Anzeige
chinesische Küche

Kung-Pao-Hähnchen

Die Kung-Pao-Sauce selbst zu machen ist zwar etwas zeitintensiver, aber der Aufwand lohnt sich garantiert.

von Josh Grinker
15 Juni 2017, 12:48pm

Foto: Matt Zuras

Portionen: 2
Vorbereitung: 2 Wochen
Insgesamt: 24 Stunden

Zutaten

Für die Kung-Pao-Sauce:
325 g Zucker
250 ml helle Sojasauce
250 ml Sojasauce
250 ml dunkle, dickflüssige Sojasauce
250 ml klarer Essig
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Stück Ingwer (3,5–4 cm), geschält und fein gehackt
3 Knoblauchzehen, zerdrückt
30 ml Sesamöl
20 ml Sojaöl

Für das marinierte Hähnchen:
267 g Hühnerkeulen, entkeult, in 2,5 cm große Stücke geschnitten
19 g Speisestärke
30 ml Sojaöl
15 ml Sojasauce
12 g weißer Pfeffer
1 Teelöffel chinesisches Fünf-Gewürze-Pulver
1 Teelöffel Knoblauch, granuliert
1 Teelöffel Ingwer, gemahlen
1 Ei, Größe L, leicht verquirlt

Für das Kung-Pao-Hähnchen:
1,8 Liter Rapsöl und 1 Esslöffel zum Anbraten
100 g Kaiserschoten, 2,5 cm große Stücke geschnitten
½ gelbe Zwiebel, grob gewürfelt
75 g geröstete Erdnüsse
10 getrocknete Thai-Chilis
15 g Chilipaste
90 ml Kung-Pao-Sauce
90 ml Hühnerbrühe
1 Teelöffel Sichuan-Pfeffer, gemahlen
1 Teelöffel Chiliflocken
1 Esslöffel Speisestärke vermischt mit 15 ml Wasser, sodass eine Art Paste entsteht
Sesamöl

Zubereitung

1. Die Kung-Pao-Sauce schon zwei Wochen vorher machen: Dafür Zucker, Sojasauce, Essig, gehacktem Knoblauch und Ingwer in einem großen verschließbaren Behälter mit 1,2 Liter heißem Wasser vermischen. Rühren, damit sich der Zucker auflöst.

2. Währenddessen Soja- und Sesamöl in einer kleinen Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitze braten, circa 2 Minuten lang, und danach zur Sauce hinzugeben. Das Rezept reicht für 1,8 Liter Sauce.

3. Jetzt das Hähnchen marinieren: Dafür Speisestärke mit Sojaöl, Sojasauce, weißem Pfeffer, Fünf-Gewürze-Pulver, zerdrückten Knoblauch, Ingwer und dem verquirlten Ei in einer mittelgroßen Schüssel verrühren. Das Hähnchen hineingeben und gut mit der Marinade benetzen. Abdecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

4. Jetzt kommen Kung-Pao und Hähnchen zusammen: Dafür einen großen Top zu 5 cm mit Rapsöl füllen und auf 160° C erhitzen – mit einem Frittierthermometer prüfen. Das Hähnchen hinzugeben und knusprig frittieren, circa 5 bis 6 Minuten. Mit einem Schaumlöffel aus dem Öl auf einen Teller geben.

5. Den Wok auf hoher Stufe vorwärmen. 1 Esslöffel Öl darin erwärmen und dann schnell hintereinander Zuckerschoten, Zwiebel, Erdnüsse, getrocknete Chilis, Chilipaste, Kung-Pao-Sauce, Hühnerbrühe, Sichuanpfeffer und die Chiliflocken hinzugeben. Noch etwas von dem Stärkebrei hinzugeben, um die Sauce einzudicken. Wenn die Sauce eingedickt ist, das Hähnchen hineingeben. Unter ständigem Rühren weitere 30 Sekunden braten und zum Schluss einen Schuss Sesamöl vom Rand her in den Wok geben.