Highlights

Dieser Badminton-Spieler hat den schnellsten Schlag aller Zeiten ausgepackt

Mats Kolding, Badminton-Europameister, hat mal eben den bisherigen Weltrekord um knapp 20 km/h pulverisiert.
13.1.17

Mads Kolding, 2016 mit Dänemark Badminton-Europameister, hat mal eben den Schmetteschlag-Geschwindigkeits-Weltrekord pulverisiert. Aber keine Angst, das klingt gefährlicher als es ist. Kolding scheint ein Händchen für spektakuläre Aktionen zu haben, denn er war bereits in den epischen Ballwechsel verwickelt, den wir Anfang der Woche präsentierten. In einer Partie der Indischen Premier Badminton League feuerte er kürzlich das nächste Spektakel ab. Mit unglaublichen 426 km/h schmetterte er den Federball seinem Gegner entgegen. Vierhundertsechsundzwanzig. Falls die Zahl noch nicht beeindruckend genug ist: 426 km/h, das ist so schnell wie das schnellste Serienauto der Welt. 426 km/h, das sind fast 20 km/h mehr als der bisherige Weltrekord, der bei 408 km/h lag. In Zeiten, in denen Rekorde im Tausendstel-Bereich verbessert werden, ist das umso erstaunlicher.

Wenn dir das noch nicht krass genug ist, dann mach dir einmal klar, dass Koldings Gegenspieler auf diesen Schmetterschlag sogar noch reagiert hat. Und zwar gar nicht mal so schlecht, denn sein Return landete immerhin im Netz. Obwohl er lächerliche 0,28 Sekunden Zeit hatte, seinen Arm nach oben zu reißen. Ein Baseballspieler hat für seinen Hit im Schnitt circa 0,4 Sekunden Zeit. Dass wäre für diesen Badminton-Profi ja geradezu ein Kinderspiel.