FYI.

This story is over 5 years old.

Schwein

Frittierte Schweineschwarte ist der neueste Sportlersnack

Ein Fitness-Food-Unternehmen hat ein Produkt kreiert, das es als die erste eiweißreiche Schweineschwarte bezeichnet. Aus einem alten britischen Pubsnack ist die neueste Knabberei für gesundheitsbewusste Sportler geworden.
Phoebe Hurst
London, GB
8.6.15

Schweineschwarte. Schweine. Schwarte. Denk mal kurz über dieses Wort nach. Möchtest du dir wirklich etwas in den Mund schieben, das „Schweineschwarte" heißt?

Tja, scheinbar schon. Frittierte Schweineschwarte soll von der sparsamen Arbeiterklasse der britischen West Midlands im 19. Jahrhundert als Snack erfunden worden sein und wird auch heute noch in den britischen Pubs gegessen. Jedes Jahr werden in Großbritannien 20 Millionen Packungen frittierte Schweinehaut verkauft und dank der Nose-to-tail-Bewegung landet auch in Deutschland Schweinehaut immer öfter wieder auf den Tellern. Sogar Michelin-Sterneköche wie Richard Davies interpretieren den alten Snack neu.

ARTIKEL: Aktivkohle ist der neueste Gesundheitstrend aus den USA

Wie alle frittierten und salzigen Fleischsnacks ist auch Schweinehaut sehr lecker, obwohl es vielleicht nicht danach klingt. Gesund ist frittierte Schweineschwarte jedoch nicht—dachten wir zumindest bisher.

Letzte Woche brachte das Fitness-Food-Unternehmen Muscle Food—das uns bereits mit dem Verkauf von Zebra-Steaks und einem Snack mit dem sehr bezeichnenden Namen „Bag of Horse" beglückt hat— „die erste eiweißreiche Schweineschwarte" auf den Markt. Und schneller als du Schweineschwarte sagen kannst, wurde der Snack auch schon zum nächsten Superfood erklärt.

Anzeige

Das Produkt wird aus Schweinehaut und Salz hergestellt, enthält 70 Prozent Eiweiß und fast halb so viel Fett wie andere frittierte Schweineschwarten. Der olympische Goldmedaillengewinner im Taekwondo Jade Jones ist großer Fan davon. Neben dem „Original" verkauft das Unternehmen auch die Geschmacksrichtungen „Jalapeño", „Spicy BBQ" und „Hickory Pulled Pork".

James Whiting von Muscle Food erklärt, das Unternehmen habe einfach einen beliebten Snack, den die Leute als ungesund und fett ansehen, genommen und neu erfunden: „Er schmeckt immer noch und ist viel gesünder."

Nach Angaben der britischen Fleischindustrie sollte es keine große Überraschung sein, dass Schweinehaut gut für die Gesundheit ist, da der Großteil des Fettes dieses Snacks einfach oder mehrfach ungesättigt ist. Die leitende Diät- und Ernährungsberaterin des Londoner St. George Hospital Cath Collins sagte über Schweineschwarten: „Man isst im Grunde konzentriertes Kollagen der Haut und deshalb hat es einen enorm hohen Eiweißgehalt, was zu einem anhaltenden Völlegefühl führt, und gut für die Muskeln sowie die Knochengesundheit ist."

ARTIKEL: Burgers und Pommes sind gut für deine Muskeln

Das ist nicht das erste Mal, das einem scheinbar ungesunden Lebensmittel ein neues, überraschend gesundes Image verpasst wurde. Wenn wir nicht gerade Aktivkohle trinken, um unseren Körper zu entschlacken, dann versuchen wir eben die fettige Portion Pommes vom Vorabend damit zu rechtfertigen, dass sie unsere guten alten Glykogenspeicher aufgefüllt haben.

Sich an der neuesten Gesundheitsstudie festzuklammern und zu hoffen, dass Forscher irgendwann einen McFlurry ohne Kalorien erfinden (wer braucht denn schon ein Heilmittel gegen Krebs?) ist eben um so vieles einfacher, als alles nur in Maßen zu essen.