Anzeige
Tech

Dieser Bitcoin-Yoga-Kurs aus Berlin klingt alles andere als entspannend

Wer braucht beim Yoga schon sanfte Musik? In einem Café in Friedrichshain sollen sich Gäste beim Meditieren nun Vorträge über Kryptowährungen anhören.

von Daniel Oberhaus
02 Mai 2018, 12:20pm

Bild: shutterstock | Gergely Zsoinai | Collage: Motherboard

Wer sich mit Kryptowährungen befasst, braucht starke Nerven. Extreme Kursschwankungen, dreiste Scams und spektakuläre Raubzüge sind bei Bitcoin, Ethereum und anderen Digitalwährungen Alltag. Der psychische Druck für die Anlegerinnen ist offenbar so hoch, dass die Telefonnummern für Krisendienste in einigen Bitcoin-Foren gleich mitgepostet werden. Daher wirkt die Kombination von Kryptowährungen und spirituellen Yoga-Übungen im ersten Moment recht widersprüchlich.

In einem Berliner Café ist man da wohl anderer Meinung: Der Kali Psychedelic Bookshop and Café in Friedrichshain plant einen Bitcoin-Yoga-Abend. Wie das Ganze funktionieren soll? Teilnehmer entspannen in verschiedenen Körperstellungen, den sogenannten Asanas. Statt meditativer Musik lauschen sie dabei Kurzvorträgen über Bitcoin und andere Kryptowährungen. "Zwischen den Übungen könnt ihr selbsternannten 'Experten' eure Fragen über Kryptowährungen stellen", heißt es auf der Meetup-Seite für das Event.

Das Kali Café hat sich bereits auf die Krypto-Yogis vorbereitet: Dort können Kunden nämlich mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin oder Steem für ihren Latte Macchiato oder den psychedelischen Ratgeber zahlen.


Ebenfalls auf Motherboard: High Country: Die Zukunft des Kiffens


Eigentlich sollte die erste Session bereits am 27. April stattfinden, sie musste jedoch kurzfristig abgesagt werden. "Wir müssen noch mehr Gesprächsthemen für das Event sammeln", sagte ein Mitarbeiter des Cafés gegenüber Motherboard. Berliner, die sich am vergangenen Freitag auf ein spirituelles Erlebnis gefreut hatten, mussten trotzdem nicht ohne Input nachhause gehen: Das Kali Café hat kurzerhand umdisponiert und einen Vortrag über die halluzinogene Droge DMT abgehalten.

Folgt Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter