FYI.

This story is over 5 years old.

Occupy Turkey

Istanbuls Aufstände eskalierten inmitten von Polizeiaggression und militanten Aktivisten

Nachdem türkische Polizei und Demonstranten sich am Dienstagmorgen auf den Taksim-Platz Straßenschlachten geliefert haben, beruhigte sich die Lage für ein paar Stunden am Nachmittag, bevor es abends wieder zu Ausschreitungen kam.
12 Juni 2013, 4:00pm

OO.ready(function() { OO.Player.create('ooyalaplayer', 'NncnBjYzq6ArHpMGyApMMhDultQns35r'); });

Please enable Javascript to watch this video

Nachdem wir euch hier schon gezeigt haben, was am Dienstagmorgen auf dem Taksim-Platz los war, als die Polizei anrückte, war Robert King nachts wieder auf den Straßen unterwegs, um diese Aufnahmen zu machen.

Nachdem die türkische Polizei am Dienstagmorgen auf den Taksim-Platz vorgerückt war, um die Demonstranten zu vertreiben, beruhigte sich die Lage für ein paar Stunden am Nachmittag, obwohl es immer wieder an verschiedenen Stellen der Stadt zu kleineren Konfrontationen mit der Polizei kam. Am Vormittag noch eskalierte die Lage. Demonstranten gingen mit Steinen und Molotow-Cocktails gegen die Polizisten vor, die ihrerseits mit mehr Gas, Gummigeschossen und Wasserwerfern antworteten.

Im Gezi-Park, der an den Taksim-Platz angrenzt, blieb die Stimmung nach dem heftigen Vormittag entspannt, da die Polizei verkündet hatte, nur den Platz räumen zu wollen, aber den Park nicht zu betreten.

Gegen 20 Uhr wurden jedoch die ersten Tränengasgranaten in die Camps der Demonstranten im Park gefeuert und die Leute begannen, vor der sich ausbreitenden Gaswand in Richtung Hauptstraßen und Taksim-Platz zu fliehen.

Während dieser Schlacht wurden Dutzende Demonstranten verletzt, die versuchten, in die Seitenstraßen auszuweichen, aber auch dort von der Polizei mit Gas und Gummigeschossen bekämpft wurden.

In den verwinkelten Seitenstraßen herrschte das Chaos und an mancher Orts war ein Vorankommen ohne Gasmaske nicht mehr möglich. Die Polizei hatte taktische Punkte abgeriegelt, um den Park und den Widerstand dort die Nacht hindurch auszuräuchern und mit Wasserkanonen wegzuspülen.

Die gesamte Nacht hindurch wurde noch gekämpft, bis es der Polizei am frühen Morgen schließlich gelang, auch den letzten Widerstand zu unterdrücken.

Am Morgen danach scheint die Lage ruhig. Der Geruch des Gases hängt noch immer in der Luft. Die Polizei hält noch immer wichtige Positionen auf dem Platz, doch nach und nach strömen wieder Demonstranten in Richtung Park.

Video von Robert King, Text von Felix Nicklas