Anzeige
Kunst

Kids Critique: Yayoi Kusamas „Give Me Love“

Wenn Kinder Kunst erklären...

von The Creators Project
18 Juni 2015, 6:34am

Yayoi Kusama, ALL THE ETERNAL LOVE, 2014. Acryl auf Leinwand (194 x 194 cm). Bild © Yayoi Kusama. Mit freundlicher Genehmigung von KUSAMA Enterprise, Ota Fine Arts, Tokyo / Singapore and David Zwirner, New York.

Die Kunstwelt ist manchmal ein schwieriger Ort—zwischen Fachtermini, Hype und Gästelistenplätzen können sogar die intimsten Kunstwerke fern und unerreichbar wirken. Mit dem Ergebnis, dass die Betrachter sich kalt und alleingelassen fühlen. Es erfordert oft eine spezilelle Art zu denken, um sich seinen Weg durch die Jahrhunderte großer Ideen und noch größerer Egos zu bahnen. Manchmal braucht man die Denkweise eines Kindes. Für unsere neue Reihe KIDS CRITIQUE nimmt The Creators Project Kinder mit zu zeitgenössischen Kunstausstellungen, um herauszufinden, was passiert, wenn große Kunstwerke auf kleine Menschen treffen.

Für die erste Folge haben wir die David Zwirner Galerie in New York besucht und uns Yayoi Jusamas Ausstellung Give Me Love angesehen. Mit einer Kohorte Kindern im Schlepptau, drangen wir tief in den Obliteration Romm mit seinen farbigen Stickern ein, stellten den Kindern Kusamas kräftige Pinselstriche vor und wurden Zeuge der Interaktionen in einem Feld voll gigantischer Kürbisse. Bezaubernd.