FYI.

This story is over 5 years old.

News

Halloween im Gazastreifen

Gestern gab es in Gaza großartige Kostüme und gruselige Typen zu sehen, die Israel eher Saures als Süßes geben wollen.

Obwohl Gaza einst ein Paradies für Heiden war, hat dieser trostlose Landstreifen in den letzten Jahrhunderten eher ein islamisches Aroma angenommen. Gruppen wie die Hamas, der Islamische Dschihad und eine namens Al Ahrar, von der wir bis heute noch nie was gehört hatten, sind dort entstanden.

Am 30. Oktober wurden zwei Mitglieder des Militärverbands von Al Ahrar bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen getötet—das gehörte dazu, was die israelischen Verteidigungskräfte als „direkte Antwort auf den Raketenhagel auf Israel“ vom vorigen Tag bezeichnen.

Am 31.Oktober gaben maskierte Mitglieder von Al Ahrar, eine der Hamas angehörigen Gruppe, die im Jahr 2007 gegründet worden ist, eine spontane Pressekonferenz auf einem belebten Bürgersteig in Gazas Innenstadt. Die fünf jungen Männer waren mit Kalaschnikows bewaffnet und schienen wie Phantome aus dem Nichts aufzutauchen. Sie verlasen ein vorbereitetes Statement, in dem sie Israel vor einer kleinen Gruppe Kameras und wenig vergnügten Kindern verurteilten. Danach posierten sie für ein paar Fotos. Genauso schnell waren sie wieder verschwunden. Die Kameracrews packten zusammen, die Kinder stoben auseinander und alle gingen wieder dazu über, sich über das konstante, schrille Gebrumme der israelischen Drohnen am Himmel zu beschweren.