Das Internet hat in dieser spanischen Bäuerin Trumps Doppelgängerin gefunden

… und aus Dolores Leis Antelo charmanterweise eine "Donaldores" gemacht.

|
25 April 2018, 3:09pm

Screenshot: @DanielPaisner

Das Internet scheint eine schier unermüdliche Fabrik an Doppelgängern zu sein: Passionierte Beobachter dissten Männer, die Kanye West nacheiferten, entdeckten Katzen, die wie Hitler aussehen, und versuchten, auf Toastbroten Jesus-Schattenbilder zu erkennen. Nun hat die ewig vergleichende Online-Gemeinde ein neues Lookalike auserkoren – und eine hacketragende, spanische Bäuerin berühmt gemacht, weil sie einem cholerischen, amerikanischen Präsidenten ähnlich sieht.

Als Dolores Leis Antelo vergangene Woche mit einer Journalistin der Voz de Galicia darüber sprach, wie der Regen ihre Kartoffelsaat beeinflusst, ahnte sie nicht, dass sie kurz nach der Veröffentlichung des Artikels auch weit über die Grenzen ihrer Heimat Galicien bekannt werden würde. Doch als die aufmerksamen Augen des Internets das Foto der Mitt-Sechzigerin mit der himmelblauen Schürze erblickten, hoben sie die Dame von den Feldern ihres Dorfes direkt in der Olymp der Politiker-Lookalikes: das dünne, lichtblonde Haar, der kritische Blick in die Ferne, die feinen Lippen, die üppigen Kinne – bist du es etwa, POTUS? Das Portrait der Bäuerin ging viral – und Dolores wurde zu niemand geringerem als der Spanierin, die aussieht wie Donald Trump.

Seitdem die Voz de Galicia – die für die Eskalation gewissermaßen verantwortlich ist – den Artikel am vergangenen Donnerstag veröffentlicht hat, haben Medien aus der ganzen Welt über Dolores berichtet. Das erfüllt die Lokalzeitung offenbar mit Stolz: Mehrere Folgebeiträge hat die Redaktion mittlerweile über die Medienresonanz geschrieben, darunter einen Artikel, in dem sie über einen Artikel der US-amerikanischen Newsweek berichtet – die wiederum über den Artikel, in dem Dolores ihren ersten Auftritt hatte, schreibt.

Donald Trump hatte bisher keine Zeit, sich zu seiner Doppelgängerin zu äußern

Doch was denkt Dolores Leis Antelo selbst darüber, dass alle Welt sie nun als Doppelgängerin eines inkompetenten Präsidenten kennt? Seit sie vor 40 Jahren ihren Mann geheiratet habe, arbeite sie in der Landwirtschaft. Für das Internet interessiere sie sich nicht, sagt die Bäuerin der Voz de Galicia, nicht einmal ein eigenes Handy habe sie. Während ihre Töchter ihr den Fame für das Foto in der Zeitung vorausgesagt hätten, erklärt Dolores, erwecke die digitale Welt bei ihr keine große Neugierde: "Ich verstehe davon nichts", sagt sie.


Auch bei VICE: Der Alltag des besten Trump-Imitators der Welt


Und auch der Vergleich mit dem mächtigsten Mann der Welt lässt die Bäuerin kalt: "Ich glaube, es liegt an den Haaren", erzählt sie der Lokalzeitung. Ihre Tochter Ana scherzt derweil: "Ai, bald werden wir zu Donald Trumps Familie gehören." Doch was sagt Donald Trump, der doch so gerne das Aussehen von Frauen kommentiert, zu seiner vermeintlichen Doppelgängerin?

Der Präsident war in den letzten Tagen sehr beschäftigt und konnte sich noch nicht zu Dolores Leis Antelo äußern. Er pflanzte am Montag in einer absurden Szenerie mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron einen Eiche im Garten des Weißen Hauses – und musste sich dafür erstmal selbst durch einen Haufen an Memes und Photoshop-Witzen kämpfen. Den geübten Augen des Internets entgeht schließlich nichts.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.