FYI.

This story is over 5 years old.

One Erection: Die nächste elende Generation von Boy Groups

Ja, wir wissen, ihr würdet euch gerne übers Schmusen in der U-Bahn unterhalten. Aber das haben wir doch schon letzte Woche gemacht!
19.9.13

Könnt ihr euch noch an den Spice Girls Film Spice World erinnern? Das ist ein super Film. Aber das tut hier eigentlich nichts zur Sache. Wir haben uns nämlich die One Direction Doku angeschaut. In 3D.

Ich bin ein riesen Boybands (und Girlbands) Fan. Backstreet Boys, *NSYNC, Marky Mark and the Funky Bunch, sogar O-Town und die erfundene Band zu der es auf MTV früher eine Show mit Lou Perlman gab, habe ich geliebt. Aber irgendwann bin ich plötzlich erwachsen und zu einem "Früher-war-alles-noch-besser" Suderer geworden.

Ich kann mir da wirklich nicht helfen, obwohl ich ganz genau weiß, dass es null unterschied zwischen One Direction und den Backstreet Boys gibt, bin ich trotzdem irgendwie davon überzeugt, dass meine Generation noch die letzte mit anständigen Boybands war. Meine Mutter würde euch jetzt wahrscheinlich genau das gleiche erzählen, nur mit den Monkees statt einer meiner geliebten Retortenbands.

Und trotz dieser Einstellung fand ich die 90 minütige Dauerwerbesendung "One Direction: This Is Us" nicht zu 100% furchtbar, sondern nur zu 95%. Die Doku ist ja nämlich schon fast sowas wie eine Mockumentary. Nicht ganz "Spinal Tap", aber fast. Alle Klischees werden da einfach beinhart bedient.

Das Mantra "wir sind ganz normale Jungs", das so oft wiederholt wird, dass wir alle eigentlich schon im Nirvana sein sollten und die super-spontanen Streiche, die sich die One Direction Jungs spielen, sind eigentlich nur die Sptize des präpubertären Eisbergs, der von One Direction immer wieder gerammt wird.

Apropos One Direction Fans, die sieht man in dem Film ja zu Hauf und ich muss ehrlich zugeben, der Teenie von heute zieht sich definitiv besser an, als der Teenie von gestern. Die Zahnspangen passen zum Outfit und aufklebe Tatoos gibt es auch keine mehr.

Ich hätte den Film eigentlich auch lieber in einem Kinosaal voller Fans gesehen und nicht bei der Pressevorführung mit den verbitterten Journalisten, die alle maximal mal zynisch gelacht haben. Da merkt man auch, dass "One Direction: This Is Us" nur für eine bestimmte Zielgruppe gemacht ist. Ich gehe ja auch nicht in einen Michael Bay Fim und beschwere mich danach, dass ich Gehirnzellen verloren habe.

Und obwohl die Doku eigentlich nur ein zerstückelter Konzertfilm mit bla Interviews für die 12 jährigen One Direction Fans ist, habe ich mich ein paar Mal dabei erwischt, wie ich gedacht habe "gibt Schlimmeres", aber dann kamen die Liveauftritte, bei denen das 3D so richtig ausgereizt wurde und man andauernd von phallischen Mikrophonen angesprungen wurde und die Sympathien waren wieder weg. Aber wenigstens habe ich jetzt meinen ersten Crush auf einen 19 Jährigen. Harry Styles, I know you are trouble, aber willst du mit mir gehen?

Fotos via fuckyeahboybands.tumblr.com und 1dthisisus-movie.com

Und hier könnt ihr dieses Wochende einen Crush auf 19-jährige entwickeln.

DONNERSTAG:

Eröffnungen, Eröffnungen, Eröffnungen. Zuerst stellt das Duo Anna Ceeh und Iv Toshain ein Projekt namens FEMINismTC im Charim Events in der Schleifmühlgasse 1 vor und dann eröffnen Markus Keuschnigg und sein Team im Gartenbaukino das /slash Filmfestival. Außerdem könnt ihr euch ab 11 mit gleichgesinnten im Titanic ansaufen, weil ihr es versäumt habt, euch Karten für Bonobo in der Arena zu besorgen. Macht nichts, denn die Afterparty wird sicher mindestens so gut und außerdem verlosen wir 2x2 Tickets. Mail an [win@vice.at](mailto:win@vice.at ?subject=Flako%20Fiasko) mit Betreff Flako Fiasko.

FREITAG:

Der Sommer ist vorbei! Das sagen wir nicht, weil es permanent regnet, sondern weil unser Lieblingshangout im Augarten, Ephemeropteræ, seine Pforten schließt. Den krönenden Abschluss bilden die Chicks on Speed und ihr solltet das nicht versäumen  
Eclair Fifi! Wenn das nicht der beste Grund ist in die Pratersauna zu gehen? Wir verlosen 2x2 Tickets per Mail an [win@vice.at](mailto:win@vice.at ?subject=Madeleines) mit dem Betreff Madeleines. Falls ihr lieber kaputt macht, was euch kaputt macht, solltet ihr einen Abstecher ins Werk machen, wo unser gutester Kumpl 3Volt Geburtstag feiert und zum freudigen Anlass die Creme de la Creme der Wiener Technoszene auflegt.
Und wenn ihr zwischendurch oder davor oder danach auch ein bisschen was auf die Gehörknöchelchen wollt, spielen im Fluc auch unsere Berliner Freunde von SNØFFELTØFFS. Hingehen und die Liebe spüren!

SAMSTAG:

Falls ihr nach diesem Programm noch auf zwei Beinen stehen könnt, raten wir euch zur Sneakerness Opening Part ins Roxy zu gehen und dort zum einen eurer verlorenen Gehirnzellen und zum anderen J Dilla zu gedenken. Wir verlosen, Überraschung, 2 mal 2 Tickets für die Party und die Sneakerness am nächsten Tag unter allen, die uns ein Mail an [win@vice.at](mailto:win@vice.at ?subject=Turnschuh) schicken und ins Betreff Turnschuh schreiben.

SONNTAG:

Auf zur Sneakerness 2013!