Anzeige
no vardy no party

Normale Menschen müssten nach Jamie Vardys Pre-Game-Essen kotzen

Der treffsicherste Tunichtgut Englands greift laut Autobiographie regelmäßig zur Pulle—aus Aberglaube und zum Runterkommen. Am nächsten Morgen gibt’s dann ein knackiges Gegenprogramm.

von VICE Sports
29 September 2016, 9:04am

Foto: Imago

Jamie Vardy hat das Geheimnis hinter seiner Erfolgssaison im letzten Jahr gelüftet. Vor jedem Spieltag schön 'ne halbe Pulle Portwein. Aber aus einer Wasserflasche. Da spielt dann auch das Gewissen mit.

Der 29-jährige Stürmer von Leicester City, der sich in der Torschützenliste nur Harry Kane geschlagen geben musste, hat in seiner Autobiographie geschrieben, dass er aus Aberglaube zum Stoff greift.

„Ich weiß gar nicht mehr, warum das zustande gekommen ist, aber ich habe letzte Saison beschlossen, vor jedem Spiel ein Glas Portwein zu trinken. Ich bin normalerweise nicht mal abergläubisch, aber nachdem ich gegen Sunderland im Eröffnungsspiel getroffen hatte, wollte ich nichts mehr ändern. Ich fülle immer eine leere Plastikflasche Wasser zur Hälfte mit Portwein auf und sehe dann fern. Es hilft mir beim Runterkommen und Einschlafen."

Jamie Vardy: Vom Diskoschläger zum Rooney-Nachfolger

Eine Wasserflasche hat für gewöhnlich 500ml. Das heißt, dass Vardy vor jedem Spiel ein Viertelliter Portwein schnabuliert, was drei doppelten Shots entspricht. No Vardy no Party halt.

Und um am Spieltag selbst dann auf Touren zu kommen, gönnt sich Vardy regelmäßig drei Dosen Red Bull nebst einem doppelten Espresso. Das helfe ihm dabei, „wie ein Irrer rumzurennen".

Dabei gönnt er sich den ersten Energydrink schon direkt nach dem Aufstehen. Und der zweite ist vor halb zwölf auch schon Geschichte. Aber erst nachdem er sich ein schönes Schinkenomelette reingepfiffen hat, wie er schreibt. Der Mann lebt einfach für den Sport. Können wir bitte alle seine Ernährungsberaterin haben?

Tagged:
Sports
england
VICE Sports
premier league
Highlights
Alkohol
Fußball
Leicester City
Aberglaube
Jamie Vardy
Portwein