FYI.

This story is over 5 years old.

Popkultur

Hallowmeme: Die schlimmsten Kostüme, die ihr euch nicht holen solltet

Wir haben für euch ein paar Verkleidungen zusammengesucht, die sich auf altbackene Internet-Memes beziehen und dabei nicht mal eine besonders gute Figur machen.
30.10.15

Collage: Google

Das Internet hat heutzutage doch ziemlich viele Fans. Egal, wo du dich auch befindest, irgendwo siehst du immer irgendjemanden, der gerade über die digitale Datenautobahn flitzt—egal ob nun per Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone. Diese Nerds beschäftigen sich dann auch am liebsten damit, auf dem Internet basierende Witze mit ihren Snapchat-Followern zu teilen, irgendwelche Sonic-Fan-Art auf Tumblr zu posten oder sich Hals über Kopf in einen gesellschaftlichen Twitter-Krieg zu stürzen, um ihren Gebrauch des Ausdrucks „FeMANist" für einen männlichen Feministen zu verteidigen.

Da macht es natürlich auch Sinn, dass viele Leute ihre Halloween-Kostüme im Internet bestellen. Verdammt, man könnte hier eigentlich auch von einem „Hallowmeme" sprechen—eine Sache, die übrigens wirklich existiert.

Anzeige

Jeder feiert Halloween anders, das ist klar. Dabei sind einige Kostüme furchteinflößend, andere wiederum basieren auf irgendwelchen Wortspielen und wieder andere sind nur eine lahme Ausrede, in der Öffentlichkeit so viel nackte Haut wie nur möglich zu präsentieren. Bei einigen Kostümen scheinen die Träger aber auch nur sagen zu wollen: „Hey, erinnerst du dich noch an diese Sache, die irgendwann mal Gesprächsthema Nummer Eins war? Haha, ich auch!"

Im viralen Potpourri des Internets gibt es immer wieder neue kulturelle Anspielungen, die die Grundlage von Witzen bilden—sei es nun #DeflateGate, DJ Khales falsche Aussprache des Worte „jewelry", Netflix and chill, der verwirrte Hai der Superbowl-Halbzeitshow, die Pizza-Ratte oder quasi alles, was Drake so macht. Und wenn diese Witze dann bis zum Erbrechen durchgekaut werden, lösen sie sich von ihrem eigentlichen Kontext und existieren nur noch in Verbindung mit anderen Memes.

Wie können wir so nun aber herausfinden, welche Memes es wirklich wert sind, dass man sich an sie erinnert? Zum Glück gibt es hier heldenhafte Kultur-Schiedsrichter, nämlich die Hersteller von Halloween-Kostümen. Die haben es sich nämlich zur Aufgabe gemacht, uns wissen zu lassen, welche Memes wichtig (die werden dann in eine Verkleidung verwandelt) und welche absoluter Schwachsinn sind (die werden einfach links liegen gelassen).

Leider sind all diese Kostüme entweder beleidigend, überraschend teuer oder einfach nur unkreative Verschandelungen von Eintagsfliegen-„Witzen", die von Anfang an sowieso total langweilig waren. Manche vereinen sogar alle drei Eigenschaften! Nichtsdestotrotz haben wir uns mal einige Verkleidungen, die wohl nur Arschlöcher kaufen und anziehen, angeschaut und kurz analysiert.

Die sexy Pizza-Ratte

Wer verkauft sowas? Ein Unternehmen namens Yandy, das sich mal kurz vom Produzieren von Reizwäsche abgewandt hat, um solche „sexy" Halloween-Kostüme wie das hier zu entwerfen.

Um was genau geht es dabei? Eines Tages hat eine Ratte in der U-Bahn von New York mal ein ganzes Stück Pizza die Treppe runtergeschleppt—ein Akt, der zufällig gefilmt und ins Internet gestellt wurde. Irgendwie blieb das Ganze dann allerdings doch eher hinter den Erwartungen zurück, aber allein der Ausdruck „Pizza-Ratte" ist doch ziemlich aufregend.

