Ein Taliban-Kämpfer probiert sich im Gefängnis von Kabul an einer DIY-Langhantel, die ehemalige Häftlinge zurückgelassen haben, Fotos aus Kabul seit der Machtübernahme der Taliban
Ein Taliban-Kämpfer probiert sich im Gefängnis von Kabul an einer DIY-Langhantel, die ehemalige Häftlinge zurückgelassen haben | Foto: AP PHOTO/FELIPE DANA
Menschen

Fotos: So surreal ist der Alltag in Afghanistan seit der Taliban-Machtübernahme

Einen Monat nach dem Fall von Kabul ist die afghanische Gesellschaft kaum wiederzuerkennen.
24.9.21

Es ist schon über einen Monat her, dass die Taliban ihre blitzschnelle Machtübernahme in Afghanistan mit der Einnahme von Kabul und der Flucht des Präsidenten erfolgreich abschlossen.

Dieser kurze Zeitraum reichte aus, um die afghanische Gesellschaft vor allem in Kabul komplett zu verändern.

Viele Menschen flohen aus Afghanistan, nachdem die islamistische Terrorgruppe in der Hauptstadt eingefallen war. Dabei kam es zu chaotischen und grausamen Szenen.

Gegenüber einer skeptischen westlichen Welt behaupteten die Taliban, dass die neue Regierung inklusiv sein würde, dass man die Rechte der Frauen auch unter dem Scharia-Gesetz schütze, und dass Journalisten und Journalistinnen in Afghanistan weiter innerhalb des "kulturellen Rahmens" der islamistischen Terrorgruppe arbeiten könnten. Alle drei Versprechen haben sie bereits gebrochen. 

Anzeige

In den vergangenen Wochen wurde ein von den USA als Terrorist eingestufter Mann zum neuen Innenminister Afghanistans ernannt. Gleichzeitig brachten die Taliban mit dem Tugendministerium eine gefürchtete Behörde zurück, die während der ersten Herrschaft Ende der 90er Jahre Taliban-Mitglieder mit Peitschen durch die Straßen patrouillieren ließ – damit sich vor allem Frauen an die drakonischen Vorschriften halten.  

Im vergangenen Monat kamen die Taliban aber nicht nur erneut an die Macht, es zogen sich auch alle ausländischen Militärtruppen aus Afghanistan zurück. Damit ging ein 20-jähriger Krieg mit einer Niederlage des Westens zu Ende.

Am 20. Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September hissten die Taliban ihre Flagge am Präsidentenpalast in Kabul. Zeitgleich demonstrierten Dutzende Frauen für die neue Vorschriften, durch die Frauen und Männer zum Beispiel nicht mehr zusammen studieren dürfen.

Anzeige

Es folgen einige Fotos, die auf fast schon surreale Weise einfangen, wie ein Land und das Leben von Millionen Menschen innerhalb weniger Wochen komplett auf den Kopf gestellt wurden.

Zwei Taliban-Kämpfer sitzen in einem Flugzeugcockpit

Zwei Taliban-Kämpfer sitzen am Flughafen von Kabul im Cockpit eines zurückgelassenen Flugzeugs der afghanischen Luftwaffe. Die US-Truppen sind schon weg | Foto: WAKIL KOHSAR/AFP VIA GETTY IMAGES

Ein Mann übermalt Wandbilder auf einer Mauer

Ein Mann malt in den Straßen Kabuls über Street Art und ersetzt die Kunst mit Propaganda-Slogans der Taliban | Foto: AAMIR QURESHI/AFP VIA GETTY IMAGES

Männliche Zuschauer auf einer Tribüne, vorne in der Mitte sitzt ein Mann mit Talibanfahne und Maschinengewehren

Ein schwer bewaffneter Taliban-Kämpfer schaut sich ein Cricket-Match in Kabul an | Foto: AAMIR QURESHI/AFP VIA GETTY IMAGES

Zwei bärtige Männer in traditionellen afghanischen Gewändern und mit einer Kalaschnikow machen einen Selfie

Zwei Taliban-Kämpfer machen ein Selfie, hinter ihnen ist das Aquarium der übernommenen Villa des afghanischen Warlords Abdul Raschid Dostum | Foto: WAKIL KOHSAR/AFP VIA GETTY IMAGES

Eine Frau mit Kopftuch und langärmeligen Gewandt läuft an überklebten Schaufenstern vorbei

Eine Afghanin läuft in Kabul an den überklebten Schaufenstern eines Schönheitssalons vorbei | Foto: AP PHOTO/BERNAT ARMANGUE

Ein bärtiger Mann mit weißem Turban und traditionellem Gewandt versucht verbissen, eine DVD Hülle zu zerbrechen

Ein Taliban-Kämpfer versucht, eine DVD des skandinavischen Kinderfilms 'Kurt blir grusom' zu zerbrechen, die er in der norwegischen Botschaft gefunden hat | Foto: AFSHIN ISMAELI / AFTENPOSTEN / NTB VIA PA

Verschleierte Frauen halten Schilder hoch, auf denen "We don't want Co-education" steht

Verschleierte Frauen demonstrieren am 20. Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September nicht gegen, sondern für die Machtübernahme der Taliban | Foto: AAMIR QURESHI/AFP VIA GETTY IMAGES

Drei bärtige Männer mit schwarzen Turbanen sitzen mit ihren Waffen an einem Tisch, vor ihnen Ketchupflaschen und Gewürzdosen

Schwer bewaffnete Taliban-Kämpfer warten in einem Restaurant in Kabul auf ihr Essen | Foto: WAKIL KOHSAR/AFP VIA GETTY IMAGES

Ein Mann in weißer Kleidung und zwei Soldaten sitzen inmitten von schwarzem Rauch auf Asphalt

Zwei Soldaten der Taliban-Spezialeinheit "Badri 313" und ein Journalist sind am Flughafen von Kabul aus einem Fahrzeug gefallen | Foto: WAKIL KOHSAR/AFP VIA GETTY IMAGES

Vogelaufnahme von einem üppigen Gewächshaus, versteckt in der Mitte ist ein Mann in traditioneller afghanischer Kleidung

Ein Taliban-Kämpfer läuft durch das Pflanzenmeer in der Villa des Warlords Abdul Raschid Dostum, einst einer der ärgsten Feinde der islamistischen Terrorgruppe | Foto: WAKIL KOHSAR/AFP VIA GETTY IMAGES

Rotes Feuerwerk explodiert über einer Stadt

Als die US-Truppen sich endgültig aus Afghanistan zurückziehen und damit ein 20 Jahre andauernder Militäreinsatz vorbei ist, wird in Kabul Feuerwerk gezündet | Foto: AFP VIA GETTY IMAGES

Folge VICE auf Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.