Anzeige
de klassieker

Feyenoord-Spieler schießt wütende Ajax-Fans ab

Beim niederländischen „Klassieker" brannte die Luft. Nicht nur, dass pöbelnde Fans einen Spieler zum Austicken brachten. Für Emotionen sorgte auch ein Freistoß-Monster aus 35 Metern.

von VICE Sports
03 April 2017, 11:43am

Foto: Screenshot/YouTube/AF Football

Am Wochenende fand in der niederländischen Eredivisie De Klassieker statt, also die Begegnung der beiden Erzrivalen Ajax Amsterdam und Feyenoord Rotterdam. Die Hauptstädter gewannen das Spitzenspiel mit 2:1 und stehen in der Tabelle nur noch drei Punkte hinter Tabellenführer Feyenoord. Über zwei Szenen wurde nach dem Spiel besonders diskutiert. Ein traumhafter Freistoßhammer und ein Ausraster eines Feyenoord-Spielers, der den Ball in die Ajax-Kurve drosch.

In der Amsterdam Arena war keine Minute gespielt, als Ajax einen Freistoß zugesprochen bekam. Der dänische Mittelfeldspieler Lasse Schöne fasste sich ein Herz und ballerte den Ball aus 35 Metern ins Tor, sehr zur Freude der 50.000 Zuschauer.

Und nach 30 Minuten gab es dann den nächsten Aufreger. Feyenoord-Spieler Steven Berghuis wollte vor der Ajax-Kurve eine Ecke ausführen. Plötzlich drosch er den Ball mit voller Wucht in die Ajax-Kurve.

Die Hauptstädter Fans schäumten vor Wut und bewarfen Berghuis mit Gegenständen. Man kann stark davon ausgehen, dass die Ajax-Anhänger vorher Berghuis solange beschimpft und provoziert hatten, bis bei dem die Sicherungen durchbrannten. Der Ausraster wurde mit Gelb geahndet. Wir wollen die Ballattacke zwar nicht gutheißen, schließlich hätte sie Unbeteiligte und Kinder verletzen können. Trotzdem ist seine Reaktion auf vermutlich jede Menge Shit-Talk irgendwie auch menschlich.