Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Steak

Rib-Steaks à la Anthony Bourdain

Mach es einfach.

von Anthony Bourdain
02 September 2014, 2:31pm

Photo via Flickr userChun Yip So

Der Anblick dieser blutigen Biester wird deinen Gästen die Sprache verschlagen. Und ihr Geschmack sie um den Verstand bringen.

Portionen: 6

Zutaten

2x 900g-Rib-Steak, mit Knochen
Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
5 ml Olivenöl

Zubereitung

Bevor du mit dem Kochen loslegst: Vor dir liegen zwei fette Fleischstücke. Die wurden höchstwahrscheinlich eine ganze Weile gekühlt. Wenn du also beabsichtigst, die beiden Biester rare oder medium (was auch sonst?) zu braten, musst du ihnen zuerst die Kälte austreiben. Dafür musst du das Fleisch eine gute halbe Stunde vor Kochbeginn aus dem Kühlschrank herausnehmen und es auf Zimmertemperatur bringen. Glaub mir: Es lohnt sich. Sorg außerdem dafür, dass die folgenden Utensilien griffbereit vorliegen: ein Außengrill oder eine Grillpfanne, ein Pinsel, eine Grillzange, eine Bratpfanne, ein Schneidebrett, ein MÖRDERISCH scharfes Messer, eine Servierplatte und ein Dürfen-Vegetarier-Schmetterlinge-im-Bauch-haben-Shirt.

1. Den Grill oder die Grillpfanne stark erhitzen. Zusätzlich auch noch den Ofen auf 200° C erhitzen (für diese Fleischstücke müssen schwere Geschütze aufgefahren werden).

2. Beide Steaks auf dem Grill oder in der Pfanne solange grillen, bis beide Seiten eine schöne braune Kruste haben. Jede Fleischseite dabei um jeweils 180 Grad drehen, damit wir ein schönes Schachbrettmuster hinbekommen.

3. Jetzt die beiden Bad Boys in die Bratpfanne schmeißen und ab in den Ofen mit ihnen (abhängig von der Dicke des Fleisches rund 8 bis 10 Minuten für medium).

4. Wenn die Steaks den gewünschten Garpunkt erreicht haben, lass sie für gut 10 Minuten liegen. Dieses Gericht muss – oder besser sollte! – nicht kochend heiß serviert werden. Viel wichtiger ist nämlich, dass sich die herrlichen Fleischsäfte im Inneren richtig verteilen können. Also: Nur schauen, nicht anfassen! Und vor allem nicht anschneiden. Lass die beiden einfach mal in Ruhe.

5. Jetzt kann's weitergehen: Die Steaks aufs Schneidebrett verfrachten und mit deinem Mörderwerkzeug von Messer in blutige Stücke schneiden. Das Ganze mit Sauce béarnaise, Pommes frites und einem sündhaft teuren Burgunder abrunden, damit deine Gäste wissen, wer der Boss ist.

Aus Mit Anthony Bourdain durch New York

Tagged:
Munchies
Food
Rezept
machen
rezepte
blutig
Pommes frites
medium rare
Rib-Steak
Burgunder
Sauce béarnaise