Ich frage für einen Freund

Was passiert eigentlich, wenn du nie dein Bettzeug wäschst?

Puh, ganz schön eklig.

von Juno DeMelo
30 Juni 2016, 8:40am

Foto: imago | imagebroker | bearbeitet

Das Szenario: Dein "Freund" bezieht sein Bett, äh, alle paar Monate neu.

Wovor du Angst hast: Dass du er sich eine fleischfressende Krankheit einfängt und/oder potentielle Freunde vergrault.

Was zu bedenken ist: "Wenn man sein Bettzeug nicht wäscht, sammeln sich dort große Mengen an Feinstaub – inklusive menschlicher Hautzellen", sagt Philip Tierno Jr., ein Professor für Mikrobiologie und Pathologie an der NYU School of Medicine, gegenüber VICE. "Diese Zellen sind Nahrungsmittel für Staubmilben, deren Fäkalien sehr allergen sind." Das heißt, sie können Husten, Niesen, juckende Augen und ein sinubronchiales Syndrom auslösen.

Darüber hinaus kann dreckiges Bettzeug Pilzsporen, Schimmel, Insektenteile, Staub, Fussel und Pollen ansammeln, die allesamt Allergien und Asthma verschlimmern können, wenn man sie acht Stunden pro Nacht einatmet, so Tierno. Noch schlimmer: Staphylokokken können auf Bettzeug überleben, das nicht regelmäßig in heißem Wasser gewaschen wird. Staphylokokken leben in der Regel harmlos auf der Haut und in der Nase (oder sorgen für kleinere Infektionen), in seltenen Fällen können sie aber lebensbedrohlich sein. Zum Beispiel, wenn sie über eine Verletzung in den Blutkreislauf gelangen. Technisch gesehen können du oder dein Besuch Staphylokokken auch auf frischgewaschenes Bettzeug auftragen, aber je länger du es nicht wäscht, desto mehr vermehren sich die Bakterien auf deinem Bett und erhöhen damit die Gefahr einer Infektion.


Auch bei VICE: You Don't Know Shit


Weniger besorgniserregend aber ebenfalls unpraktisch ist da, dass die Kosmetika, Cremes, Öle und andere Produkte, die sich dein Kumpel ins Gesicht und seine Haare schmiert, auf deinem – äh, seinem – Kopfkissen sammeln und damit wieder auf seiner Haut landen, wenn er auf der Seite oder dem Bauch schläft. Deswegen auch seine regelmäßigen Akne-Ausbrüche.

Das Schlimmste, was passieren kann: Dein Kumpel fängt sich eine behandlungsresistente und lebensgefährliche Staphylokokkeninfektion ein.

Was wahrscheinlich passieren wird: Seine Allergien werden schlimmer oder er entwickelt sogar neue.

Was zu tun ist: Tiemo empfiehlt Folgendes, um Allergien, Infektionen und Akne in Schach zu halten: Schmeiß dein Bettzeug einmal die Woche in die Waschmaschine und investiere in ein paar Schutzbezüge. "Selbst wenn du dein Bettzeug jede Woche wäscht, sammelt sich dieses Zeug in deiner Matratze und deinen Kopfkissen an", sagt er. "Das bekommst du nicht mehr raus. Aber du kannst weitere Ablagerungen mit einem speziellen Matratzen- und Kopfkissenbezug verhindern, bzw. die schon vorhandenen Ablagerungen einschließen." In diesem Sinne: Schöne, fäkalienfreie Träume!

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.