FYI.

This story is over 5 years old.

News

Ein Brand in Traiskirchen zerstört palettenweise Hilfsgüter für Flüchtlinge

Das Feuer vernichtete alle 120 Paletten mit Hilfsgütern. Verletzt wurde aber zum Glück niemand.
2.3.16

Update 17.00 Uhr: Laut Pressesprecher Johann Baumschlager von der Landespolizeidirektion Niederösterreich deutet nach ersten Ermittlungsergebnissen nichts „auf Fremdeinwirkung" hin. Es wird daher zum momentanen Zeitpunkt nicht von Brandstiftung ausgegangen.

Elf Feuerwehren und rund 150 Feuerwehrleute waren am Dienstag im Einsatz, als ein Brand in einem Spendenlager der Caritas in Traiskirchen ausbrach. In der knapp 700 Quadratmeter großen Lagerhalle waren gespendete Kleidung und Hygiene-Artikel gelagert, die an Refugees hätten verteilt werden sollen. Der Schaden ist enorm: Das Feuer vernichtete alle 120 Paletten mit Hilfsgütern.

Anzeige

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der extremen Hitze gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig und die Feuerwehrleute konnten erst spät zum eigentlichen Brandherd vordringen. Der Einsatz, der bereits am frühen Vormittag begann, konnte erst gegen 18:00 Uhr beendet werden. Auch in der Nacht wurde Brandwache gehalten, um ein erneutes Auflodern der Flammen zu verhindern. Um den Brand überhaupt erst unter Kontrolle zu bringen, mussten zwei Mauerdurchbrüche an Seitenwänden von angrenzenden Lagerhallen im Keller vorgenommen werden.

Der Brand im Caritas Spendenlager — cariklaus (@KlausSchwertner)1. März 2016

Die Caritas zeigt sich nach dem Vorfall bestürzt: „Wir sind traurig und können es immer noch nicht so recht fassen. Bei dem Brand heute in unserem Spendenlager wurden wirklich alle Lagerbestände zerstört", heißt es auf einer ihrer Facebook-Seiten. Gleichzeitig wird aber auch angekündigt, dass man im Krisenmodus auf Hochdruck daran arbeite, die Spendenausgabe für Geflüchtete auch in den kommenden Tagen aufrecht zu erhalten.

Sachspenden—vor allem Männerkleidung und Hygieneartikel—können in Wien in der Carla Nord, oder direkt beim Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen abgegeben werden. Die Hilfe ist bereits voll angelaufen und die Caritas zeigt sich „überwältigt von der großen Anteilnahme, den Hilfsangeboten und Unterstützungsbekundungen".

Verletzt wurde bei dem Brand zum Glück niemand. „Zum Zeitpunkt des Ausbruchs waren keine Mitarbeiter in der Halle", bestätigt Andrea Frauscher, Pressesprecherin der Caritas Wien, gegenüber VICE. Über die Brandursache kann bis jetzt nichts gesagt werden, die Ermittlungen dazu wurden am Mittwochvormittag aufgenommen. Mit Ergebnissen ist laut der Landespolizeidirektion Niederösterreich erst in den Abendstunden zu rechnen. Auch dazu, ob das Gebäude versperrt war, oder ob es für mögliche Brandstifter einfach gewesen wäre, in die Lagerhalle einzudringen, will sich die Caritas vorerst nicht äußern. Updates folgen.

Paul auf Twitter: @gewitterland