FYI.

This story is over 5 years old.

New music

Muse versus The Killers – Kampf der Titanen

Zwei der größten Rockbands haben gerade Trailer veröffentlicht, wer hat den besseren?
8.6.12

Wie es aussieht, genügt ein Seite-3-Artikel darüber, „WIE WIR UNS FAST UMBRACHTEN, WÄHREND WIR VERSUCHTEN, NEUE SONGS ZU SCHREIBEN“ im NME nicht mehr aus, um ein neues Album zu promoten. Die Welt des Indierock wurde zuletzt augenscheinlich von ein paar Prometheus-ähnlichen Hyper-Marketingkampagnen inspiriert und hat angefangen, Trailer für kommende Alben zu produzieren. Leider ist es nicht die Art Trailer, die mit einer Stimme aus dem Off beginnt, die so etwas sagt wie „Ein Mann… eine Reise …“ und dann kommt plötzlich ein *PLATTENSCRATCH* und es ist: Johnny English! YEAH! Die funktionieren immer. Langweilig, dass Muse und The Killers den etwas ernsthafteren Weg wählten, indem sie einen quälend kurzen Blick auf ihre neue Musik gewähren.

Anzeige

Die Frage ist, welcher der beiden Trailer mich eher dazu bringt, loszulaufen und das neue Album einer dieser Band zu kaufen. Und welcher der Trailer mich dazu bringen würde, nochmal schnell auf's Klo zu huschen, bevor der Hauptfilm anfängt. Lasst uns drüber reden:

Muse - The 2nd Law

Wie es aussieht haben Muse ein bisschen zu viel David Icke gelesen und ein bisschen zu viel „Denver Airport Conspirancy“ bei Youtube geguckt. Es ist die ganze Ladung preapokalyptischer Bilder (panische Aktienhändler, hyperventilierende Nachrichtensprecher) direkt aus den 90er Jahre Filmen wie Deep Impact oder Outbreak. Wenn dies ein Film wäre, gäbe es kein Zweifel, dass Morgan Freeman den amerikanischen Präsidenten spielen würde und die Muse-Jungs wären ein Trio abgefahrener Wissenschaftler aus dem Westen, die am Ende Actionhelden wären. Aber was wäre die Bedrohung für die Welt, vor der jeder so wahnsinnig viel Angst hätte? Wenn man Muse kennt, handelt The 2nd Law wahrscheinlich von der Phobie vor zu viel Minimalismus und Bescheidenheit.

Und welchen Sound bieten uns Muse auf ihrem neuen Album an? Offensichtlich Dubstep. Natürlich ist es Dubstep. Sie haben wahrscheinlich realisiert, dass ihre 14-jährige Fanbase in Fender-T-Shirts langsam aber sicher erwachsen wird und Trost und homo-erotische Virtuosität in Skillrex findet, also haben sie entschieden, ihn mit den eigenen Mitteln zu schlagen. Sie mixen also Dubstep-Drops und wub-wubs mit der Yngwie-Malmsteen-esken Guitar-Hero-Posen. Meine Fresse, das Album wird sich verkaufen wie nichts.

Anzeige

Ob ich jetzt Bock habe, das Album zu hören? Ich hätte niemals gedacht, dass ich das mal sage, aber ja. Vielleicht ist es dieses bekannte Interesse an einem Autounfall, aber ich bin fasziniert. Es sieht fast so aus als wäre es extra für so John-Cale-hörende Spießer wie mich gemacht, die es geringschätzen werden. Sind Muse etwa die größte Punkband der Welt? Den Geschmack zu trollen, in dem man die beiden meist verhassten Musikgenres kombiniert: bro-step und neo-klassischen Metalschrott? Ich denke, Muse geht ganz schön ab.

The Killers - Battle Born

An diesem Punkt sollte ich vielleicht zugeben, dass ich ein schamloser und ungenierter Fan von The Killers bin. Ich finde sie fantastisch, die letzte große amerikanische Rockband (außer vielleicht The Gaslight Anthem), außerdem eine der wenigen Bands, deren Liveauftritte genauso gut sind, wie ihr Songwriting. Ich weiß, dass es nicht als besonders cool gilt, das zuzugeben. Aber ich arbeite für Noisey, deshalb bin ich grundsätzlich cool genug, um zu sagen, was auch immer ich will. Deswegen ist es auch unnötig zu betonen, dass ich ziemlich geil auf den Trailer war. Er beginnt mit dieser gekünstelten, pinken Sonne, die hinter einem Wüstenberg verschwindet. Wie in einem Sting-Videoclip. Dann sehen wir ein Lagerfeuer, immer wieder kurze, flackernde Einblendungen vom Killers-Bandlogo und zuletzt die Band höchstpersönlich. Die Jungs stehen gedankenverloren in der Gegend rum, wie nervöse Teenager, die auf ihren unzuverlässigen Grasdealer warten. Gottseidank haben die nie angefangen, Flux Pavilion zu hören. Langsam ansteigende Synthies und schwirrende Gitarren, leider keine Lyrics, aber wenn, dann wären sie sicherlich über Jesus.

Hab ich jetzt Bock, das Album zu hören? Nicht so wirklich. Einfach weil eh jeder weiß, dass The Killers eine Single-Band sind. Sie tendieren dazu, alle Hits ganz vorn auf's Album zu packen und es dann mit einem Haufen Scheiß wie „Glamorous Indie Rock'n'Roll“ oder diese komischen Stücke auf Sam's Town langsam ausklingen zu lassen. Aber ich bin mir sicher, dass mindestens ein Drittel des Albums großartig wird.

FAZIT

Welches der Alben will ich mir lieber anhören? Es muss wohl Muse sein, so leid es mir tut. Es reizt mich auf dieselbe Art, wie ich irgendwie noch immer Bock habe mir das Oustkast-Musical anzusehen oder das Daniel Pearl Execution Video. Es wird mit Sicherheit nicht schön, aber ich bin schrecklich fasziniert, so ähnlich wie damals von den Rotten.com- Sachen. Keine Ahnung, ob ich jemals tatsächlich dazu komme, mir The 2nd Law anzugucken, aber wenn, dann brauche ich nacher einen verdammt guten Drink.

Follow Clive on Twitter @thugclive