Anzeige
Money Money Money

Diese Dinge hätte man sich statt Neymar für 222 Millionen Euro kaufen können

Der Neymar-Wechsel für 222.000.000 Euro ist fix. Ja, 222 Millionen. Habt ihr mal daran gedacht, was man sich mit dem Geld alles hätte kaufen können?

von David Regner
04 August 2017, 8:55am

Foto: Imago | Aiterphotos

Was sich lange angedeutet hat, scheint nun wirklich passiert zu sein. Der brasilianische Superstar Neymar wechselt wohl für 222.000.000 Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Ja, richtig gehört: 222 Millionen. Nach den bisherigen Rekordtransfers von Paul Pogba und Gareth Bale, die jeweils über 100 Millionen Euro gekostet haben, sprengt dieser Transfer alle Grenzen.

Nicht nur die Fans reden vom Untergang des Fußballs, wie er bisher war. Auch einige Trainer, wie etwa Jürgen Klopp oder Christian Streich verstehen die Welt nicht mehr. Zitat Streich: "Es übersteigt meine Fähigkeit das einzuordnen." Andere, wie Jose Mourinho, halten die Summe für angemessen. Aber ganz egal wie ihr das findet: Viel wichtiger ist diese sehr unvollständige Liste mit Dingen, die man sich für den gleichen Betrag hätte kaufen können.

92 Modelle des LaFerrari Aperta

Schnell und wendig ist der Ferrari und teilt somit wenigstens zwei Eigenschaften mit dem Superstar. Je nach Neymars Frisur schenken sie sich in Sachen Auffälligkeit auch nichts.

55 Villen von David und Victoria Beckham

Die Villa der Beckhams hat einen ungefähren Wert von 4 Millionen Euro und wird auch als "Beckingham Palace" bezeichnet. Am besten sollte man sich in jedem exotischem Reiseland eine Villa aufstellen lassen.

Für mindestens 88.000 Kinder ein Jahr lang einen Kitaplatz bezahlen

Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln hat ermittelt, dass der teuerste Beitrag für einen Kitaplatz bei 2520 Euro liegt. Nimmt man nicht nur den Höchstwert an Beiträgen, könnte man mehr als 100.000 Kindern für ein Jahr lang die Kita-Gebühren bezahlen.

1,6 Kilometer von einer der teuersten Autobahnen Deutschlands

Die Verlängerung der A100 in Berlin ist eine der preisintensivsten Autobahnabschnitte, die in Deutschland in Angriff genommen wurden. Obwohl die Verlängerung nur 3,2 Kilometer beträgt, liegen die Kosten für den Bau bei weit über 400 Millionen Euro. PSG könnte die Hälfte der Strecke bezahlen.

Anderthalb Boeing 747

Das Flugzeug ist ab 150 Millionen Euro zu haben. Damit hätte sich PSG immerhin eine verlässliche Transportmöglichkeit für Auswärtsspiele im Ausland sichern können. Ein echtes Schnäppchen eigentlich.

2.000.000 offizielle FIFA-Spielbälle oder 6.342.857 Derbystars

Ungefähr 100 Euro muss man für den originalen, offiziellen Spielball der WM 2014 hinlegen. Vorschlag: Einfach die Boeing nehmen und die Bälle direkt übers Land verteilen. Viel billiger kommen da die Trainingsbälle von Derbystar. Und mal ehrlich, wer kann zu so einem klassischen, weißen Derbystar schon nein sagen?

17.411 Mehrheiten an Hannover 96

Zumindest, wenn man sich an den 12.750 Euro orientiert, die Martin Kind offenbar gezahlt hat, um sich die Mehrheit an der "Hannover 96 Management GmbH" zu sichern. Aufgrund des Stammkapitals von 25.000 Euro bringt diese Summe mehr als 50 Prozent auf, obwohl der reale Wert der Anteile wohl deutlich höher liegt.

37.627.118 Kästen Oettinger-Bier

5,90 Euro kostet laut Dirk Kollmar, dem mittlerweile verstorbenen Unternehmensleiter der Oettinger Brauerei, eine Kiste des Billigbiers. Fakt ist, dass man mit dieser Menge an Kästen wohl die ganze französische Kreisliga versorgen könnte.

3.000 Milchgläser von Justin Bieber

Der ungefähre Marktwert für ein solches Objekt liegt laut einer vertrauenswürdigen Quelle, dem Internet, bei circa 70.000 Euro. Warum auch immer. PSG wäre mit 3.000 Stück wohl der größte "Belieber" der Welt.

58.575.197 Big Macs in Deutschland

Das ist vielleicht nicht die gesündeste Variante das Geld auszugeben, die Vorstellung so vieler Bürger-Menüs auf einmal wirkt trotzdem seltsam befriedigend.

4.440.000 Helene Fischer-Tickets

Definitiv der schlechteste Weg das Geld auszugeben. Kaum zu glauben, dass Helene wirklich 50 Euro für eine Karte verlangt. Allerdings könnte dann niemand anderes mehr zu den Konzerten gehen. Vielleicht ist das also doch eine Investition wert. Wie teuer ist ein Ticket?

Einen James Bond-Film produzieren

Ungefähr 200 Millionen Dollar kostete die Produktion von "James Bond - Skyfall" aus dem Jahr 2012. Immerhin brachte der Film auch über eine Milliarde Dollar wieder ein, absolut lukrativ also. Es bleibt abzuwarten wie viel Gewinn Neymar mit seinen Leistungen für Paris einbringen kann.

2.900.000 Jahresabos des Playboy

Es heißt ja immer das Printgewerbe stirbt aus, warum also nicht ein bisschen gegensteuern?

222.000.000 Dinge aus dem 1-Euro-Shop

Hier sind eurer Fantasie wirklich keine Grenzen mehr gesetzt! Vielleicht sollte man dazu noch einen Laster anmieten, der das ganze Zeug wegschafft.

Über sieben Anthony Modeste

MIt 25 Toren hat Modeste dafür gesorgt, dass der 1.FC Köln dieses Jahr in der Europa-League antreten darf. Der chinesische Verein TJ Quanjian zahlt circa 30 Millionen an den FC Köln, für diese Ausbeute quasi geschenkt.

Mehr als fünf Tage jedem hungernden Kind der Welt ein Mahlzeit ermöglichen

Zum Schluss kommt die verdiente Dekadenzschelle. Es kostet 40 Cent ein hungerndes Kind einen Tag lang zu ernähren. Daraus ergibt sich mehr als eine halbe Milliarde Versorgungseinheiten. Auf der Welt gibt es ungefähr 100 Millionen hungernde Kinder. Denkt mal drüber nach!