Wirres Deutschland

Was wir 2014 über Verschwörungstheorien gelernt haben

Warum hatten dieses Jahr Aluhüte, absurde Theorien über die BRD GmbH, die jüdische Weltverschwörung und die Homo-Lobby Hochkonjunktur?

von Stefan Lauer
18 Dezember 2014, 4:20pm

Früher (da waren die Zeiten ja ohnehin viel, viel besser) waren Verschwörungstheoretiker seltsame Gestalten, die eher periphär im Leben der meisten Leute aufgetaucht sind. Vielleicht hatte man diesen Facebook-Freund, den man seit dem Abi nicht mehr gesehen hat, der ab und zu obskure Fotos von Kondensstreifen postet und irgendwas über Massenverdummung durch Nanopartikel dazu schreibt. Oder man stieß über den Schwippschwager der Vermieterin der Tante auf ein Buch, in dem die Weisen von Zion die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Vielleicht hat man kurz gelacht und sich nicht wirklich darum gekümmert. Aber 2014 ist das alles anders geworden. Plötzlich sind Verschwörungstheorien und bizarre Ansichten salonfähig geworden. Die Meinungen gehen auseinander, wenn man wissen will, woran das liegt. Vielleicht weil die Welt immer komplizierter wird und es einfacher ist, ein YouTube-Video anzuschauen, statt den Wirtschaftsteil der FAZ zu lesen. Und weil das YouTube-Video die Welt auch viel spannender erklärt und du dir ein bisschen so vorkommen kannst, als wärest du ein Geheimagent, der klassifizierte Informationen bekommt, verlierst du langsam aber sicher das Vertrauen in den Wirtschaftsteil und fängst an, die Medien zu hassen. Also nicht alle. Aber die „Systemmedien". Und irgendwann endest du bei Russia Today und den Montagsmahnwachen. Alles, was wir im fast vergangenen Jahr darüber gelernt haben, fassen wir hier nochmal in einer handlichen Liste zusammen.

DER KÖNIG IST TOT

Dr. Axel Stoll, der Godfather of Verschwörungstheorien hat 2014 den Strafplaneten verlassen. Stoll war Gründer des Neuschwabenlandstammtisches und war der festen Überzeugung, nein, hielt es gar für wissenschaftlich bewiesen, dass die Erde hohl ist und von Aliens bewohnt wird. Wir alle (oder vielmehr alle, die weiß sind) sind ebenfalls Abkömmlinge von Aliens und irgendwann werden wir mit Reichsflugscheiben zurück nach Aldebaran reisen.

Hier geht's zum Artikel.

ES LEBE DER KÖNIG

Die Position von Dr. Stoll als dem Verschwörungstheoretiker der Herzen ist zwar noch nicht wiederbesetzt worden, aber es gibt einige Anwärter. Die besten Kandidaten stellen wir euch hier vor. Unser persönlicher Favorit ist Dennis Ingo Schulz. Dieser Typ weiß nicht nur genau, warum „Nordmenschen" bessere Liebhaber sind als „Südländer", sondern auch, warum wir alle nur Personal einer Firma sind. (Kleiner Tipp Personalausweis. PERSONAL! Denkt mal drüber nach.)

Hier geht's zum Artikel.

DIE MONTAGSDEMOS SIND IMMER EINEN BESUCH WERT

Die Montagsdemos haben uns erst richtig gelehrt, warum der erste Tag der Woche einfach kacke ist. Wir waren bei unzähligen von diesen Veranstaltungen dabei und haben alles erlebt: Langeweile, wissenschaftliche Studien, Spaltungen, Ken Jebsen, falsche Behauptungen und viele (sehr viele) schlechte Songs.

Hier sind alle Artikel zu den Montagsdemos.

XAVIER NAIDOO LEBT IN EINEM ANDEREN LAND ALS WIR

OK, wir geben es zu, wir mochten Xavier Naidoo auch schon vor seinen Friedensdemo-Eskapaden nicht. Außerdem hat er immer noch keinen Song über uns geschrieben, was die Situation wirklich nicht besser macht. Am 3. Oktober radelte er ja bekanntlich rein zufällig durch Berlin, traf rein zufällig auf die diversen Fraktionen der „neuen Friedensbewegung", ist (vermutlich) gestolpert und dabei unglücklich auf der Bühne der Reichsbürger gelandet und hat versehentlich angefangen zu singen. Kann passieren. Dass Deutschland kein souveränes Land ist und wir uns immer noch im Krieg befinden, weiß Xavier zwar schon länger, aber mittlerweile scheint ihm und seinem Management alles egal zu sein, weswegen er jetzt offen zu diesen eher fragwürdigen Positionen zu stehen scheint.

