FYI.

This story is over 5 years old.

Hangover-News

Der BND spionierte Türkei und Hillary Clinton aus, Peter Scholl-Latour ist gestorben und Rolf Buchholz darf nicht nach Dubai-wegen schwarzer Magie.
18.8.14

Du hast nicht mitbekommen, was am Wochenende in der Welt da draußen passiert ist, weil du nur in deiner eigenen Welt warst? Dein Schädel brummt, alles ist zu laut, aber du willst dich trotzdem auf den aktuellsten Stand bringen? Dann haben wir hier für dich unsere allwöchentlichen Hangover-News:

Akademikerball-Prozess gegen Hüseyin C.: Schuldig

Foto von VICE Media

Eine neue Woche beginnt in Wien mit einem neuen Prozess nach dem Landfriedensbruch-Paragraphen. Heute fand die Verhandlung gegen Hüseyin C. statt, von der VICE live aus dem Gerichtssaal berichtete. Nachdem der Richter für das Schmerzensgeld einer Zeugin im Saal zur Kollekte aufforderte und eine Zuseherin aus dem Saal enfernt wurde, weil sie dem Gericht Parteilichkeit vorgeworfen hatte, erfolgte um kurz nach 14:00 Uhr das Urteil: Schuldig dreier Vergehen—darunter versuchte Verletzung von Beamten, da er mit einer Fahnenstange auf sie einzustechen versucht und weitere Beamte am 17. Mai mit Steinen beworfen habe, sowie Widerstand gegen die Staatsgewalt. Gleichzeitig wurde Hüseyin C. im Anklagepunkt Landfriedensbruch freigesprochen—eventuell ein leises politisches Statement gegen eine Verurteilung nach dem in jüngster Vergangenheit so begehrten, aber auch umstrittenen Paragraphen. Eine Freiheitsstrafe von 6 Monaten wird der bereits verbüßten Untersuchungshaft von 2 Monaten angerechnet. Dies sei ausreichend, um ihn von einer Wiederholung der Tat abzuhalten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Schweiz: Mehr Nacktbilder aus dem Bundeshaus

Foto via Wikimedia

Geri Müller, der Aargauer Grünen-Nationalrat und Stadtammann von Baden, hat in Amtsräumen der Stadt Baden Nacktaufnahmen von sich gemacht und diese seiner 21-jährigen Geliebten geschickt. Da er das teilweise während der Arbeitszeit getan hat und seine Geliebte nicht mehr seine Geliebte ist, hat er mit diesen Bildern heute ein Problem. Dies berichten die Schweiz am Sonntag und Watson.

Also hat Geri Müller seine alte Geliebte in eine relativ komplizierte Falle gelockt, um an deren Handy kommen: Erst hat er eine andere „Vertraute“ dazu gebracht, die betreffende Ex-Geliebte auf ein Gespräch „unter Frauen“ zu sich nach Hause nach Baden zu locken. Dort wurde sie dann von der Polizei aufgegriffen, die Geri Müller über einen komplexen Umweg auf den Plan gerufen hat, um seiner ehemaligen Geliebten das Handy abzuluchsen.

Game of Thrones, Sherlock und VICE triumphieren bei den Creative Arts Emmys

Foto von VICE Media

Während der wichtigste TV-Preis der Welt in seinen Hauptkategorien erst am 25. August verliehen wird, wurden am vergangenen Samstag bereits die Creative Arts Emmys für die technisch und stilistisch besten Produktionen des vergangenen Jahres vergeben. Statt den Stars werden hierbei neben Gastdarstellern vor allem die Akteure hinter den Kameras für ihre Leistung ausgezeichnet, unter anderem für Ton, Styling, Schnitt oder Kostümierung. Wenig überraschend hatten bei der Verleihung in Los Angeles Publikumsfavoriten wie Game of Thrones, Orange Is The New Black, Sherlock und American Horror Story: Coven die Nase vorn. VICE konnte sich mit seinem TV-Format für den amerikanischen Kabelsender HBO die Trophäe für das beste Informationsformat sichern. Die komplette Liste der Sieger und Nominierten könnt ihr euch hier ansehen.

