Sex

Wie du einen Dreier hast, ohne danach als Trottel dazustehen

Diese weit verbreitete Sexfantasie ist schwer zu organisieren und die beste Voraussetzung für Drama. So machst du das Beste daraus.
18.5.21
Nackte Menschen knutschen grüppchenweise zu zweit oder dritt in einem Whirlpool, Gruppensex ist eine logistische Herausforderung, mit diesem Guide kann es klappen.
Eine Szene aus der zweiten Staffel 'Slutever' | Foto: VICE

Die meisten Menschen wollen ihn – aber viele, die ihn hatten, wollen die Erfahrung lieber nicht wiederholen. Das ergab letztens eine Umfrage unserer Kolleginnen und Kollegen von VICE UK auf Instagram: Nur 21 Prozent der Follower hatten schon mal an einem Dreier oder einer Orgie teilgenommen. 64 Prozent würden es gerne mal probieren, aber nur etwa die Hälfte derjenigen, die schon mal Gruppensex hatten, würde es wieder tun.

Anzeige

Das liegt vielleicht auch daran, dass ein Dreier zu den Dingen gehört, die die meisten Menschen auf ihrer Sex-Bucket-List stehen haben. Einmal abgehakt, reicht es dann aber auch. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass viele Leute richtig beschissene Dreier haben, die jeden Bock auf eine Wiederholung im Keim ersticken.


Auch bei VICE: Warum immer mehr junge Männer Viagra nehmen


Sind Dreier also vielleicht einfach etwas, das man besser Pornos und Swinger-Profis überlassen sollte? Oder bergen sie vielleicht doch den Weg zu deiner, beziehungsweise euren, sexuellen Erfüllung? Wir haben eine Sexpertin und Menschen gefragt, die fantastische Dreier hatten, wie man die Ménage-à-trois am besten angeht.

Nur damit das klar ist: Natürlich gelten auch hier die üblichen Regeln für das sexuelle Miteinander. Lasst euch regelmäßig auf STIs testen, benutzt Kondome, trefft euch erst mal an öffentlichen Orten, macht nur Dinge, zu denen alle Beteiligten begeistert zugestimmt haben, gefährdet euch und andere nicht mit Corona und nutzt keine Menschen aus, die zu high oder betrunken sind. Dieser Artikel behandelt vor allem Pärchen-plus-X-Szenarien. Wie die Konstellation am Ende aussieht, bleibt natürlich euch überlassen.

Hab keinen Dreier aus den falschen Gründen

Gute Gründe für einen Dreier:

  1. Du willst einen Dreier haben.

Anzeige

Fertig.

Schlechte Gründe für einen Dreier:

  1. Du willst eure langweilige Beziehung etwas aufpeppen.
  2. Deine Partnerin oder dein Partner will unbedingt einen Dreier und du hast das Gefühl, mitmachen zu müssen, um sie oder ihn nicht zu enttäuschen.
  3. Du stehst auf eine Person außerhalb deiner Beziehung und siehst im Dreier die perfekte Gelegenheit, ihr nahezukommen. Auch nicht besser: Du stehst auf eine Person in einer Beziehung.

Es heißt nicht umsonst Dreier – alle drei sollten gleichermaßen Bock haben.

Samia Burton veranstaltet Kink- und Sinnlichkeits-Workshops auf Patreon und hat die Seite Sexual Essentials ins Leben gerufen. "Egal, aus welchem Grund ihr einen Dreier habt, es ist immer gut, darüber zu sprechen und zu wissen, warum die Beteiligten jeweils Lust darauf haben", sagt sie.

Ehrlichkeit ist wichtig. "Es kann einem ziemlich den Spaß vermiesen, wenn eine Person denkt, dass es sich dabei nur um einen kleinen Testlauf handelt, und die andere das in Wahrheit regelmäßig braucht. Ihr müsst auf derselben Wellenlänge sein. Ein Dreier sollte auch nie ein Geschenk oder eine Belohnung sein. Deine Sexualität ist kein Verhandlungsgegenstand."

Vergiss die Apps – oder verwende sie zumindest schlau

Natürlich klingt es erstmal praktisch, einen Dreier bequem über eine Dating-App zu organisieren. Ein paar Dinge solltest du dabei aber beachten.

