Die weltweite Minecraft-Community nimmt Abschied von Notch

Nach dem Aufkauf von Mojang und damit Minecraft durch Microsoft reagieren Hacker, Modder und Videokünstler mit gemischten Gefühlen, aber sehr kreativ.

|
16 September 2014, 1:29pm

Foto via

Nachdem der Indie-Spieleentwickler Mojang gestern seinen 2,5-Milliarden-Dollar-Deal mit Microsoft verkündete, spielt die internationale Minecraft-Community verrückt und zollt Mojang-Gründer und Minecraft-Erfinder Notch, alias Markus Persson, ihren Tribut. Persson, der Minecraft zum erfolgreichsten Indiespiel aller Zeiten machte und es nun Microsoft für ein Riesenvermögen überlässt, erklärt auf seinem Blog: „Ich möchte keine Ikone sein und für etwas Riesiges verantwortlich, das ich nicht verstehe.“

Sollten seine kommen Web-Experimente ähnlich populär werden, werde er „sie wahrscheinlich sofort aufgeben“, fügte der Entwickler hinzu.

Die internationale Community des kultigen Computerspiels antwortet dabei auf ihre ganz eigene Weise auf den Abschiedsgruß des Manns hinter Minecraft.

Die Baumeister, Modder und Videographen reagieren mit einer Mischung aus Begeisterung, Besorgnis und Vorsicht–und das teilweise auf extrem kreative Weise. In Anerkennung des Endes der Notch-Ära von Minecraft hier ein paar der eindrucksvolleren Hommages an das Mastermind des Spiels:

Foto: 

via

Redditor DannyB648 kreierte diesen pathetischen Schnappschuss von Notchs Avatar (inklusive Kinnbart), der im Mondschein auf einem Minecraft-Berg steht. Die Bildunterschrift sagt das, was viele in der r/Minecraft Community auf Reddit denken: „To Notch, Thank You, From Everyone“.

„Im Licht des jüngsten Aufkaufs...“, schreibt Redditor CalvinW. Er hat ein GIF gepostet, dass Notch zeigt, wie er der Welt von Minecraft in bester Superman-Manier den Rücken kehrt und hinaus ins Weltall fliegt. Notch left the game ist der Titel des GIFs, das den Verkauf von Mojang kurz und knapp auf den Punkt bringt. via

Fotos mit freundlicher Genehmigung des Künstlers

Grahame Skeavington, der Designer hinter Stars Wars: Episode IV in Minecraft, schickte uns dieses simple Dankeschön-Bild, das er für Notch zusammenbastelte. „Ob das jetzt das 'Ende einer Ära' für Minecraft ist? Glaube ich nicht“, so Skeavington. „Ich denke, es ist der Beginn von etwas Großem. Ich hoffe nur, dass Microsoft keine GRÖSSEREN Veränderungen durchführt, bevor mein Film fertig ist... das könnte mein Projekt komplett ruinieren.“ 

James Delaney, Managing Director des kreativen Minecraft-Kanals Blockworks (der den 'Head Into The Clouds' Contest von Planet Minecraft gewann) schuldet Notch und dessen Einfluss in der Gaming-Community ebenfalls viel. Er ist gespannt, was die Zukunft im Gepäck hat:

„Notchs Arbeit hat nicht nur einen bleibenden Eindruck auf die Computerspiele- und Entertainment-Industrie hinterlassen. Er hat durch Minecraft auch eine kreative Gemeinschaft und Wertschöpfung geschaffen, die auch heute noch wächst. Ich habe keinen Zweifel, dass zukünftige Architekten und Künstler mit Minecraft und seinen Möglichkeiten aufwachsen werden.

Foto via

Doch nicht jeder sieht die Veränderung so optimistisch. Einige Redditors haben ihr Basteltalent in ironische Nachrichten an ihre „neuen Lehnsherren“ gesteckt oder orakelt, was für alberne Features das Spiel jetzt von Microsoft bekommen könnte.

via

Und Redditor zortexxx verleiht der Wut des Internets folgendermaßen Ausdruck:

via

Die Minecraft-Community reagiert also mit gemischten Gefühlen auf die Ankündigung, dass ihre Welt nun das Indieversum verlässt und ins Reich des Big-Budget-Gaming aufbricht. Wird das ganze Hacking, Coding und Modding, das Minecraft zu einem so kreativen Spielplatz macht, den Wandel überleben? Wird die Firma weiterhin Künstlern ermöglichen, die Würfel-Welt als digitale Leinwand zu benutzen? Wir hoffen es sehr, denn wie könnten wir jetzt schon damit aufhören, Monster School zu schauen?