FYI.

This story is over 5 years old.

Sex

Wird mein großartiger Humor mich noch in den Knast bringen?

Gestern ging mir auf, wie leicht man mir den Mord an meiner Frau anhängen könnte ... aber ich habe nichts damit zu tun. Ehrenwort.
29.6.15

Regie: Joanna Angel
Bewertung: 9
BurningAngel.com

Gestern ging mir auf, wie leicht man mir den Mord an meiner Frau anhängen könnte, und dass ich nicht einmal genug Geld für einen anständigen Anwalt habe, der mich vor meiner eigenen Dummheit retten könnte. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich bin bis über beide Ohren in meine Frau verliebt und es käme mir nie in den Sinn, sie kaltzumachen. Gleichzeitig habe ich aber einen morbiden und für manche abschreckenden Sinn für Humor, weswegen ich oft falsch verstanden werde. Zum Beispiel bat mich letzte Woche eine Highschool-Freundin meiner Frau per SMS um Fotos von ihrer Geburtstagsparty. Ich sagte ihr, alle Fotos seien auf dem Handy meiner Frau und sie sei auf See. „Auf See???", schrieb sie. Ich antwortete: „Sie schläft bei den Fischen." Sobald ich es abgeschickt hatte, bekam ich Panik. Schnell schickte ich ein „HA!" hinterher. Sie antwortete nicht, doch ich konnte sehen, dass sie die Nachricht gelesen hatte. Ich schrieb noch eine: „Sie ist auf einer Junggesellinnen-Kreuzfahrt nach Mexiko." Immer noch keine Antwort. Fuck.

Anzeige

Dann fiel mir ein, dass bei der Geburtstagsparty eine Frau an unserem Tisch darüber gescherzt hatte, ihren Mann zu ermorden, und alle hatten gelacht und die Idee weitergetrieben. Alle außer mir. Ich war zu beschäftigt damit gewesen, mir alle beim Sex vorzustellen. Auch die alten Leute. Inzwischen ist mir klar, dass man mein Schweigen auch so hätte auslegen können, dass ich meine Frau ermorden will. Fuck.

Als Nächstes dachte ich an den kleinen Streit, den ich und meine Frau vor ihrer Abreise per SMS gehabt hatten. Ich hatte ihr einen Screenshot von einer Sammlung ihrer Nacktfotos geschickt, die ich auf Reisen mitnehme, und sie hatte geantwortet: „Das links unten ist nicht meine Unterwäsche. Das bin ich nicht!" Sie hatte recht. OK, ich hatte die Bilder von einem Fotografen und nicht von einer anderen Frau, doch ich wusste schon, wie das für die Geschworenen klingen würde. Fuck.

Die Beweislast gegen mich wurde erdrückend. Ich verlor richtig die Fassung. Also tat ich, was ein von solchen Gedanken geplagter Idiot tun musste, um noch schuldiger auszusehen: Ich googelte „Wie oft fallen Menschen von Kreuzfahrtschiffen?" Wusstet ihr, dass mehr als 20 Menschen jährlich von Kreuzfahrtschiffen fallen? Und fast die Hälfte davon seit 2000 auf der Linie, mit der meine Frau unterwegs war? Fuck!

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich wegen Empfangsproblemen seit zwei Tagen nichts von meiner Frau gehört, und ich war schon kurz davor, selbst die Polizei zu rufen, als sie mir aus einem Café in Cancún mit Gratis-Wifi schrieb. Sie fragte, wie es unseren Söhnen ging. An die hatte ich während dieser ganzen elenden Affäre noch gar nicht gedacht. Wie würden sie zurechtkommen, mutterlos und mit einem Vater hinter Gittern? Ich schrieb zurück: „Ich liebe dich. Ich hoffe, das Schiff ist sicher. ICH WOLLTE DICH NIE TOT SEHEN!" War das zu viel? Sie antwortete nicht.

Ich wollte es auf den Empfang schieben, doch was, wenn das Kartell sie in die Finger bekommen, sie vergewaltigt und enthauptet hatte? FUCK!

Wie würde die letzte SMS wohl auf die Geschworenen wirken? Ich habe bis jetzt immer noch keine Antwort von ihr bekommen. Ich schätze, ich sollte das hier jetzt nicht dem Redakteur schicken. Könnte verdächtig wirken.

Noch mehr Bescheuertes findet ihr auf Chrisnieratko.com und twitter.com/Nieratko.