Ebola-Verdacht in Tirol und in Liberia fliehen infizierte Patienten aus Ebola-Klinik

Foto via VICE Media

Nachdem eine aus Nigeria eingereiste Britin tot in ihrer Wohnung in Tirol aufgefunden wurde, herrscht nun auch im sicher vom allen Weltproblemen abgeschotteten Österreich ein (zumindest geringer) Ebola-Verdacht. In Monrovia, der Hauptstadt Liberias, hat währenddessen ein wütender Mob die Quarantänestation für Ebola-Patienten gestürmt. Dabei flohen 17 Patienten. Unter ihnen gebe es bestätige Fälle und Verdachtsfälle, heißt es. In dem Slum West Point, in dem sich die Quarantänestation befindet, leben dicht besiedelt rund 75.000 Menschen. Die Behörden befürchten, dass sich weitere Menschen anstecken können und die Krankheit verbreitet wird.

Deutschland spionierte Türkei und Clinton/Kerry aus

Laut „Spiegel“-Informationen hat der BND vermutlich jahrelang die Türkei ausspioniert. Die Bundesregierung erklärte 2009 in ihrem „Auftragsprofil“, dass die Türkei offizielles Aufklärungsziel sei. Als Gründe für die Spionage wurden unter anderem die Bedrohung des Nato-Gebiets durch Extremisten aufgeführt sowie Beobachtungen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und „diverse linksextremistische sowie nationalistische türkische Organisationen, die allesamt auch in Deutschland aktiv sind“, wie es von deutschen Sicherheitsbehörden heißt. Außerdem wurde bekannt, dass der BND Gespräche der amerikanischen Außenministerin Clinton und ihres Nachfolgers Kerry abgehört hatte.

Ukraine-Treffen in Berlin ohne Ergebnisse

In Berlin hatten sich gestern die Außenminister Frankreichs, Deutschlands, der Ukraine und Russlands zu einem Verhandlungsgespräch getroffen. Obwohl man auf deutscher und französischer Seite von Fortschritten sprach, wurde offen gelassen, welche das sein sollen. Derweil gehen die Kämpfe in der Ostukraine unerbittlich weiter. Prorussische Separatisten schossen ein ukrainisches Kampfflugzeug vom Typ Mig-29 ab. Derweil eroberte die ukrainische Armee ein Polizeirevier in Lugansk zurück.

IS-Miliz soll 700 Stammesangehörige getötet haben

Die VICE News-Doku über IS

Kämpfer der Terrororganisation IS sollen im Osten Syriens 700 Angehörige des Al-Schaitat-Stammes getötet haben. Das berichtet die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die Menschen wurden getötet, weil sich die Stammesmitglieder gegen die IS-Rebellen wehren wollten. Unter den Toten sollen nur 100 bewaffnete Kämpfer gewesen sein, die meisten Todesopfer sollen Zivilisten gewesen sein.

Meistgerpiercter Mann der Welt durfte wegen „schwarzer Magie“ nicht nach Dubei reisen

Rolf Buchholz, mit 453 Metallteilen am Körper laut Guiness-Buch der Rekorde der meistgepiercte Mann der Welt, sollte in einem Hotel in Dubai auftreten. Dazu kam es allerdings nicht, weil die Zollbeamten ihm am Flughafen die Einreise verweigerten. Auf Twitter schreibt er, dass die Behörden ihn der „schwarzen Magie“ verdächtigten. Neben den 170 Ringen und Stäben, die er im Gesicht trägt, hat er sich übrigens noch zwei Hörner auf die Stirn implantiert.

Gouverneur erklärt in Ferguson den Notstand, ordnet Einzug der Nationalgarde an

Nachdem der 18-jährige Afroamerikaner Michael Brown vor einer Woche auf offener Straße von einem weißen Polizisten niedergeschossen wurde, gab es immer wieder Unruhen und Proteste in der Kleinstadt Ferguson. Der Gouverneur verhängte deswegen am Samstag eine nächtliche Ausgehsperre und hat nun auch die Nationalgarde in die Stadt beordert—auch wegen der anhaltenden Krawalle und Plünderungen. Wie mehrere Medien berichten, soll bei den Protesten am Sonntag ein Mann niedergeschossen sein, der sich im kritischen Zustand befindet. Außerdem ist ein Autopsiebericht aufgetaucht, der besagt, dass sechs Mal auf Brown geschossen wurde, davon zwei Mal in den Kopf.