VICE News

Gefangen und vergessen: Libyens Migrantengefängnisse (Teil 2)

VICE News hat Zugang zu einem Gefangenenlager in az-Zawiyya, Libyen, bekommen. Wir haben von Migranten Berichte über Folter, Schläge und gravierende Menschenrechtsverletzungen gehört.

von VICE News
20 März 2015, 11:18am

Während sich Libyen derzeit auf dem Weg in einen handfesten Bürgerkrieg befindet, reisen Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten weiterhin an die Küste des Landes, um dort Schmuggler zu finden, die sie über das Mittelmeer nach Europa bringen.

Die Such- und Hilfsmaßnahmen der libyschen Küstenwache sind aufgrund der mangelnden Ressourcen extrem eingeschränkt und müssen sich zudem gegen gefährliche und bewaffnete Schleuserbanden behaupten.

Diejenigen, die auf offenem Meer von der Küstenwache gerettet werden, werden in Gefangenenlager gesteckt, wo sie unter erbärmlichen Bedingungen für lange Zeit festgehalten werden. In manchen Fällen werden die Migranten auch von Milizionären in inoffiziellen Gefängnissen festgesetzt, in denen die Gesetze des Landes nicht gelten.

Im zweiten Teil unserer dreiteiligen Serie sichert sich VICE News Zugang zu einem Gefangenenlager in as-Zawiyya, Libyen, und wird dort Zeuge der fürchterlichen Haftbedingungen. Wir hören von Migranten Berichte über Folter, Schläge und gravierende Menschenrechtsverletzungen.