Paare, vergesst nicht, dass die dritte Person ein echter Mensch mit echten Gefühlen und Bedürfnissen ist – kein sprechendes Sextoy. Macht in eurem Profil klar, dass es sich um einen gemeinsamen Account handelt, und sagt, wonach ihr sucht. Postet Fotos von euch beiden und sagt nicht, dass ihr auch einzeln zu haben seid, wenn das nicht der Fall ist. Wenn ihr beide die Nachrichten lest, sagt das.

Wenn ihr ein heterosexuelles Paar seid, dann verwendet nicht nur ein Foto von ihr im Profil, um queere Frauen anzulocken. Und wenn ihr matcht, fallt nicht direkt mit dem Dreier ins Haus. Wie auch sonst auf Dating-Apps gilt: Erst flirten, chatten und dann auf ein unverbindliches Date treffen.

Elisa*, 26, hat viele großartige Dreier gehabt – alle über Dating-Apps angeleiert, aber nie über Tinder. "Einer entstand über die App Gleeden, ein anderer über OKCupid und ein weiterer über FetLife. Ich hatte dabei immer das erklärte Ziel, einen Dreier zu haben. Ich war dann auch entsprechend ehrlich und in meiner Bio stand 'für Alles zu haben'. Wenn du wie ich solche Bedürfnisse hast, die nicht so alltagstauglich sind, ist so ein Online-Parallelleben viel einfacher."

Anzeige

Wenn ihr Dating-Apps und Seiten benutzen wollt, nehmt vielleicht lieber welche, die etwas mehr auf Sex ausgerichtet sind als Tinder. Allzu nischig sollten sie aber auch nicht sein.

Grenzen! Etablier sie, bevor es zur Sache geht

Seien wir ehrlich, Dreier passieren in der Regel nicht nach einem Glas Kiba. Aber wenn Alkohol oder Drogen oder – wie so oft – beides auf einen Sexakt treffen, der emotional sehr aufwühlend sein kann, lohnt es sich, kurz innezuhalten und deine persönlichen Grenzen zu überprüfen und wie sie in der Praxis funktionieren. Es kann passieren, dass plötzlich für dich etwas nicht mehr OK ist, das vorher noch OK war – und das ist überhaupt kein Problem. Es ist nur wichtig, dass du das auch kommunizierst. 

"Etabliert Grenzen, bevor ihr euch überhaupt umschaut", rät Burton eindringlich allen Paaren. "Bei manchen Dingen weißt du erst, dass du sie nicht magst, wenn du in der Situation bist. Es gibt aber wahrscheinlich auch einen Haufen Dinge, bei denen du vorher schon weißt, dass du sie nicht willst."

Und das mit den Grenzen gilt nicht nur für Pärchen. Ryan*, 29, hatte sein bestes Dreiererlebnis mit Martin*, seinem engsten Freund. Das lag vor allem auch daran, dass die beiden vorher Grenzen etabliert hatten, mit denen sie sich im Eifer des Gefechts noch einmal bewusst auseinandergesetzt haben. 

"Ich war in einer offenen Beziehung mit jemand anderem und obwohl da definitiv eine sexuelle Spannung zwischen mir und Martin war, hatten wir uns aus verschiedenen Gründen dazu entschieden, ihr nicht nachzugehen", sagt Ryan. "Dann haben wir eines Tages Mushrooms mit diesem großartigen Mädchen genommen, Louisa*. Sie fing an, uns beide anzumachen, und wir alle hatten Lust, aber Martin unterbrach die Sache, weil hier eine Grenze, die wir zuvor gesetzt hatten, überschritten wurde. Wir haben dann darüber gesprochen und uns am Ende dazu entschieden, es zu tun, aber Louisa zum Mittelpunkt zu machen und ihr eine tolle Erfahrung zu verschaffen." 

Anzeige

"Das ist eine sehr gute Art, einen Dreier zu haben. Normalerweise vermeide ich so was, weil man sich die ganze Zeit stresst, dass die Aufmerksamkeit gleichmäßig verteilt ist. Aber in diesem Szenario war das kein Thema. Ich war total glücklich damit, die Person am Rande zu sein, während die beiden Sex hatten – und mitzumachen, wenn es gepasst hat."

Schreibt nicht einfach alle euren bisexuellen Freunde oder Freundinnen an

Das "notgeiles Heteropärchen fragt seine bisexuellen Freundinnen oder Freunde, ob sie Bock auf einen Dreier haben"-Szenario ist ein peinliches Klischee, aber richtig angestellt kann es sich sehr lohnen. Bevor irgendwas passiert, könnt ihr entspannt über eure Grenzen sprechen – außerdem ist es mit einer Person, die ihr kennt und der ihr vertraut. 

