Noisey News

Kranker Scheiß, den ihr am Wochenende verpasst habt

Bewaffnete Polizisten auf Festivals, großes Lob für Flers Realtalk-Interview und Neues von den 187ern. Am Wochenende wurden wir mehr als einmal überrascht.
12.6.17

Fotos: Screenshot von YouTube aus dem Video "Fler über Farid Bang, Kollegah, "JBG3", "CCN", Bushido, Shindy, Laas & Sun Diego (Interview)" von Hiphop.de, Screenshot von Instagram, von Screenshot von YouTube aus dem Video "Teen is Surprised On 16th Birthday With Guitar From Late Father" von Inside Edition

Willkommen zurück im echten Leben nach zwei freien Tagen! Wie jede Woche haben wir uns kurz von der Realität verabschiedet und uns voll und ganz auf das Wesentliche konzentriert: gut gehen lassen. Aber da die Welt trotzdem nicht stillstand, sind viele Sachen passiert, die wir und vielleicht auch ihr im Strudel der Freizeit gar nicht mitbekommen habt. Lest hier, was ihr alles verpasst habt:

Marek Lieberberg fordert bewaffnete Polizisten auf Festivals

Vorletztes Wochenende musste Rock am Ring wegen Terrorverdacht unterbrochen werden. Drei Menschen wurden vorläufig festgenommen, am nächsten Tag aber wieder freigelassen und das Festival fortgesetzt. Sicher waren viele Festivalbesucher alles andere als froh darüber, dass zum Beispiel die fulminante Rammstein-Show dadurch ausfiel, doch seinem Ärger machte eigentlich nur Veranstalter Marek Lieberberg Luft.


Broadly Video: Ein Wochenende bei der größten Lesbenparty der Welt


Der forderte in einer 20-minütigen Rede, dass Muslime nun endlich Stellung gegen den Terror beziehen und auf der Straße demonstrieren sollten. Als würde das nicht lange schon passieren. Vielleicht war diese Aussage unüberlegt und er stand vermutlich unter ziemlichem Stress. Jetzt äußerte Lieberberg eine neue Idee, wie man gegen den Terror ankommen könnte: "Wir brauchen diese Präsenz bewaffneter Polizisten bei Konzerten. Sie ist notwendig, um die Veranstaltung zu schützen."

Die Vorstellung, in Zukunft könnten Polizisten mit Schusswaffen über das Festivalgelände patrouillieren, im Bühnengraben neben den Securities stehen und mitten unter tanzenden, feucht-fröhlich feiernden Menschen stehen, lässt sicherlich bei jedem ein ungutes Gefühl in der Magengegend entstehen. Der 71-jährige Lieberberg sieht keine andere Möglichkeit: "Liebe allein wird nicht ausreichen, den Terror zu besiegen". Für ihn steht fest, dass er alles dafür tun wird, dass Rock am Ring auch nächstes Jahr wieder stattfinden wird.

Fler in sehr feierbarem Realtalk-Interview

Dass Fler neben seinem musikalischen Output vor allem für seine emotionalen Interviews bekannt ist, ist nichts neues. Während bisher der große Unterhaltungswert von Fler-Interviews jedoch oft an den darin getroffenen skurrilen Aussagen und Wutanfällen lag, ist das neue #waslos Interview mit Rooz eine großzügige Spende auf das Sympathie-Konto von Fler. Real Talk!

Während Aussagen über Specter wie, "der hat mich gebaut, der hat Bushido gebaut, der hat Sido gebaut" uns schon ein überrascht anerkennendes Kopfnicken entlockten, ist es vor allem sein Monolog über Bushido, für den Fler Respekt und Anerkennung verdient hat und nun auch bekommt. SOGAR bei den sonst eher trolligen Rapupdate-Leuten.

Quelle: Rapupdate.de

Quelle: Rapupdate.de

Unaufgeregt, überlegt und trotzdem emotional erklärt Fler die Gründe für sein aktuelles Zerwürfnis mit Bushido (ab Minute 28:09). Dadurch wirkt er nicht nur so sympathisch wie selten zuvor, sondern macht die Person "Fler" und wie dieser nun mal drauf ist selbst Hatern zumindest nachvollziehbar. Und entlarvt nebenbei Bushido – sollten die Aussagen von Fler denn stimmen – als ziemlichen Business-Fiesling. Wer ununterbrochen ausgenutzt, über den Tisch gezogen und mies behandelt wird, hat vielleicht auch ein bisschen das Recht dazu, ab und zu sauer zu sein. Armer Fler. Und das alles ganz ohne dissen.

Metal-Wünsche werden wahr dank Internet

Letzte Woche ist Johnny Crow 16 geworden. Seine Schwester holte ihn von der Schule ab, verband ihm die Augen und fuhr mit ihm zum Music Center. Der junge Metal-Fan bekam dort eine Gitarre geschenkt – eine Dean Razorback –, die sein Vater für ihn gekauft hatte, bevor er durch einen Herzinfarkt verstarb. Johnny konnte seinen Augen kaum trauen – das rührende Video wurde inzwischen millionenfach geklickt.

Doch damit nicht genug: Der Besitzer des Musikgeschäfts rief eine Spendenaktion auf Reddit für Johnnys Gitarrenstunden ins Leben. Am Ende kamen mehr als 16.000 Dollar zusammen! Wenn das noch nicht gereicht hat, um Johnny aus seinen Rocker-Boots zu hauen, dann vielleicht, dass inzwischen ein anderer Reddit-User eine Jackson King V für Johnny gekauft hat – aus dem jungen Mann muss mit diesen Modellen aus der glorreichen 80s-Ära ein Gitarrengott werden! Das hat wohl auch Nita Strauss, die Gitarristin von Alice Cooper, mitbekommen und kurzerhand arrangiert, dass Johnny nach einer Show hinter die Bühne kommen und den Prince Of Darkness persönlich treffen kann. Wenn das nicht alles so schön wäre, könnte man direkt neidisch werden.

Und täglich grüßt die 187 Strassenbande

Dank Bonez' ambitioniertem Instagram-Verhalten könnte man jeden Tag die Klatschspalten mit 187-Content füllen. Dieses Wochenende gab es jedoch musikalische News der Hamburger zu verkünden, die ihr eventuell verpasst haben könntet.

Einerseits wurde das Release-Datum des Sampler 4 verkündet und dessen Cover veröffentlicht. 18. Juli (18.7. für die Langsamen) erscheint also neuer Output der Strassenbande. Und apropos Output: Der ganze Auftritt von Bonez, Gzuz und Co. bei Rock am Ring ist nun als komplettes Video zu sehen. Ganz ohne Unwetter-Katastrophen und bewaffnete Polizisten! Das Internet kann so schön sein!

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.