Anzeige
VEGGIE

Aggressive Veganer machen Hunger auf Fleisch

Anscheinend ist da eine große Gruppe in ihrer Trotzphase.

von Daisy Meager
14 August 2017, 10:50am

Foto: imago | ZUMA Press

Jeder hat mindestens eine Person im Freundeskreis, die einem unbedingt erzählen muss, auf welch großartige Weise sie doch ihr Leben verändert hat. Du weißt genau, wie oft sie diese Woche im Fitnessstudio waren (jeden Morgen, frühs um sechs, auch am Wochenende) und dass der Mixer bei ihnen nicht einfach nur im Regal einstaubt, sondern tatsächlich für Spinat- und Weizengras-Smoothies verwendet wird. Und dass sie jetzt vegan leben, haben sie dir mit Sicherheit auch sofort erzählt. Erst gab es beim Essen eine Moralpredigt über den Klimawandel, dann wurde eure WhatsApp-Gruppe mit Bildern von süßen kleinen Ferkelchen zugespammt. Auf den Link zu "101 Gründe, vegan zu leben" hat bis jetzt jedoch noch niemand reagiert.

Dein penetranter Pflanzenfreund hat allerdings vielleicht den komplett falschen Ansatz gewählt, um Fleischesser zu konvertieren – das legt zumindest eine neue Umfrage nahe.


Auch bei MUNCHIES: Der blutrote Veggie-Burger


Bei einer Befragung von 2.363 fleischessenden Briten gaben die meisten von ihnen an, nicht vegetarisch oder vegan zu leben, weil sie den Geschmack von Fleisch zu sehr lieben. Das kommt wenig überraschend: So ein paar Würstchen mit Bacon und Eiern zum Frühstück sind schon ziemlich unwiderstehlich. Doch ein Viertel aller Befragten gab es noch einen anderen Grund an, nicht auf Fleisch verzichten zu wollen – und der hat nichts mit Essen zu tun. Sie wollen nicht vegetarisch/vegan leben, weil sie "das Verhalten bestimmter Vegetarier/Veganer abgeschreckt hat".

Voucher Codes Pro (Ihr kennt die Seite vielleicht von MUNCHIES-Klassikern wie Ein Drittel aller Vegetarier isst betrunken Fleisch.), die die Umfrage durchgeführt hat, hat dann noch weiter nachgeforscht, welche negativen Schwingungen genau manche Veggies ausstrahlen. 37 Prozent der Fleischesser gaben an, dass Vegetarier und Veganer "sehr aggressiv" gegenüber Menschen auftreten, die Fleisch essen. Einem Viertel der Befragten wurden schon mal Vorhaltungen wegen ihrer Essgewohnheiten gemacht. Die Teilnehmer der Umfrage gaben auch dann, dass einige Menschen, die sich ausschließlich pflanzlich ernähren, "ihren Weg als den einzig richtigen" ansehen.

Wir haben The Vegan Society gefragt, was sie von diesen Vorwürfen halten. Sprecherin Dominika Piasecka sagte uns: "Viele gehen ihren Veganismus mit einer großen Leidenschaft an, sie teilen gern Informationen über die Vorteile [einer veganen Lebensweise] für alle und wollen Menschen die Augen für das Leid der Tiere öffnen. Das könnte dazu führen, dass die Wut und der Unmut, den wir [als Veganer] innerlich spüren, von denjenigen, die nicht vegan leben, als Aggression wahrgenommen wird. Doch nichts könnte der Wahrheit ferner sein."

Dominika Piasecka weiter: "Die meisten von uns leben nicht von Geburt an vegan und wir wissen auch, warum Menschen Tiere konsumieren und nutzen. Wir möchten ihnen einfach die Konsequenzen ihrer Handlungen bewusst machen. Die Mehrheit der Veganer sind einfühlsame Personen, die andere Menschen anregen wollen, ihr Leben ethisch einwandfreier zu gestalten. Es ist unfair, ihnen diese Leidenschaft abzusprechen und sie einfach als Moralapostel abzutun oder als Menschen, die anderen ständig Vorwürfe machen."

Tagged:
Munchies
Food
Vegan
Umfrage
Ernährung
Veganismus
Vegetarismus
Vegetarisch
Fleisch
pflanzlich
Beeinflussung
moralpredigt