FYI.

This story is over 5 years old.

Drowning for Freedom: Libyens Migrantengefängnisse

Im ersten Teil dieser dreiteiligen Serie bekam VICE News Zugang zu erschreckenden Filmaufnahmen der libyschen Küstenwache. Diese hat schon Hunderte leblose Körper derjenigen aus dem Wasser gezogen, die auf dem Weg nach Europa ertrunken sind.
22.3.15

Während sich Libyen weiterhin auf dem Weg in einen handfesten Bürgerkrieg befindet, reisen Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten weiterhin an die Küste des Landes, um dort Schmuggler zu finden, die sie über das Mittelmeer nach Europa bringen.

Die Such- und Hilfsmaßnahmen der libyschen Küstenwache sind aufgrund der mangelnden Ressourcen extrem eingeschränkt und müssen sich zudem gegen gefährliche und bewaffnete Schleuserbanden behaupten.

Diejenigen, die auf offenem Meer von der Küstenwache gerettet werden, werden in Gefangenenlager gesteckt, wo sie unter erbärmlichen Bedingungen für lange Zeit festgehalten werden. In manchen Fällen werden die Migranten auch von Milizionären in inoffiziellen Gefängnissen festgesetzt, in denen die Gesetze des Landes nicht gelten.

Im ersten Teil dieser dreiteiligen Serie hat VICE News Zugang zu erschreckenden Aufnahmen der libyschen Küstenwache bekommen. Diese musste schon Hunderte leblose Körper derjenigen aus dem Wasser ziehen, die auf dem Weg nach Europa ertrunken sind.