwartungshaltung schützt ja auch vor Enttäuschungen. Aber das Ganze wäre ohne Shackes ganzes Sample-Material, das ich dann für die Beats benutzt habe vielleicht auch gar nicht so entstanden.
Shacke: Aber wahrscheinlich wäre es trotzdem auf dem 80ies Film gewesen, weil Tiger schon an die 15 Jahre auf diesem Film war. Durch den ganzen Reckless-Shit und so, weißt du, diese alten Tapes von früher.
Tiger (zu G.G.B.): Du hast früher auch Manny Marc und so gehört, oder?
GGB: Auf jeden Fall, aber durch meinen älteren Bruder bin ich halt auch noch mit Reggae und dem ganzen Dancehallzeug aufgewachsen. Beginner hat mein Bruder immer viel gehört und Blumentopf und so [__Gelächter]. Ja, ich weiß, Alter ... Das soll ruhig mit drauf. Das hab ich immer so'n bisschen gehört, aber irgendwann als ich älter wurde, hab ich das dann auch sein gelassen. Aber Manny Marc und Frauenarzt hab ich natürlich auch gehört. Imbiss Bronko hab ich damals mies gefeiert. Das war so'n Album, was ich aufm Mp3-Player hatte und wirklich dauerhaft gepumpt hab.

Tiger: Die alten Frauenarzt-Sachen gehen ja auch in Richung Electro und Electrofunk. Dinger wie "Pornoparty" oder "Tanga Tanga" hab ich damals ends gefeiert. Diese Dinger sind bis heute prägend für mein pubertäres Sexualverständnis [alle lachen]. Im Nachhinein war das einfach geile Musik mit Miami-Bass-artigen Beats, die teilweise noch elektrischer waren als das klassische 2-Live-Ding. Damals, Ende der Neunziger haben die krasse Dinger gemacht. Wixtape 1-3 oder vor allem Elektrobassmix aka Basscomputer 2000 von Manny Marc kann ich sehr empfehlen, hab ich zweimal zu Hause.
Shacke: Kannst mir ja eins geben
Tiger: Ja, kriegste. Ist so'n richtig schönes Cover, so mit Arsch drauf und allem ...
Shacke: Dieses 90er Ding, diese 808- 909-Pattern Drumsounds so, das war auch mein Ding, das hat immer reingeknallt.
Tiger: Ich finde, die haben das auch irgendwie abgehakt. Wenn man jetzt mit sowas um die Ecke kommen würde, wär das komplett, "Oh, die machen auf BC-Sound'. Die haben's einfach so lange durchgezogen und irgendwann wiederholt sich ja alles. Wir ziehen lieber unser eigenes Ding durch, bis es durch ist.

Willkommen in Nordberlin

Ihr kommt ja auch ursprünglich aus relativ unterschiedlichen Ecken. Wie hat das funktioniert?
G.G.B.: Bei mir war das Ding, ich hab eigentlich nie wirklich viel mit so Boombap Battle Rap am Hut gehabt. So gar nicht. Hab immer eigentlich mehr auch so Trap-Geschichten gemacht oder halt die Sachen mit ConeGorilla. Es ging halt immer in 'ne andere Richtung, aber es hat gut gepasst. Dass es da jetzt 'ne Platte gibt ist natürlich krass, aber es war von Anfang an ein Spaßding. Ich bin auch ein humorvoller Mensch, weißt du, ich bin lustig und mit Tiger war's perfekt.
Tiger: Du bist eigentlich gar nicht so lustig, Alter.
GGB: Geht so, Digga. Aber lustiger als Tiger.

Gab es auch negative Resonanz?
Tiger: Ich werde ab und zu mal vollgequatscht von Mädels auf Konzerten, ob ich jetzt wirklich so sexistisch bin, wie ich das immer rüberbringe.

Und? Bist du das?
G.G.B.: Du bist eigentlich ein ziemlicher Romantiker.
Tiger: Ist echt so, mein Typ Frau ist gerade feministische Vegetarierin aus Baden-Württemberg.
Shacke: Lass mal Futschi trinken jetzt.

Zu unscharf gibt es nicht ...

Stört es euch manchmal, dass die meisten euch hauptsächlich über Bomber kennen und definieren?
G.G.B.: Das Ding ist, wir sind halt wirklich Freunde, wir chillen zusammen.
Tiger: Ich lass jetzt Mal Shacke außen vor, weil er ja bei Nordachse mit Max [MC Bomber] zusammen so viel Eigenanteil mitgebracht hat, dass man da nicht davon reden kann, dass der eine den anderen mehr gepusht hat. Aber ich für meinen Teil habe eine riesige Wertschätzung für Bombers Arbeit und Output. Ich glaube, ich spreche da auch für Benji, dass ich weiß, dass ohne Max und seine Vorarbeit, wir nicht diese Aufmerksamkeit und diese Reichweite haben würden, die wir haben. Aber natürlich wird man immer wieder mit dieser Aussage konfrontiert werden, dass man im Schlepptau von Bomber unterwegs ist ... Aber dit existiert für uns gar nicht. Wir sind Atzen und da ist kein Famehoe-Rampenscheiß mit dabei, wo einer versucht, den anderen auszunutzen. Gerade G.G.B. könnte, ohne hier ins Detail zu gehen, ganz andere Kanäle nutzen, um an Fame zu kommen, aber er macht das komplett straight und will sich nicht über andere Leute reinschmuggeln.
Shacke: Wir sind am Ende ja alle Nordberlin, Mann. Ich häng' fast immer nur im Norden rum und hier sind wir alle Stars. Wir haben top Writer, top Partys, top Rapper und top Bräute. Die Leute die meine Videos und meine Beats machen, kenne ich seit knapp zehn Jahren. Uns geht's sehr gut hier. Wir sind auf Gallien-Modus, alle außerhalb von unserem Kreis sind in meiner kleinen Welt ziemlich irrelevant. Bomber ist ein sehr guter Mann und es wird noch viel kommen. In diesem Sinne, prost auf Nordberlin. PS: Zieht bitte trotzdem nicht her.

***

Das Cornertape könnt ihr HIER runterladen, HIER könnt ihr es auf Vinyl bestellen. Außerdem solltet ihr euch immer regelmäßig Heikos Welt von Heiko und Shacke angucken:

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.