FYI.

This story is over 5 years old.

helene nationale

Was hören Amateurfußballer in der Kabine? Klar, Helene Fischer.

Helene Fischer tut keinem weh, nur Gutes.
2.9.15

Was im Amateurfußball schief läuft. pic.twitter.com/bpKDFXZ5ra
— Thomas Nowag (@Dagobert95) 2. September 2015

Wo wären wir, wenn wir Helene Fischer nicht hätten? Helene Fischer ist mit Abstand der größte Star, den wir haben. Auf Helene können sich alle einigen. Sie hat der Figur der Angela Merkel ein popkulturelles Gewand gegeben und die Teflonmutti selbst noch perfektioniert. Kanzlerin könnte sie aus dem Stand. Als eine ganze Nation auf der Fanmeile sich mit seinen Jungs selbst gefeiert hat, lieferte Helene den Soundtrack zum nationalen Samenerguss.

Helene tut keinem weh, nur gutes.

In einer Umfrage von FuPa kam raus, dass 45,1 Prozent der Amateurfußballer angaben, dass Helene Fischer in ihrer Kabine am Häufigsten gehört wird. Was logisch ist, irgendwie muss es der feuchte Traum eines jeden Fußballers sein Angela Merkel oder Helene Fischer in der Kabine zu begrüßen.

Auf den Plätzen 2-5 finden sich die Toten Hosen, Scooter, die White Stripes und Coldplay. Also alles Bands, deren Lieder in den Arenen dieses Landes als Fußballhymnen vorgesetzt werden.

Dass Amateure diese Songs in ihrer Kabine spielen hat schon einiges von Fußballromantik. Wir sind ja immerhin erleichtert, dass Andreas Bourani es nicht auf die Liste geschafft hat.