Popkultur

Tränen, Likes und echte Freundschaften: 6 Monate unter YouTube-Fangirls

YouTube-Stars sind die neuen Boygroups, doch wer sind die Mädchen, die ihnen durch halb Deutschland nachreisen? Die Fotografin Kathrin Leisch hat sie begleitet.
2.9.17
Foto: Kathrin Leisch

LeFloid, Dagi Bee, Gronkh – während viele Jugendliche ihrer Kinderzimmerwände früher mit Postern von Eminem, Linkin Park oder den Spice Girls pflasterten, sind es heute oft YouTube-Stars, die die Massen zum Kreischen bringen. Doch wer sind diese YouTube-Superfans, die ihren Idolen nicht nur Likes und Aufrufe schenken, sondern auch oft durch ganz Deutschland fahren, um sie einmal live zu sehen?

Kathrin Leisch ist 28, Fotografin aus Berlin und hat für ihre Masterarbeit eine Gruppe junger Mädchen für ein halbes Jahr lang begleitet, um genau das herauszufinden. Herausgekommen ist dabei So Close? – YouTube Fangirls, ein ganz undigitales Buch über Fankultur und Liebe. Zum Star, vor allem aber auch zwischen den Mädchen. Wir durften einen Blick in Leischs analoges Fotoarchiv werfen und haben mit ihr über eine Form der Prominentenverehrung gesprochen, die ungleich näher scheint, als wir den Backstreet Boys je kommen konnten.

Weiterlesen auf Broadly.