Menschen

So fängst du online eine Beziehung an – und hältst eine Fernbeziehung am Laufen

Manchmal findest du im Internet jemanden und es passt einfach.
11.12.20
Ein junger Mann und eine junge Frau essen
Collage von Hunter French | Bild via Getty Image

Wir befinden uns gerade ohnehin in einer schwierigen Zeit - und Dating ist momentan besonders kompliziert. Gerade in den Teilen der Welt, in denen es nun kälter wird, liegen die besten Möglichkeiten, um jemanden kennenzulernen, in der digitalen Sphäre. 

Menschen, die Fernbeziehungen führen oder geführt haben, sind es ohnehin gewohnt, online zu kommunizieren. Auch vor Corona haben immer mehr Menschen ihre Partnerin oder ihren Partner im Internet kennengelernt.

Anzeige

Wenn du bereit dafür bist, jemanden zu daten, den du online getroffen hast oder wenn du versuchst, eine Fernbeziehung aufrecht zu halten, sind hier ein paar Ratschläge, wie es klappen könnte. 


Auch bei VICE: So erkaufen sich japanische Single-Frauen die "Boyfriend-Experience"


Was du vorab klären solltest 

Was willst du von dieser Beziehung? Wenn du deine Erwartungen und Wünsche kennst und verstehst, werden deine Interaktionen mit dem Menschen, an dem du interessiert bist, automatisch besser. Es erlaubt dir auch, dich leichter durch deine Romanze zu navigieren und potentielle Konflikte von Anfang an zu erkennen. 

Wonach suchst du? Was erwartest du von dieser Beziehung? Willst du monogam sein? Hast du ein Problem damit, dass es eine Fernbeziehung ist und willst das letztendlich ändern? Es ist wichtig, nicht nur zu wissen, was ihr beide wollt, sondern auch, was realistisch möglich ist - insbesondere während der Pandemie.

Die Online-Version eines Menschen ist nicht hundertprozentig wie das Original – und das ist in Ordnung. Wie sich jemand online präsentiert, ist nicht unbedingt repräsentativ dafür, wie die Person in echt ist. Denke daran, dass es nicht schlau ist, jemanden aufgrund seiner Online-Präsenz zu idealisieren. Das ist weder fair noch in eurem beiderseitigem Interesse. "Du siehst, wie sie sich präsentieren wollen, aber das ist ja nicht alles, was die Person ist", sagt Carolyn Yates, eine Beraterin und Sex-Kolumnistin, die Erfahrung mit allerlei Fernbeziehungen von Freundschaften plus hat. "Du kannst sie vor ihrer Webcam sehen, aber nicht, wie durcheinander ihr Zimmer außerhalb des Kamerabildes ist." 

Ihr müsst von Beginn an klar über eure Gefühle und Erwartungen reden. Das heißt nicht, dass man die ganze Zeit reden muss. Aber ihr müsst darüber sprechen, wie oft ihr sprechen wollt. Wenn ihr beide tief in euch gegangen seid und wisst, welche Erwartungen, Bedürfnisse und Wünsche ihr euch von dieser Romanze erhofft, wird alles einfacher. 

Wie du jemanden online triffst 

Ob du die Ortspräferenzen auf einer deiner Dating-Apps änderst, jemanden in einem Forum anschreibst oder einfach ganz klassisch die private Nachrichtenfunktion auf Instagram nutzt: Es gibt viele Wege, um jemandem im Internet kennenzulernen. 

Meine persönliche Präferenz kommt aus einem Umfeld, in dem lesbische Frauen sich wohlfühlen: den sozialen Medien. Nicht nur der Einfachheit halber, sondern auch, weil sie zahlreiche Liebesbeziehungen in mein Leben gebracht haben. Andere Menschen, die mit VICE über Fernbeziehungen sprachen, hatten ähnliche Erfahrungen gemacht und ihre Partnerinnen und Partner über soziale Medien kennengelernt. 

Anzeige

Erin und Gwen folgten sich gegenseitig auf Twitter, bevor die beiden anfingen, sich zu schreiben. Da Erin in Michigan lebte und Gwen in Oregon, zögerten sie, ihre Liebelei weiterzuführen, aber sie verbrachten mehr und mehr Zeit miteinander, sie redeten einfach oder spielten online Videospiele. Ihre Gefühle füreinander wurden intensiver. 

"Wir tun schon Sachen, die man in einer Beziehung macht", sagte Erin, die 25 Jahre alt ist. "Ich wollte unsere Beziehung aber gerne festigen – und meine Gefühle auch zugeben." Eines Tages, im Sommer 2019, nachdem Erin Gwen bei einem sehr schwierigen Spiel namens Dark Souls half, gestanden sich die beiden ihre Gefühle füreinander. "Ich mag dich sehr", sagte Erin. "Ich weiß, dass wir eigentlich keine Fernbeziehung wollten, aber was wir momentan haben, ist gut. Und ich würde es gerne als etwas Besonderes bezeichnen können." Gwen gab zu, genauso zu fühlen - seitdem sind sie in einer Beziehung. 

