FYI.

This story is over 5 years old.

Kunst

Wettersensible Wände steuern diese kaleidoskopische Licht-InstallationKaleiKa

Simon Heijdens' Installation "Shade" besteht aus intelligenten Glasscheiben, die auf Wind, Sonne und andere Umwelteinflüsse reagieren und dynamische kaleidoskopische Muster erzeugen.
24 September 2014, 8:13am

Die chaotische Vereinigung der Elemente kreiert in Simon Heijdens' neuester Installation Shade ein spontanes Wechselspiel aus Licht und Schatten. Das Werk, das derzeit in der NOW Gallery London zu sehen ist, besteht aus modularen Glasscheiben, die auf den raumhohen Wänden der Installation angebracht sind.

Die Scheiben sind mit einer intelligenten Schicht aus elektronischer Haut überzogen und reagieren auf Windböen außerhalb des Gebäudes. Jedes Modul wechselt so zwischen Transparenz und Undurchsichtigkeit, so dass auf dem Boden ein sich konstant veränderndes Kaleidoskop von Sonnenstrahlen entsteht, das ganz der Laune der Natur unterliegt.

Vorbeiziehende Wolken, Tiere oder die Tageszeit diktieren Shade dynamische Lichtmuster. „Da sich Wind und Lichtqualität im Laufe des Tages verändern, erobert sich die unvorhersagbare Natur den Innenraum zurück“, so Heijden in der Projektbeschreibung. „Nachts wird das Prinzip umgekehrt. Dann wird das Licht aus dem Innenraum nach draußen gefiltert und projiziert kaleidoskopische Muster auf den Boden um das Gebäude herum.“

Shade ist noch bis zum 19. Dezember in der NOW Gallery London zu sehen, wo die Besucher in gebrochenem Licht das Wechselspiel von Ordnung und Chaos betrachten können.

>> Besucht die Website von Simon Heijdens