FYI.

This story is over 5 years old.

Tech

Handys mit Flappy Bird werden auf eBay für fast 100.000 Dollar angeboten

Die irritierende Ankündigung des Flappy Bird Entwicklers Dong Nguyen vom Wochenende sein Spiel aus allen App-Stores abzuziehen, hat einige geschäftstüchtige eBay-Händler auf den Plan gerufen.

Bild: Gears Studios/Wikimedia Commons

Der Entwickler von Flappy Bird hat sein Spiel am Sonntag aus mysteriösen Gründen aus allen App Stores abgezogen. Auf Twitter gab er nur an, dass er das alles „nicht mehr aushält“—vermutlich bezogen auf den Hype und die globale Aufmerksamkeit, die ihm der unglaubliche Erfolg seines lustigen und einfach-gestrickten, aber auch aggressionssteigernden und schwierigen Mobil-Game gebracht hat. Dong Nguyen, der in Vietnam lebende Entwickler des Spiels, fügte noch hinzu, dass er seine Entwicklung nicht verkaufen würde. Aber andere Leute scheinen mehr als erfreut zu sein, ihren Profit aus dem Ende von Flappy Bird zu schlagen.

Anzeige

I am sorry 'Flappy Bird' users, 22 hours from now, I will take 'Flappy Bird' down. I cannot take this anymore.

— Dong Nguyen (@dongatory) February 8, 2014

Nach der Ankündigung von Nguyen bieten einige geschäftstüchtige eBay-Händler jetzt auf der Auktionsplattformen ihre Smartphones mit einem schon heruntergeladenen Flappy Bird Spiel zum Verkauf an—einige von ihnen haben schon Gebote in der Nähe von 100.000 Dollar erreicht.

Ein iPhone 5 mit 16GB und mit Flappy Bird wird aktuell nach 62 Geboten für die unglaubliche Summe von mehr als 90.000 Dollar angeboten (66.000 Euro). Ein graues 5S mit Flappy Bird steht nach 74 Geboten bei 99.900 Dollar. Ich meine das mit dem „unglaublich“ hier ganz wörtlich; denn einige haben schon darauf hingewiesen, dass betrügerische Gebote die Preise wohl künstlich in die Höhe treiben.

Vermutlich angespornt von Nachrichten über die astronomisch hohen Geboten, sind auch einige weitere Angebote eingestellt wurden mit Startpreisen von mehreren hundert Euro—allerdings hat die Mehrheit der Auktionen noch keine Käufergebote angezogen. Warum nun einige eBay-Auktionen sechsstellige Summen erzielen, während anderen jegliche Gebote abgehen ist mir nicht ganz klar, aber ich werde solange skeptisch bleiben bis das erste Geld den Besitzer gewechselt hat.

Ich möchte jetzt keine Bieter enttäuschen, aber ein Telefon auf dem Flappy Bird installiert ist, ist nicht wirklich ein rares Angebot—auch wenn einige Auktionstexte dich das glauben machen wollen. Das Spiel wurde ungefähr 50 Millionen mal heruntergeladen, was bedeutet, dass es Millionen Telefone da draussen gibt auf denen das Spiel installiert wurde. Auch wenn bei diesen Zahlen durch einen Bot eventuell etwas nachgeholfen wurde, wie ein Experte für Mobiltelfonie angedeutet hat, musst du nur einmal in deinem Freundeskreis herumfragen, wie beliebt das Spiel wirklich war, und wie viele Menschen immer noch eine Kopie des Spiels haben.

