News

Giegling co-kuratieren Waking Life, ein neues Festival in der portugiesischen Wüste

Waking Life lädt mit u.a. Konstantin und Robag Wruhme im August erstmals ins beschauliche Crato.
25.1.17
Robag Wruhme fährt mit nach Crato. Promofoto von Katja Ruge

Crato ist eine mittelalterliche Stadt nahe von Portalegre im Alentejo, dem wüstenreichen Teil Portugals. Die Steinzeitmenschen waren hier (und ließen tolle Megalithanlagen zurück), die Karthager auch, genau so wie die Römer, die Berber, die Hospitaliter, die Habsburger und die Portugiesen sowieso. Und jetzt kannst du dazu kommen, denn in Crato gibt es vom 17. bis 20. August diesen Jahres ein neues Festival: das Waking Life. Und weil das Programm der insgesamt drei Bühnen vom Weimarer Label Giegling und der Veranstaltungsreihe Return mitkuratiert wird, verspricht der Newcomer ein kleines Highlight zu werden.

Anzeige

Sechs Namen wurden bereits bestätigt. "Grauhaarpolfe" und mit-Weimaraner Robag Wruhme gibt sich ebenso die Ehre wie Gieglings Konstantin, der im übrigen ähnlich zurückgezogen, stillschweigend agiert wie der ebenfalls gebuchte Niederländer nthng. DeWalta, DJ Dustin und Sebastian Mullaert mit einem Live-Set komplettieren die erste Stiege. So weit, so gut. Es sollte allerdings nicht nur bei einem reinen Boys-Club bleiben.

Waking Life will zudem so ökologisch effizient wie möglich organisieren und ein echtes Gemeinschaftsgefühl inmitten der eindrucksvollen portugiesischen Landschaft entstehen lassen. "Die Grundidee ist es, einen faszinierenden Spielplatz zu erschaffen, auf dem Spaß, Musik, Kreativität und gemeinsames Gestalten das Wichtigste sind", heißt es im Festival-Statement. "Menschen und Nichtmenschen jeglicher Couleur steht es frei, sich miteinander zu verbinden (und wieder zu trennen)."

Die ersten auf 250 limitierten Tickets kosten 75 €, danach beträgt der Stückpreis bis zum 1. April 85 €. Die Karten kannst du ab sofort über die Festivalwebseite beziehen. Eine Facebook-Veranstaltung gibt es auch.

Waking Life 2017:
DeWalta, DJ Dustin, Konstantin, nthng, Robag Wruhme, Sebastian Mullaert live

Das Festivalartwork

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.