Anzeige

Und warum ist dieses Kostüm so scheiße? Erinnerst du dich noch an Magic Mike, also den Mumblecore-Film, in dem es um einen niedergeschlagen Stripper geht? Die Fortsetzung Magic Mike XXL war dann im Grunde nur ein Muppet-Musical über durchtrainierte Typen, die sich ausziehen. Genauso fühle ich mich irgendwie auch bei der Pizza-Ratte und und ihren unnötig sexy Kostüm-Folgen. Ach ja, kein Mensch sollte jemals ein Kleidungsstück tragen, bei dem pfeilförmige Dinge auf den Intimbereich zeigen.

Munchies: How-To: Halloween-Donuts mit Matty Matheson

Der verwirrte Superbowl-Hai

Wer verkauft sowas? Amazon und wahrscheinlich auch noch zahlreiche andere Versandhäuser.

Um was genau geht es dabei? Wow, das ist aber mal ein richtiger #TBT! Unser Hai war damals bei der Halbzeitshow vom Superbowl 2015 Teil des Auftritts von Katy Perry und hat dabei anscheinend die Choreographie vergessen, weil er teilweise einfach nur hilflos mit seinen Flossen herumfuchtelte.

Und warum ist dieses Kostüm so scheiße? Hier haben wir eines dieser Kostüme, die total unpraktisch sind, weil sie dich so viel größer und breiter machen. Zwar kannst du genug Alkohol trinken, um zu vergessen, dass du als verdammtes Meme unterwegs bist, aber dann schwitzt du trotzdem noch wie Sau, rempelst ständig andere Leute an und musst dir beim Pinkeln etwas einfallen lassen, weil solche Kostüme irgendwie nie mit einem Reißverschluss ausgestattet sind.

Der beschissene Zahnarzt, der Cecil den Löwen auf dem Gewissen hat

Wer verkauft sowas? Zwar gibt es hier mehrere Variationen (Yandy verscherbelt zum Beispiel ein „normales" Löwenkostüm als Cecil), aber die Version von Costumeish inklusive Blutspritzern und abgetrenntem Löwenkopf schießt doch den Vogel ab.

Um was genau geht es dabei? Im Juli tötete der amerikanische Zahnarzt Walter Palmer in Simbabwe den beliebten Löwen Cecil und deswegen war die Welt total außer sich und jeder tat kurz so, als würde ihm dieser Löwe etwas bedeuten. Zwar wurde Palmer für seine Tat nie rechtlich belangt, aber die „Internet-Selbstjustiz" und der Shitstorm auf der Yelp-Seite seiner Praxis dürften wohl genug Schaden angerichtet haben.

Anzeige

Und warum ist dieses Kostüm so scheiße? Das Ganze kostet unglaubliche 140 Dollar—für einen billigen und extrem geschmacklosen Witz ist das doch unverschämt viel Geld. Da kannst du dir auch gleich „Ich bin ein Arschloch!" auf ein weißes T-Shirt schreiben und dir dann mit der gesparten Kohle ordentlich die Lichter ausschießen.

„Das Kleid"

Wer verkauft sowas? Yandy, wer hätte denn auch etwas anderes erwartet?

Um was genau geht es dabei? Eines Tages wurde die Welt plötzlich vor die Frage gestellt, ob ein (ziemlich hässliches) Kleid nun blau-schwarz oder weiß-gold sei. Diese Frage erzürnte das Internet für knapp 24 Stunden und danach war der ganze Spuk ungefähr so schnell wieder vorbei, wie er auch gekommen war. Während dieser 24 Stunden wurden jedoch alle Traffic-Rekorde gebrochen (hier sticht der Buzzfeed-Artikel hervor, mit dem alles began: 16 Millionen Klicks innerhalb von nur sechs Stunden).

