Anzeige
VICE International

Die Verbindung zwischen der Yakuza und rechten Japanern

Wir haben uns mit dem Vorsitzenden einer politisch rechten Gruppierung getroffen, um mit ihm über seine Ansichten und seine Sorgen bezüglich der Verbindung zum organisierten Verbrechen zu reden.

von VICE Staff
22 Mai 2015, 4:00am

Bei „Uyoku dantai" handelt es sich um rechtsgerichtete, national eingestellte Gruppierungen aus Japan—dort gibt es über 1000 dieser Gruppierungen mit insgesamt ungefähr 100.000 Mitgliedern. Berühmt-berüchtigt sind dabei vor allem die schwarzen Propaganda-Vans, die oft herumfahren und per Lautsprecher vor den chinesischen, koreanischen und russischen Botschaften zu Demonstrationen aufrufen. In diesem Zug werden zum Beispiel neben anderen Gebieten auch die Senkaku-Inseln sowie die Kurilen zurückgefordert.

Wir haben uns mit Masaya Kudo, dem Vorsitzenden der rechten Gruppierung Nihon-no-Kai, getroffen, um mit ihm über seine Ansichten, seine Sorgen bezüglich der heutigen rechtsorientierten Bewegung und die Verbindung zur Yakuza zu reden.