Anzeige

Und auch wenn deine Liebe für Flappy Bird so groß ist, dass du die Ersparnisse deines Lebens dafür ausgeben möchtest—wobei es mich wundert, dass du dir nicht einfach mal die App herunter geladen hast (oder es heute noch tust)—so sind die eBay-Auktionen mit gebrauchten Smartphones nicht deine einzige Option. Ein Blog Beitrag auf Torrent Freak weist darauf hin, dass es „momentan sehr einfach ist an eine unautorisierte Kopie des Spiels zu kommen“, und fügt hinzu: „Da das Spiel nicht mehr länger offiziell verfügbar ist, ist es doch vollkommen in Ordnung eine Kopie auf Piratenwege zu erstehen, oder?“ Anmerkung: Das ganze ist immer noch illegal.

Laut Berichten hat Nguyen bis zu 50.000 Dollar pro Tag an Werbeeinnahmen durch das Spiel verdient, und indem er das Spiel zurückgezogen hat, hat er sich letztlich auch von vielen zukünftigen Einnahmen verabschiedet. Während Torrent Freak nun also betont, dass es auf einer moralischen Ebene doch „vollkommen OK“ sei, sich das Spiel illegal zu besorgen, da es den Entwickler keinen Gewinn kosten würde, kannst du dir alternativ auch einfach einen Klon herunterladen wie „Tappy Bird“ oder „Clumsy Bird“—und seien wir ehrlich, du wirst vermutlich keinen Unterschied bemerken.

Auch wenn es komplett wahnsinnig ist—und welches Ergebnis der Internet Hype-Maschine ist dies nicht—so ist die Existenz von Flappy Bird Handys für 90.000 Dollar immerhin ein Zeugnis von dem Effekt den der dicklippige Charakter im 8-bit-style zu seinen Lebzeiten hatte.

Anzeige

Nur Nguyen weiss, warum er so plötzlich entschieden hat die Liebesbeziehung der Welt mit seinem Spiel auf dem Höhepunkt seiner Popularität zu beenden. Und er scheint bezeichnenderweise keine weitere Auskunft geben zu wollen. Als mein Kollege Yannick LeJacq versuchte ihn für einen vorherigen Artikel zu erreichen, war alles, was er zu Protokoll geben würde, dass er erstaunt sei über das Interesse und nichts mit der Presse zu tun haben wolle. Der Guardian berichtete, dass er sein Telefon ausgeschaltet habe, nachdem er in der vergangenen Woche ein Interview mit Reuters abgesagt hätte. Ich habe versucht Nguyen für diesen Bericht zu erreichen, und werde euch auf dem Laufenden halten, sollte ich eine Antwort von ihm bekommen—aber ich würde euch jetzt nicht raten gebannt und in Erwartung neuer Auskünfte vor dem Bildschirm auszuharren.

Die Schüchternheit des Entwicklers gegenüber den Medien stärkt immerhin seine Entschuldigung, dass er es „einfach nicht mehr aushält“—womit er vermutlich das Scheinwerferlicht in Folge seiner Kreation eines vitalen Mega-Erfolgs meint. Andere wiederum haben darauf hingewiesen, dass auch legale Schwierigkeiten eine Rolle gespielt haben könnten, da Flappy Bird doch unübersehbar einige Parallelen zu Nintendo-Spielen aufweist. Aber Nguyen hat auf Twitter angegeben, dass dies nicht der Fall sei.

It is not anything related to legal issues. I just cannot keep it anymore.

— Dong Nguyen (@dongatory) February 8, 2014

Was auch immer der wirkliche Grund sein mag, so hat Nguyen ohne Zweifel genug Geld verdient, um für eine Weile komfortabel leben zu können. Außerdem zementiert das Löschen seines Spiels bevor die Leute davon gelangweilt sind letztlich auch nur seinen Platz in der Geschichte.

Torrent Freak geht sogar so weit von einem zynischen Marketing-Trick zu sprechen. „Die mediale Aufmerksamkeit die dieses Spiel jetzt erreicht hat, wird sicherstellen, dass die nächste Schöpfung von Nguyen ein großer Hit ab dem Zeitpunkt ihres Starts wird“, hat der Blog beobachtet—„auch wenn es dafür des überflüssigen Tods eines Vogels bedarf.“