Anzeige
Neue Musik

Palästina-Doku, Antisemitismus-Vorwürfe, Spongebozz – Kollegah antwortet seinen Kritikern

Das 13-minütige Video zu "Legacy" zeigt: Die Ereignisse der letzten Zeit sind wohl nicht spurlos an Kollegah vorbeigegangen.

von Noisey Staff
10 März 2017, 10:42am

Foto: Screenshot von YouTUbe aus dem Video "KOLLEGAH - Legacy" von Selfmade Records

2016 war nicht gerade Kollegahs Jahr. Sein neues Signing Seyed stieß auf breite Kritik, der Überlänge-Disstrack gegen Fler war leider enttäuschend, es gab Imitationsvorwürfe gegen sein Modelabel, er trennte sich von seiner einstigen Heimat Selfmade Records und mit seiner Palästina-Doku machte er sich auch nicht nur Freunde. 2017 fing auch nicht gerade vielversprechend an: Sein einstiger Partner Sun Diego haute als Spongebob verkleidet einen viel beachteten Disstrack raus und dann erhob der Zentralrat der Juden noch Antisemitismusvorwürfe gegen ihn, sodass sein Auftritt beim Hessentag abgesagt wurde. In finanzieller Hinsicht konnte Kollegah das alles dank Imperator und Bosstransformation 2.0 wahrscheinlich herzlich egal sein – emotional war es das aber anscheinend nicht. 

Um sein Best of-Album anzukündigen, welches wieder bei Selfmade erscheint, hat Kollegah jetzt einen 13-minütigen Track namens "Legacy" veröffentlicht. Zuerst referiert er noch über seine harten Anfangstage, wobei der Beat immer kurz zu den bekanntesten Tracks aus der jeweiligen Ära wechselt. Die richtigen Knöpfe werden also gedrückt, um Fans in Nostalgie schwelgen zu lassen und Lust auf das neue Release zu machen. 

Doch dann überspringt er die Jahre nach dem Durchbruch und lässt die Ereignisse der letzten Zeit Revue passieren. Seyed-Kritiker? Haben keine Ahnung, was der Junge durchgemacht hat. Antisemitismus? Lernt erstmal, richtig Texte zu zitieren! Palästina-Doku? Er ist eben gegen die israelische Siedlungspolitik, free Palästina, wenigstens redet er nicht nur, sondern handelt. Argumentative Antwort auf Staigers Kritk? Hat er leider nicht. Spongebozz-Disstrack? Der Beat wechselt zu "Bossaura", dem titelgebenden Track des gemeinsamen Albums mit Sun Diego und untermalt die nächsten fünf Minuten schonungslose Disse in Hi-Hat-Schlag-Geschwindigkeit. Für die Fans sicherlich eine längst überfällige Antwort, alle anderen freuen sich auf JBG 3.

Folge Noisey auf FacebookInstagram und Snapchat.