Hier geht's zum Artikel.

MOMENT, WIR HABEN KEINEN FRIEDENSVERTRAG?

Sagen wir es mal so: Es existiert tatsächlich kein einzelnes Papier, über dem in Großbuchstaben FRIEDENSVERTRAG steht. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges gibt es aber ein umfangreiches Vertragswerk, das im Zwei-plus-Vier-Vertrag zur deutschen Wiedervereinigung gipfelt. Er regelte die Souveränität Deutschlands abschließend und legte die Grenzen fest. Und jetzt wird's tricky: Dieser Vertrag gilt zwar als Friedensvertrag, ist aber kein formeller zwischen allen beteiligten Parteien. Trotzdem sind aber damit alle noch fehlenden Bedingungen für einen endgültigen und faktisch ja ohnehin existierenden Friedensschluss erfüllt.

Hier geht's zum Artikel.

RT DEUTSCH IST GESTARTET

Russia Today ist ein vom russischen Staat finanzierter Sender, der sich auf die Fahne geschrieben hat, die „russische Sichtweise auf das internationale Geschehen zu präsentieren." Viele westliche Kommentatoren zweifeln die Seriosität der Berichte an und das nur, weil man auch mal Steven Seagal als Experten für US-Außenpolitik einlädt. Trotz staatlicher Finanzierung und Moskautreue ist RT und sein deutscher Ableger das TV-Evangelium der Systemmedienhasser.

Hier geht's zum Artikel.

CHEMTRAIL-GLÄUBIGE GLAUBEN AUCH SONST ALLES

Verschwörungstheoretiker sind nicht die schärfsten Messer in Gottes Besteckschublade. Das ist keine Neuigkeit. Aber es war schon bemerkenswert, als wir einen Redakteur als Pilot verkleidet zu einer Demo gegen Chemtrails geschickt haben. Er hat alles erlebt, von unendlichen Geschichten über Bariumpartikeln bis hin zu mit eisernen Kreuzen geschmückten Rollstühlen und Pudeln.

Hier geht's zum Artikel.

MAN KANN AUCH KINDER BENUTZEN, UM KRUDE THESEN ZU VERBREITEN

Es reicht ja nicht, dass man selbst an die jüdische Weltverschwörung glaubt. Nein, man muss auch noch die eigenen Kinder mit reinziehen und sie so der Lächerlichkeit im Internet preisgeben. So machen das Ivo Sasek, der Kopf hinter OCG (Organische Christus Generation) und seiner Anhänger. OCG ist eine Art sektenähnliche Gruppe aus der Schweiz, die sich aber auch sehr gerne politisch betätigt und einmal im Jahr die sogenannte Anti-Zensur-Konferenz veranstaltet, bei der sie auch Holocaust-Leugnern eine Bühne bietet. Genau der richtige Umgang für Kinder also.

Hier geht's zum Artikel.

DIE AFD IST EINE POINTENMASCHINE

Was wären wir ohne die AfD? Mindestens etwas gelangweilter. Diese Partei ist immer für einen Lacher gut und gibt sich anscheinend die größte Mühe, kopfüber in jedes vorstellbare Fettnäpfchen zu springen. Da war Tatjana Festerling, AfD-Gründungsmitglied, die die HoGeSa-Hools für total nette Kerle hält, die Jugendorganisation der AfD, die Feminismus scheiße findet und sich auch sonst gerne mal wie ein verhaltensgestörtes Kindergartenkind auf Crystal Meth verhält. Dann war da noch der grandiose Plan, die Parteifinanzen durch den Verkauf von Viagra aufzubessern und die Schwulen (ja, es sind nur Männer) in der AfD, die Beatrix von Storch lieben und Chonchita Wurst hassen. Michaela Merz, ehemaliges Mitglied des Bundesvorstandes der AfD, war da eigentlich der einzige Lichtblick. Aber auch nur, weil sie aus der Partei ausgetreten ist.

Hier sind alle Artikel zur AfD.

HOMOSEXUELLE WOLLEN DIE SCHULEN ÜBERNEHMEN

In Baden-Württemberg kommt Protest auf. Und zwar dagegen, dass Kinder erfahren sollen, dass es auch noch andere Lebensformen als die heterosexuelle gibt. Wo kämen wir da denn auch hin?! Wir haben eine der „Demos für Alle" besucht und uns angehört, wer alles unsere Kinder missbrauchen will und dafür „in die Gaskammer gehört".

Hier geht's zum Artikel