Die brutalsten Zitate aus dem neuen K.I.Z.-Video „Ich bin Adolf Hitler“

K.I.Z. erliegen dem Fluch, immer noch einen drauf setzen zu müssen und liefern das ekelhaft-obszönste Video aller Zeiten!

|
Juni 13 2013, 10:34am

„Dürfen die das?“, tönt es milliardenfach aus dem deutschen Spießbürgertum, denn die Berliner Brutalhumor-Rapkombo K.I.Z. spricht in ihrem neuesten Werk aus der Sicht vom Führer höchstpersönlich: Adolf Hitler.

Dass Oliver Polak, der im dazugehörigen Video, das heute exklusive bei Noisey Premiere feiert, Adolf Hitler spielt, das darf, hat er ja schon im Titel seines Buches Ich darf das, ich bin Jude geklärt. Und K.I.Z. dürfen ja eigentlich eh alles.

Wir haben keinen Bock, groß mit irgendwelchen Moralaposteln zu diskutieren. Also lassen wir sie Jungs selbst sprechen. Hier sind die brutalsten Zitate aus „Ich bin Adolf Hitler“. (Copyright: K.I.Z., wir haben mit den Inhalten dieses Songs nichts, aber auch gar nichts zu tun. OK.)

Ich komm umsonst in den Club, denn ich bin Adolf Hitler, Seitenscheitel-Swag, ja, ich bin ein Hipster. ... Wer mich disst, ist entartete Kunst.

Ich ziehe ne Hakenkreuz-Line aus purem Speed, HITLER, ich ziehe was, was du nicht ziehst!

Wenn ich mit meinem Finger schnipse, stehst du Plus-2 auf Schindlers Liste.

Wer fährt im neuesten Ferrari vor, Snapback-Jacke aus dem Army-Store, Sonnenbrille Ray Ban, Schal Dior, Buttoned-up ...: A-Dolf Hitler! 

Nummer-1-Partei-Mitgliedsnumber, der erste Österreicher auf dem Spiegel-Cover.

Judenfrage, gute Frage ... nächste Frage!

Mädchen, ich bin es wirklich, nach der Party sieht der Club aus wie Dresden 45.

Ich stehe auf der Liste, ich bin A-Dolf Hitler. Kuck mal nochmal nach, A-Dolf Hitler. 

Hier geht's zum ganzen Video.

Mehr VICE
VICE-Kanäle