Und warum ist dieses Kostüm so scheiße? Eins vorweg: Das Kleid ist für mich immer noch weiß-gold. Und welcher Idiot bezieht sich bei seiner Kostümwahl überhaupt auf so ein altbackenes Meme, das niemanden mehr interessiert? Andererseits, wer bezieht sich bei seiner Kostümwahl überhaupt auf irgendein Meme?

Grumpy Cat

Wer verkauft sowas? Amazon. Mann, dort findest du einfach alles!

Um was genau geht es dabei? Grumpy Cat scheint eines dieser Memes zu sein, die schon seit Ewigkeiten zu existieren scheinen. Dabei handelt es sich im Grunde doch eigentlich nur um eine Katze, die etwas grimmig dreinschaut. Laut Google existiert dieses Internet-Phänomen wohl aber erst seit 2012.

Anzeige

Und warum ist dieses Kostüm so scheiße? Gemessen an dieser Liste ist das Grumpy-Cat-Kostüm eigentlich gar nicht mal so beschissen. Falls du dieses Jahr an Halloween wirklich als Meme gehen willst, dann weißt du jetzt, was zu tun ist.

Deflategate, also die sinnlose Debatte um Footbälle ohne Luft

Wer verkauft sowas? Costumeish.

Um was genau geht es dabei? Tom Brady hat die Luft aus ein paar Footbällen gelassen oder so.

Und warum ist dieses Kostüm so scheiße? Hierbei handelt es sich doch eindeutig nur um ein riesiges Football-Kostüm, dem eben der Name „Deflategate" verpasst wurde.

Caitlyn Jenner

Wer verkauft sowas? Zum Glück fast niemand (mehr).

Um was genau geht es dabei? Wer Caitlyn Jenners Vanity Fair-Coverfoto noch nicht kennt, der hat 2015 wohl irgendwie verschlafen.

Und warum ist dieses Kostüm so scheiße? Da Menschen manchmal richtige Idioten sein können, fingen irgendwelche Unternehmen an, Kostüme zu verkaufen, die das Foto parodierten. Da Menschen manchmal aber auch alles wieder gutmachen können, hieß es schon bald, dass das Ganze so ziemlich die Definition von Transphobie sei, und die anstößigen Verkleidungen wurden daraufhin wieder entfernt.

Motherboard: Halloween-Basteln für Geeks

Sexy Donald Trump

Wer verkauft sowas? Natürlich unsere alten Freunde von Yandy.

Um was genau geht es dabei? Komm schon, du weißt doch, was es mit Donald Trump auf sich hat.

Und warum ist dieses Kostüm so scheiße? Während des Studiums habe ich bei einer Halloween-Party mal mit einem Mädel rumgemacht, das als „Sexy Reagan" verkleidet war. Am darauffolgenden Tag hatte ich schließlich einen schlimmen Kater und fand außerdem noch heraus, dass sie wirklich zu den jungen Republikanern gehörte. Deswegen hasste ich mich dann noch ein bisschen mehr. Wie dem auch sei, heutzutage habe ich dem Alkohol abgeschworen und das Sexy-Trump-Kostüm (OK, eigentlich heißt es ja „Donna T. Rumpshaker") ist ungefähr so wie das Sexy-Reagan-Kostüm, bloß noch schlimmer.

Ein Hashtag

lmao found your halloween costume — KAREEM (@kareemy)21. Oktober 2015

Wer verkauft sowas? Amazon rettet uns mal wieder den Tag.

Um was genau geht es dabei? Eigentlich ist das Ganze kein wirkliches Meme, sondern einfach nur ein sinnloses, dummes Kostüm. Außerdem dachten sich die Hersteller, Sachen wie #forum, #awesomecostume oder #fun auf die Verpackung drucken zu müssen.

Und warum ist dieses Kostüm so scheiße? Hierbei handelt es sich um eine dieser Verkleidungen, die eigentlich viel zu bescheuert sind, um überhaupt getragen zu werden, aber deren konzeptuelle Dummheit dann doch nicht offensichtlich genug ist und es deshalb nur wenige Leute „verstehen" würden, wenn das Ganze als „ironisches" Kostüm gedacht wäre.