Portugal

„Man of the Match" Pepe übergibt sich sofort nach dem Abpfiff

Pepe, die Mensch-Maschine, hatte gestern alles rausgeholt, was ging. Wirklich alles.
11.7.16
Foto: Imago

Dass Éder als Torschütze des Siegtreffers nicht zum „Man of the Match" des EM-Finals gewählt wurde, hatte einen Grund: Pepe. Der Innenverteidiger sicherte sich diesen Titel auf die ehrlichste Art und Weise, durch kratzen, beißen und laufen bis zum Erbrechen. Mit einer starken Leistung und ohne gelbe Karte hatte Pepe großen Anteil am Sieg. Nach dem Abpfiff konnte Pepe keinen Jubellauf starten, sondern musste sich zunächst übergeben—direkt auf dem Platz.