Noisey News

Lil Wayne hat im Knast ein schwules Paar getraut

Hochzeit mit Klopapier und Gatorade. Und Lil Wayne als Priester.
27 September 2016, 9:38am

Lil Wayne veröffentlicht am 11. Oktober seine handgeschriebenen Memoiren. Gone 'Til November: A Journal of Rikers Island verspricht uns intime Einblicke in seine acht Monate Gefängnis, die er für einen Verstoß gegen das Waffengesetz 2010 im größten Gefängniskomplex von New York City absitzen musste.

Viel mehr Informationen zum Inhalt des Buches gab es bislang nicht, aber das hat sich jetzt geändert. Die New York Post veröffentlichte am Wochenende ein paar ausgewählte Exzerpte des Buches.

Die persönlichste Passage der _Post_-Exzerpte besteht darin, wie Weezy davon erzählt, wie er herausgefunden hat, dass Drake mit seiner Freundin geschlafen hatte. „Zu erfahren, dass sie mit Drake gefickt hat, war das absolut Schlimmste, was ich hätte herausfinden können", schreibt er. „Drizzy kam mich besuchen. Er meinte nur so: ‚Ja, es stimmt. Verdammt! Das ist genau die Art von Scheiße, die ein Mann, der im Knast sitzt, nie erfahren will."

Wayne erzählt weiter, dass das nichts mit Drake als Person zu tun haben würde. Er sei ganz einfach verletzt gewesen, dass seine Freundin mit jemand anderem geschlafen hatte, während er im Knast saß. „Als Mann", schreibt er, „tut diese Scheiße unglaublich weh ... und nicht weil es Drake war, es hätte jeder Typ sehen können und es hätte genau so wehgetan."

In einer anderen erwähnenswerten Passage schreibt er über zwei Wachfrauen, denen verboten wurde, ihn in seiner Zelle zu besuchen. Über den Vorfall schreibt er: „Vielleicht gibt es in diesem Scheißladen ja doch ein paar Groupies."

Das Buchcover von ‚Gone 'Till November'

Das alles ist aber nur ein kleiner Vorgeschmack auf Weezys Story darüber, wie er auf Rikers zwei Männer vermählte. Die Post schreibt, dass er „scherzhaft zwei andere männliche Mithäftlinge traute", und dass sie für die Feier „die Halle mit Klopapier dekorierten und mit 13 Flaschen Gatorade anstießen."

Hier ist Lil Waynes Sicht auf das große Fest: „Gatorade ist in diesem Scheißladen flüssiges Gold ... Stell dir vor, wie erwachsene Männer im Knast Klopapier als Hochzeitsdekoration aufhängen. UND einer von ihnen ist Lil Wayne. Abgefahren."

Das Szenario mutet dermaßen surreal an, dass selbst Wanye eine außerkörperliche Erfahrung zu haben scheint, wenn er sich nur daran erinnert. Aber gut, die Vorstellung, Lil Wayne dabei zu beobachten, wie er eine gleichgeschlechtliche Ehe auf Rikers Islands traut und dann in einem mit Klopapier dekorierten Raum mit Gatorade anstößt ist ... etwas ... sonderbar.

Wenn man bedenkt, dass das hier nur die kleinen Appetithappen sind, die New York Post im Vorhinein abdrucken durfte, dann wird Gone 'Til November verdammt gut werden.

Folge Noisey auf Facebook und Instagram.