Neue Musik

Ahzumjots neues Video "Wieder nicht dein Jahr" ist eine einzige Fail-Compilation

Ahzumjot weiß: Schadenfreude ist auch nach Jahrtausenden immer noch fest in unserer Kultur verankert.
22 März 2018, 1:37pm

Wir wissen nicht genau warum, aber scheinbar hat die Evolution irgendwann entschieden, dass wir uns den Bauch vor Lachen halten, wenn sich andere auf die Schnauze legen. Vielleicht, damit wir ein bisschen Stress abbauen, uns besser fühlen und verdammt nochmal keiner im Stamm sich mit dem Pechvogel fortpflanzt, der immer in Mammut-Scheiße tritt. Schadenfreude ist auch nach Jahrtausenden immer noch fest in unserer Kultur verankert – sei es auch nur in Fail-Compilations auf YouTube. Und auch Ahzumjot scheint sich am Leid der anderen diebisch zu erfreuen, ist sein neues Video zu "Wieder nicht dein Jahr" doch eine vorzügliche Aneinanderreihung des menschlichen Versagens.

Der Song ist gewohnt auf dem hohen Level, auf dem Ahzumjot schon die letzten Jahre konstant abliefert. Laid back rappt er Lines wie "Für die Off-Whites sparst du all dein Geld /
Ebay-Resell, merkst danach, die sind gefälscht" und fasst die Misere eingängig in der titelgebenden Hook zusammen. Dazu ein sphärisch-drückender Beat mit diesmal fies bretzelndem Bass, der auch mal kurz noch ein bisschen lauter aufgedrehter wird, um zwei Clips passend zu untermalen. Überhaupt wird hier der Song immer wieder für die Bilder angepasst. Mal ist er langsamer, mal leiser, mal setzt er ganz aus. Interessantes Konzept, das die Wahllosigkeit des gezeigten Scheiterns unterstreicht. So ein Sturz die Treppen runter ist eben nie vorhersehbar.

"Wieder nicht dein Jahr" ist der mittlerweile 15. Track der _Raum_-Playlist, die Ahzumjot unregelmäßig ergänzt:

PS: Wisst ihr, wie Schadenfreude auf Englisch heißt? Schadenfreude. Irre.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.