Listicle

Die fünf besten Cover von Böhmermanns "Menschen Leben Tanzen Welt"

Wer hätte gedacht, dass Jan Böhmermanns Deutschpop-Verarsche so perfekt auf Punk, Elektro-Pop und Kirchenmusik funktioniert?
26 April 2017, 2:55pm

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Shrimpfield - Menschen Leben Tanzen Welt (Jim Pandzko feat. Jan Böhmermann COVER)" von Shrimpfield

Vor drei Wochen hat Jan Böhmermann mit seinem _Neo Magazin Royale_-Team Deutschpop-Geschichte geschrieben. Oder eher: Er hat im Kapitel des aktuellen Umarmungsweltschmerz-Deutschpops à la Max Giesinger, Andreas Bourani, Mark Forster und Co. eine kritische Fußnote hinterlassen. Denn in einem über zwanzigminütigen Beitrag sezierte er nicht nur die Mechanismen der Musikindustrie, sondern macht mit seinem eigenen Song "Menschen Leben Tanzen Welt" auch noch klar, wie durchschaubar das alles ist. Der Song landet auf Platz 10 der deutschen Single-Charts und wurde auf YouTube inzwischen fast zwei Millionen mal geklickt.

Mit seiner Parodie geriet Böhmermann aber in die sich verselbstständigende Maschinerie, die alle Songs in den Charts erfasst und unzählige Cover-Versionen ausspuckt. Und dass in allen erdenklichen Genres. Wir haben uns fast alle angeschaut, können den Text inzwischen auswendig und zeigen euch hier mal die fünf besten:

Als Orgelmelodie, während des Oster-Gottesdiensts

Gerade singt die Gemeinde noch ein seliges "Halleluja" und schon setzt der Orgel-Spieler enthusiastisch zum neuen Song an. Die Melodie von "Menschen Leben Tanzen Welt" erklingt. Ob das mit der geduldig wartenden Pastorin abgesprochen war? Vielleicht ist das spontane Cover ja eine subtile Kritik an den üblichen Kirchenliedern, die mit ähnlich gehaltvollen Texten seit Jahrhunderten gesungen werden. Ist den Anwesenden komplett egal, frohe Ostern.

Als Pop-Punk mit Djent-Kante

Für jeden, dem Böhmermanns Song zu nah am Original und damit unhörbar ist, hat die Band Shrimpfield einen Kompromiss. Djent-Riffs, wuchtige Gitarren und ein ordentlich angezogenes Tempo lassen das einstige Schleim-Feuerwerk erträglich klingen. Zumal die Oh-Oh-Oh's im Pop-Punk-Kontext plötzlich komplett Sinn machen. Vielleicht haben wir diese Version mehr als nur einmal gehört und wippen inzwischen schon begeistert mit. Vielleicht.

Als englische Softie-Ballade

Ein melancholisch klimperndes Piano, eine weiche Frauenstimme, die einen sinnlosen, englischen Text singt und im Refrain übertrieben von einem Hall-Effekt unterstützt wird. Könnte glatt der neue Song der Chainsmokers sein und man erwartet fast, dass gleich ein EDM-Beat reinballert. So gesehen ist dieses Cover schon fast wieder ein eigener Kommentar auf die englischsprachige Pop-Landschaft. Wie passend, dass das Video mit der unsäglich bedeutungsschwangeren Pepsi-Werbung mit Kendall Jenner unterlegt wurde.

Als Schunkel-Rock inklusive Sternburg-Liebe

Dank Sofakrieger darf geschunkelt werden. Abends in der Kneipe, wenn das Sternburg langsam den Kopf frei macht und man endlich vom harten Arbeitstag loslassen kann. Heute ein König!

Als Electro-Pop zum Sonnenuntergang angaffen

Wir wussten, dass das kommen würde. Fast nichts funktionierte die letzten Jahre besser in den deutschen Charts als Lagerfeuer-Gitarren, die mit einem feel good Elektro-Beat unterlegt wurden. Danke, Milky Chance, Wankelmut, Glasperlenspiel und natürlich Gestört aber GeiL! Die Formel haben Anstandslos & Durchgeknallt jetzt also auch bei "Menschen Leben Tanzen Welt" angewendet und siehe da: Luftig-locker setzt sich der Track in unserem Gehirn fest. Da würde selbst Kerstin Ott mal herzhaft lachen.

Folge Noisey auf Facebook,Instagram und** Snapchat.**