Anzeige
Noisey News

Geheime Tonaufzeichnung: XXXTentacion gibt häusliche Gewalt und andere Verbrechen zu

XXXTentacion hatte immer seine Unschuld beteuert. Jetzt wurde eine Tonaufnahme von 2016 veröffentlicht, die einem Geständnis gleicht.

von Shaad D’Souza; Übersetzt von Sandra Sauerteig
24 Oktober 2018, 9:17am

Foto: Bad Vibes Forever

Pitchfork hat einen Audiomitschnitt veröffentlicht, in dem XXXTentacion offen über die Vorwürfe der häuslichen Gewalt spricht, die gegen ihn vorliegen. Bis zu seinem Tod stritt Jahseh Onfroy – wie XXXTentacion mit bürgerlichem Namen hieß – alle Vorwürfe ab, die seine Ex-Freundin gegen ihn erhoben hatte. Doch in dem Tape, dass ohne sein Wissen um den Zeitpunkt seiner Verhaftung im Oktober 2016 aufgenommen wurde, wird der Rapper aus Miami sehr deutlich.

"Ich begann, sie zu schlagen, weil sie einen Fehler gemacht hatte", sagt er in einem Ausschnitt der 27-minütigen Aufnahme, "von da an nahm alles seinen Lauf."

"Jetzt hat sie Angst. Das Mädchen hat Angst um ihr Leben. Das kann ich verstehen. Du hast mich gesehen, du weißt, was ich Menschen antun kann", so Onfroy weiter. An einer anderen Stelle der Aufnahme, die Pitchfork von der Staatsanwaltschaft des Miami-Dade County erhalten hat, sagt Onfroy: "Ich werde diese Bitch umbringen, wenn sie mich verarscht."

Das Verfahren gegen ihn wurde dieses Jahr eingestellt, nachdem der Rapper im Juni 2018 erschossen wurde. Sowohl Staatsanwaltschaft als auch X' Verteidigung sollen die Aufnahme laut Pitchfork für ein Geständnis halten.

Außerdem brüstet sich X mit einer bisher ungeklärten Messerstecherei, die im Januar 2016 in Deerfield Beach, Miami, stattfand. "Sie berichten über mich in der [Miami] New Times", sagt er. "Sie sagen, es waren drei Opfer, dabei waren es acht. In Deerfield."

Im Januar 2016 berichtete eine lokale Zeitung, dass eine Person im Streit auf drei andere Personen eingestochen hatte. Ein Zeuge will einen Schwarzen Mann mit Gesichtstattoos gesehen haben, der mit einem Messer rumfuchtelte. Damals wurde niemand angeklagt.

XXXTentacion war einer der Pioniere des Soundcloud-Raps. Durch seinen Hit "Look At Me" wurde er 2016 bekannt, sein Debütalbum 17 stieg ein Jahr später auf Platz zwei der US-Billboard-Charts ein, das nachfolgende Album ? sogar auf Platz eins.

Im Oktober 2016 beschuldigte ihn seine damals schwangere Ex-Freundin der Körperverletzung. Daraufhin wurde er wegen schwerer Körperverletzung einer Schwangeren, Freiheitsberaubung und Zeugenmanipulation angeklagt. Onfroy stritt alle Anklagepunkte ab und plädierte auf unschuldig.

Onfroy wurde im Juni dieses Jahres im Alter von 20 Jahren in Miami erschossen. Auch nach seinem Tod bleibt er eine kontroverse Figur in der Rap-Szene.

Pitchforks vollständigen Artikel und Auszüge aus XXXTentacions Geständnis findet ihr hier.

Update vom 26. Oktober 14:41 Uhr: Pitchfork hat das komplette Transkript des Videos veröffentlicht. Onfroy spricht darin nicht nur über die Vorwürfe gegen ihn, sondern auch über seine Depressionen und Selbstmordgedanken. Außerdem deutet der damals 18-Jährige an, dass er bereits erlebt hätte, wie jemanden die Zunge rausgeschnitten wurde und dass er mitansehen hatte müssen, wie jemand seine Mutter umbringen wollte.

Bisher hat Pitchfork nur einen Ausschnitt, nicht aber die komplette Tonaufnahme veröffentlicht.

Lest hier das Transkript.

**

Mehr zum Thema:

Folgt Noisey Deutschland auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Folgt Noisey Austria auf Facebook, Instagram und Twitter.

Folgt Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram und Spotify.