Wie Online-Beziehungen funktionieren können 

Manchmal sind es gerade die einzigartigen Umstände einer Fernbeziehung, die die romantischen und sexuellen Bedürfnisse einer Person bestens erfüllen. Kate Sloan ist eine 28-jährige Sex-Kolumnistin aus Toronto, die ihren Partner, Matt, vor drei Jahren kennengelernt hat. Matt schrieb ihr eine private Nachricht über einen Blogpost, den sie veröffentlicht hatte. Matt erwähnte auch, dass – sollte Kate jemals nach New York kommen – er sie gerne auf einen Kaffee einladen würde. Als Kate eine Weile später tatsächlich nach NYC reiste, trafen die beiden sich und es funkte direkt. 

Keiner von ihnen hatte vorgehabt, eine Fernbeziehung zu führen, aber die Anziehung zwischen ihnen war deutlich spürbar und sie wollten sich wiedersehen. Während der ersten Jahre ihrer Beziehung entwickelten sie eine Routine aus nächtlichen Anrufen und einem monatlichen Besuch. Mit der Pandemie mussten sie die persönlichen Treffen natürlich verändern, aber ihr Arrangement hat Kate bisher gut getan. "Ich bin introvertiert und genieße es, wenn ich Zeit alleine und ohne meinen Partner habe", sagt sie. "Dadurch habe ich während des Tages Zeit für mich und freue mich auf unseren Anruf um 9 Uhr abends."

Wie ihr die Entfernung emotional überwindet 

Guckt Sendungen und Filme zusammen. Lernt euch besser kennen, indem ihr eure Lieblingsserien und Filme teilt. Eine Zeit zu verabreden, um gemeinsam eine Serie zu gucken, ist ein großartiges Mittel, um Zeit miteinander zu verbringen. 

Spielt gemeinsam Videospiele. Die Interaktivität von Videospielen ist großartig, um eure digitalen Dates nicht zu einfältig werden zu lassen. Wenn du dich nicht so richtig auskennst, gibt es viele Spiele für Anfänger, zum Beispiel Animal Crossing, Fall Guys, und Among Us.

Anzeige

Macht den Haushalt, während ihr sprecht. Es ist natürlich okay, vom Bett aus zu chatten, aber es kann sich auch gut anfühlen, die Zeit mit deinem Partner mit deinen täglichen Aufgaben zu verbinden. Ihr könntet beispielsweise beide etwas kochen und dann gemeinsam essen, während ihr per Video telefoniert. 

Ladet Freunde ein, mit euch digital abzuhängen. Das klingt komisch, aber gerade ist der perfekte Moment, um jemanden aus der Distanz in deinen Freundeskreis zu integrieren. Lade deinen Partner für die wöchentlichen Zoom-Watch-Parties mit deinen Freunden ein. Sie werden sich darüber freuen, Teil deines Lebens zu werden. 

Masturbiert. Schickt einander Nacktbilder oder anzügliche Nachrichten! Masturbiert gleichzeitig über Videoanrufe! Probiert euch mit einem Vibrator, Buttplug oder einer Sexmaschine, die über Wifi gesteuert wird, aus! Oder genießt es einfach, euch schmutzige Wörter übers Telefon zuzuflüstern: Kate zum Beispiel erzählt, dass sie Telefonsex mittlerweile sehr genießt, insbesondere, weil sie mit chronischen Schmerzen lebt. "Durch Telefonsex kann ich intim werden, ohne mich selbst körperlich so zu stressen und zu verausgaben, wie es beim Sex sonst der Fall wäre."

Wie ihr die Entfernung physisch überwindet 

Was passiert, wenn eine von euch eine Veränderung will und ihren Partner persönlich sehen möchte? Fernbeziehungen können dazu führen, sehr radikale Entscheidungen zu treffen. "Wenn du jemanden für eine lange Zeit nicht gesehen hast oder sie jetzt endlich wieder siehst, oder wenn du gerade von einem Besuch heimkehrst und die Person sehr vermisst, kann es schwierig sein, Entscheidungen zu treffen, die berücksichtigen, wer man als Individuum ist und wie man als Paar funktioniert und ob es wirklich die richtige Entscheidung ist", sagte Yates. 

Versucht, es nicht zu übertreiben und haltet die Pandemieregeln ein, egal, was passiert. Kate betont, dass – während das momentane Chaos in der Welt das Schmieden von Plänen umso schwieriger macht – es wichtig ist, eine langfristige Perspektive zu haben. Wollt ihr wirklich eine Fernbeziehung führen oder ist das Ziel, irgendwann zusammenzuziehen? 

Ganz allgemein braucht man keinen Grund, um eine Beziehung mit jemand am anderen Ende der Welt anzufangen. Egal, in was für einer Situation du gerade bist, manchmal findest du eine Person und es passt einfach. Du willst sie in deinem Leben behalten. Das kann online passieren und dieser jemand lebt dann vielleicht nicht in deiner geographischen Nähe, die Anziehung kann aber genauso stark sein. Wenn es funktioniert, dann funktioniert es – und ist in diesem Fall jede Mühe wert.

Folge VICE auf Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.