Natürlich kann die Person eure Anfrage auch ablehnen, was möglicherweise eure Freundschaft für die nächsten Tage etwas awkward macht. Wenn ihr euch richtig ungeschickt anstellt, riskiert ihr sogar, zum Gespött eures Freundeskreises zu werden. Fingerspitzengefühl ist also definitiv gefragt. Ihr wollt natürlich auch nicht creepy rüberkommen.

Wenn ihr es gerne im Freundeskreis versuchen wollt, kontaktiert am besten eine Person, mit der ihr schon davor offen über Sex gesprochen habt. Das macht den Einstieg auf jeden Fall einfacher. Am besten sprecht ihr das Thema an, wenn ihr euch persönlich seht, dann könnt ihr auch besser abschätzen, wie euer Vorhaben beim Gegenüber ankommt. 

Dieser Ansatz hat für Andrew*, 24, sehr gut funktioniert, als die Frau, mit der er zu der Zeit was hatte, den Vorschlag mit dem Dreier machte. "Ich habe eine Freundin angesprochen, die eine Freundin von einem gemeinsamen Freund war. Wir sind auf den gleichen Partys gewesen und hatten immer wieder diese intensiven Gespräche um 4 Uhr morgens. Wir redeten über Sex und Dreier und solche Sachen. Ich habe sie dann eines Tages gefragt, ob wir uns auf einen Kaffee treffen wollen. Da habe ich ihr alles erzählt. Sie hatte Lust und wir verabredeten uns, am gleichen Abend gemeinsam was trinken zu gehen."

Anzeige

"Als wir dann unterwegs waren, waren wir recht schnell alle voneinander überzeugt und entschieden uns, es zu machen und uns einen Termin zu überlegen. Die Getränke flossen aber weiter und wir sind am Ende einfach zu ihr gegangen und haben es direkt dort getan."

Wenn du Single bist und auf ein Paar stehst – sag es ihnen

Sich von einem Paar als Paket angezogen zu fühlen ist normal und Singles sollten sich unbedingt trauen, die Initiative zu ergreifen. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. 

Aber wie initiierst du so was am besten? "Mache ihnen gemeinsame Komplimente und stelle sicher, dass deine Aufmerksamkeit auf dem Paar liegt. Zeig ihnen, dass du interessiert an ihnen bist", sagt Burton. "Sei offen und leg deine geheimnisvolle, unnahbare Art ab. Mach deine Intentionen klar und flirte eindeutig, damit sich alle einbezogen fühlen." 

Das kann auch ein schönes Kompliment für das Pärchen sein. "Mein erster Dreier war nach einer Uniparty im ersten Semester", sagt Maddie*, 28. "Dieses Mädchen, mit dem ich eng geworden war und auf das ich ein bisschen stand, war mit mir im Zimmer meines Freundes. Als er ins Bad ging, drehte sie sich zu mir und sagte: 'Wir sollten einen Dreier haben!' Ich hatte Lust. Etwas später ging sie aus dem Zimmer und ich sagte es meinem Freund. Er hatte auch Lust. Als sie zurückkam, ergriff er die Initiative und küsste sie. Es war sehr schön und wir blieben auch danach befreundet. Sie war sogar für mich da, als mein Freund und ich uns ein Jahr später trennten."

Nachsorge ist für alle

Sex mit einer Person kann bereits ein emotionaler Wirbelsturm sein, umso mehr acht solltet ihr aufeinander geben, wenn drei Menschen involviert sind. Pärchen, meldet euch am nächsten Tag bei Nummer drei, um zu schauen, ob alles OK ist. So, wie ihr das hoffentlich auch mit ihnen machen würdet, wenn ihr alleine mit ihnen geschlafen hättet. Erwartet nicht, dass das eine regelmäßige Sache wird, und nehmt auf jeden Fall Rücksicht auf die Gefühle des oder der anderen.

Wenn ihr das Paar seid, ist es normal, es etwas komisch zu finden, dem Partner oder der Partnerin dabei zuzuschauen, wie er oder sie Sex mit einer anderen Person hat – selbst, wenn ihr es richtig genossen habt. Ein Gespräch zwischen euch beiden über alles, was in der Nacht passiert ist, sollte Teil eures Nachsorgeprogramms sein. Redet darüber, was euch gefallen oder nicht gefallen hat und ob ihr es wieder machen würdet oder die Sache damit für euch vielleicht für immer abgehakt ist.

*Name geändert.

Folge VICE auf Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.